Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Einbehaltung der Kaution wegen Schäden in Wohnung


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Uwe Peters
Stand: 24.10.2012

Frage:

Wir sind drei Mieter, die mit dem Hauptmieter einen Untermietsvertrag für drei Zimmer abgeschlossen haben. Das Mietverhältnis beruht auf einem Untermietsvertrag, der bei Immobilienscout zum Download bereit steht. Alle drei Untermieter sind in den eltzten Wochen ausgezogen, oder werden dies in den nächsten Wochen tun.

Rechtsfragen:

1.) Kann der Hauptmieter Kostenanteile für getätigte Instandhaltungen und Schönheitsreparaturen im Nachhinein mit der Kaution verrechnen und wegen dieser Forderung die Kaution über die vetraglich gesetzte Frist hinaus einbehalten?

2.) Kann die Kaution auch wegen sog. Gebrauchsspuren einbehalten werden, oder nur wegen Schadensfällen?

3.) Kann sich der Hauptmieter im Untermietsvertrag auf Paragraphen des Hauptmietvertrags beziehen, ohne, dass den Untermietern der Hauptvertrag je gezeigt wurde (es wurde von den Mietern jedoch auch nicht danach gefragt) und ohne, dass die konkreten Paragraphennummer des Hauptmietvertrags im Untermietsvertrag genannt werden?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Frage 1.: Kann der Hauptmieter Kostenanteile für getätigte Instandhaltungen und Schönheitsreparaturen im Nachhinein mit der Kaution verrechnen und wegen dieser Forderung die Kaution über die vertraglich gesetzte Frist hinaus einbehalten?

Ihre Verpflichtungen zur Durchführung von Schönheitsreparaturen richten sich allein nach dem Untermietvertrag und den Verpflichtungen, die Sie gegenüber dem Hauptmieter eingegangen sind. Die Pflichten des Hauptmieters aus seinem Hauptmietvertrag schlagen nicht auf das Untermietverhältnis durch, so dass seine Verpflichtungen gegenüber dem Vermieter zur Durchführung von Schönheitsreparaturen von Ihrem Untermietverhältnis unberührt bleiben. Im Übrigen sind Sie weder während des Untermietverhältnisses noch bei Auszug zur Durchführung von Schönheitsreparaturen verpflichtet, da dies im Untermietvertrag nicht vereinbart ist. Insbesondere ergibt sich eine solche Pflicht nicht aus § 9 des Untermietvertrages. Eine Verrechnung mit Ihrer Kaution scheidet deshalb aus.

Frage 2.: Kann die Kaution auch wegen sog. Gebrauchsspuren einbehalten werden, oder nur wegen Schadensfällen?

Da übliche Gebrauchsspuren nicht einmal dem Begriff der Schönheitsreparaturen unterfallen, d.h. in keinem Fall beseitigt werden müssen, können Kosten zu deren Beseitigung auch nicht von der Kaution einbehalten werden. Denn gewöhnliche Gebrauchsspuren sind mit Zahlung der Miete abgegolten. Etwas anderes gilt für Schäden, die der (Unter-)Mieter an der Mietsache verursacht. Schäden haben mit Schönheitsreparaturen nichts zu tun, da sie in die Substanz der Mietsache eingreifen. Deshalb sind Mietschäden stets zu beseitigen, auch wenn dies vertraglich nicht besonders vereinbart ist. Beseitigt der (Unter--)Mieter Schäden trotz Fristsetzung bei Beendigung des Mietverhältnisses nicht, kann der Vermieter diese selbst beseitigen (lassen) und die Kosten dem (Unter-)Mieter aufgegeben bzw. von der Kaution abziehen.

Frage 3.: Kann sich der Hauptmieter im Untermietsvertrag auf Paragraphen des Hauptmietvertrags beziehen, ohne, dass den Untermietern der Hauptvertrag je gezeigt wurde (es wurde von den Mietern jedoch auch nicht danach gefragt) und ohne, dass die konkreten Paragraphennummer des Hauptmietvertrags im Untermietsvertrag genannt werden?

Der Hauptmietvertrag ist zwischen dem Vermieter und Ihrem Untervermieter/Hauptmieter geschlossen und nicht mit Ihnen. Es ist deshalb für Ihr Mietverhältnis unerheblich, was im Einzelnen im Hauptmietvertrag geregelt ist. Ihre mietvertraglichen Rechte und Pflichten ergeben sich allein aus dem zwischen Ihnen und dem Hauptmieter geschlossenen Untermietvertrag. Somit kann sich Ihr Untervermieter auch nicht auf Klauseln seines Hauptmietvertrages berufen. Eine Ausnahme gilt nur für die Beendigung des Hauptmietverhältnisses, da der Bestand des Untermietverhältnisses vom Hauptmietverhältnis abhängt.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Hausmietvertrag

Mieter fordert nachträgliche Änderungen der Wohnung | Stand: 03.03.2014

FRAGE: Ich bin Vermieter und habe im letzten Jahr eine Wohnung angeboten, die zu diesem Zeitpunkt Modernisiert wurde. Es fand sich eine interessierte Lebensgemeinschaft (m+w), die nach kurzer Besichtigung (ca...

ANTWORT: Ein Anspruch der Mieter auf Herstellung der geforderten Merkmale besteht nur dann, wenn der tatsächliche Zustand der Mietwohnung vom vertraglich vorausgesetzten Zustand abweicht. Weitere Voraussetzun ...weiter lesen

Verklagt wegen Mietrückstand | Stand: 22.04.2013

FRAGE: Mein Sohn und dessen Ehefrau sind verklagt worden durch den Vermieterwegen Rückständige Miete plus Nebenkosten und Verzugszinsen aus dem Jahr 2012 und I. Quartal 2013. Mein Sohn hat inzwische...

ANTWORT: Ihrer Anfrage entnehme ich, dass die Mietrückstände bereits vor dem zuständigen Amtsgericht eingeklagt sind. Vorrangig dient die hinterlegte Kaution nicht zum Ausgleich nicht gezahlter Miete ...weiter lesen

Vermieter fotografiert Zimmer mithilfe von Leiter | Stand: 28.01.2013

FRAGE: Zu welchen Rechtsgebieten gehören folgende zwei Themen1. Vermieter betritt ohne Anwesenheit der Mieter mit einbehaltenem Schlüssels die Wohnung.2 Vermieter fotografiert gezielt und absichtlic...

ANTWORT: Beide Rechtsfragen gehören sowohl zum Rechtsgebiet Mietrecht als auch zum Rechtsgebiet Persönlichkeitsrecht. Die nachfolgende Beantwortung Ihrer Fragestellung bezieht sich auf beide Rechtsgebiete.1 ...weiter lesen

Übergabe der Wohnung - besenrein | Stand: 27.02.2012

FRAGE: Die von der verstorbenen Schwiegermutter zurückgelassene Mietwohnung soll laut Mietvertrag "besenrein" übergeben werden. Die Gemeinde, der Vermieter gibt vor, dass die in Eigenregie angebrachte...

ANTWORT: Ist der Mieter nach der Vereinbarung im Mietvertrag nur zur „besenreinen“ Rückgabe der Wohnung verpflichtet, muss er keine Schönheitsreparaturen oder Renovierungsarbeiten durchführen ...weiter lesen

Aufzug im Mietwohnhaus öfter defekt - Mieterrechte | Stand: 13.09.2011

FRAGE: Ich werde im Oktober 2011 in eine neue Mietwohnung in Düsseldorf ziehen. Es handelt sich hier um ein Hochhaus. Dieses Hochhaus ist saniert worden und hat auch einen neuen Aufzug bekommen. Die Wohnunge...

ANTWORT: Zunächst einmal ist darauf hinzuweisen, dass die Maklerin nach Unterzeichnung des Mietvertrages durch Sie ihre Provision verdient und ansonsten mit dem Mietverhältnis, welches zwischen Ihne ...weiter lesen

Pflicht des Mieters zum Entfernen der von ihm gepflanzten Bäume bei Auszug | Stand: 14.09.2010

FRAGE: Meine Tante ist letzte Woche gestorben. Ich habe über den Tod hinaus eine Generalvollmacht. Meine Aufgabe ist es nun, ihre seit 30 Jahren gemietete Wohnung und den dazugehörigen kleinen Garte...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Fragestellung: Pflicht des Mieters zum Entfernen der von ihm gepflanzten Bäume bei Auszug Aus dem Mietvertrag (MV) ergibt sich unter § 16 Ziff. 2, dass der Garten mit vermiete ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Miet-/ Immobilienrecht
Interessante Beiträge zu Hausmietvertrag

Airbnb: Untervermietung an Touristen rechtens?
| Stand: 01.03.2016

Die Online-Plattform Airbnb stellt den Kontakt zwischen privaten Gastgebern und Touristen her und übernimmt die Abwicklung der Buchung. Die Idee, die dahinter steckt, ist die zeitweilige Vermietung des eigenen Wohnraums, ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.693 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 04.07.2018
Ich hatte eine E-Mail Beratung gebucht für Mietrecht und habe dann Kontakt mit der Rechtsanwältin Alexandra Pritzsche gehabt.sie ist sehr kompetent nimmt sich auch viel Zeit und hat auf jede Frage die richtige passende Antwort gehabt ich kann die Rechtsanwältin nur weiter empfehlen ein großes Lob und vielen Dank noch.

   | Stand: 29.06.2018
Frau Kuner hat mich kompetent , sehr freundlich und zuvorkommend beraten. Vielen Dank Frau Kuner!

   | Stand: 28.06.2018
Ich war sehr zufrieden mit der Beratung von Herrn RA Hoffmann, der mir, in einem für mich komplexen Fall, weitergeholfen hat. Ich werde mich wieder an ihn wenden. Herzlichen Dank

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Baurecht (öffentliches) | Baurecht | Mietrecht | Ferienhausmietvertrag | Ferienhausvermietung | Gartenvertrag | Jahresmietvertrag | Leihvertrag | Mietvertrag | Scheinmietvertrag | Staffelmietvertrag | Vermietung Gästezimmer | Vormietvertrag | Wohnmietvertrag | Wohnungsmietvertrag | Zwischenmietvertrag

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen