Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Baum auf Nachbarsgrundstück ragt auf eigenes Grundstück

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Hanno Hoffmann
Stand: 11.10.2012

Frage:

Ich habe vor 3 Jahren in Baden-Württemberg ein Einfamilienhaus Baujahr 1952 gekauft - zum gleichen Zeitpunkt wurde das große Grundstück geteilt, womit ein weiterer Bauplatz entstand, der ein paar Monate später verkauft wurde . Direkt auf der dadurch entstandenen neuen Grundstücksgrenze steht ein ca 6 - 8 Jahre alter Kirschbaum mit - damals ca 3 Metern - heute bereits ca 6 Metern Höhe - das Grundstück wurde Ende 2010 bebaut und ich habe den neuen Nachbarn bereits während der Bauphase - ohne Erfolg - auf den Missstand hingewiesen. Muss ich wirklich hinnehmen, dass der Baum ins Unendliche wächst, zur Hälfte über mein Grundstück - den Schatten, das Laub und vor allem die Wurzeln ?

Hinweis: vor Baubeginn standen auf diesem Teil des Grundstückes ca 6 uralte, riesige Bäume, die alle gefällt wurden - nur der Baum auf der neuen Grenze blieb stehen.

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-36
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Hanno Hoffmann   |Hier klicken

Antwort:

Nach § 16 NRG Baden-Württemberg dürfen große Bäume nur mit einem Abstand von 8 Metern an die Grundstücksgrenze gepflanzt werden. Wird dieser Abstand unterschritten, so hat der Nachbar einen Beseitigungsanspruch. Dies gilt auch für Grenzbepflanzung.

Nach § 26 NRG verjährt dieser Anspruch nach 3 Jahren beginnend mit dem 1. Juli nach Pflanzung. Der Beseitigungsanspruch dürfte daher verjährt sein.

Nach § 910 BGB können Sie jedoch verlangen, dass die auf Ihr Grundstück überhängenden Zweige beseitigt werden.

Nach der gleichen Vorschrift gilt grundsätzlich gilt, dass Sie die Wurzeln eines Baumes welche auf Ihr Grundstück eindringen und sie in der Nutzung Ihres Grundstückes hindern, abtrennen und behalten. Dies wird jedoch wiederum durch das NRG § 24 eingeschränkt. Bei Obstbäumen nur, als dies zur Herstellung und Unterhaltung eines Weges, eines Grabens, einer baulichen Anlage, eines Dräns oder einer sonstigen Leitung erforderlich ist.

Teilweise werden diese Rechte jedoch noch durch kommunale Vorschriften (Baumschutzsatzungen) eingeschränkt. Hier müssen Sie bei der Gemeinde nachfragen.




Rechtsbeiträge über Nachbarrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Abstand Bäume

Nachbarsgrundstück versperrt den Ausblick auf ein Naturschutzgebiet | Stand: 01.01.2010

FRAGE: Wir haben ein Doppelhaus direkt an einem Naturschutzgebiet mit wunderbarem Blick über eine Naturwiese und dahinter liegendem Wald. Unser Nachbar hat einen dafür ausgewiesenen schmalen Teil diese...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Gleich vorab; ich habe leider keine allzu guten Nachrichten für Sie; im Einzelnen:Es sieht in der Tat nicht so aus, als ob der Nachbar Grenzabstände verletzten würde ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-36
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Hanno Hoffmann   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.693 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 04.07.2018
Ich hatte eine E-Mail Beratung gebucht für Mietrecht und habe dann Kontakt mit der Rechtsanwältin Alexandra Pritzsche gehabt.sie ist sehr kompetent nimmt sich auch viel Zeit und hat auf jede Frage die richtige passende Antwort gehabt ich kann die Rechtsanwältin nur weiter empfehlen ein großes Lob und vielen Dank noch.

   | Stand: 29.06.2018
Frau Kuner hat mich kompetent , sehr freundlich und zuvorkommend beraten. Vielen Dank Frau Kuner!

   | Stand: 28.06.2018
Ich war sehr zufrieden mit der Beratung von Herrn RA Hoffmann, der mir, in einem für mich komplexen Fall, weitergeholfen hat. Ich werde mich wieder an ihn wenden. Herzlichen Dank

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-36
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Nachbarrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Strafrecht | Bepflanzung der Grenze | Bepflanzungen | Efeu Nachbarhaus | Efeu Schneiden | Grenzbepflanzung | Grundstücksbepflanzung | Grundstückspflege | Hecken schneiden | Heckenbepflanzung | Heckenhöhe | Heckenschnitt | Pflanzabstand | Überfall | überhängende Äste | Grenzbaum

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-36
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen