Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf
Frage an den Anwalt
04.11.2012

Kündigung vorzeitig vorlegen

Ich möchte zum 30.04.2013 mein Anstellungsverhältnis kündigen. Ich habe eine Kündigungsfrist von 4 Wochen, möchte aber meinen Arbeitgeber jetzt meine Kündigung zu diesem Termin geben und bis dahin meine Arbeitsleistung zur Verfügung stellen. Wie ist die Rechtslage?

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Antwort Rechtsanwalt Uwe Peters
Welche Frage haben Sie? E-mail senden

Ihr Vorhaben ist bedenkenlos rechtlich zulässig. Eine Kündigung kann vom Arbeitnehmer ausgesprochen werden, wann immer er es wünscht. Er ist nur gehalten, die im Arbeitsvertrag, oder falls dort nichts Konkretes geregelt ist, die gesetzliche Kündigungsfrist einzuhalten. Er darf also die Kündigungsfrist nicht einseitig verkürzen. Ihr Vorhaben führt quasi nur zu einer Verlängerung der Kündigungsfrist, was jederzeit möglich ist. Sie müssen Ihre Arbeitskraft nicht gesondert anbieten; im Gegenteil. Sie sind bis zum letzten Tag der Kündigungsfrist verpflichtet, vertragsgemäß zu arbeiten.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen