Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Praktikumsvergütung des Kindes - Anrechnung auf Unterhalt?


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Uwe Peters
Stand: 14.08.2012

Frage:

Ich bin die Mutter eines 19 Jährigen Sohnes, seit 10 Jahren geschieden und zahle seitdem Kindesunterhalt, weil mein Sohn bei seinem Vater lebt.

Mein Sohn hat im Juni 2012 das Abitur absolviert und macht derzeit 6 Wochen ein Vorpraktikum für das Studium "Wirtschaftsingenieur-Wesen" und verdient ca. 300,- Euro im Monat.

Meine Frage ist:
kann dieses Einkommen auf den Unterhalt angerechnet werden, Ja oder Nein ?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-903
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Jain! Gem. § 1602 Abs. 1 BGB ist unterhaltsberechtigt nur, wer außerstande ist, sich selbst zu unterhalten. Grundsätzlich sind Einkünfte des volljährigen Kindes, wie eine Ausbildungsvergütung, anrechenbar. Allerdings sind überobligatorische Einkünfte, wie studentische Nebenjobs nicht anrechenbar, da zu diesen Erwerbstätigkeiten keine Verpflichtung besteht. Im Spannungsfeld dieser verschiedenen Einkünfte befinden sich solche aus einem Praktikum. Nach der Rechtsprechung sind Ausbildungsvergütungen, Ausbildungsbeihilfen, Zuschüsse während eines Praktikums und ähnliche Bezüge vom Zeitpunkt der Zahlung an anrechenbare Einkünfte des Auszubildenden, vgl. BGH FamRZ 1988, 159. Vor der Anrechnung sind sie um ausbildungsbedingte Aufwendungen (Werbungskosten) oder ausbildungsbedingten Mehrbedarf, z. B. Fahrtkosten, Lernmittel, besonderen Kleidungsaufwand u. ä., zu bereinigen. Die meisten OLG gewähren eine Pauschale von 90,00 EUR, so dass auf den Bedarf Ihres Sohnes neben dem vollen Kindergeld weitere 210,00 EUR anzurechnen sind. Mit Ja oder Nein ließ sich Ihre Frage daher nicht beantworten.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Behinderten-Unterhaltsgeld

Rückständiger Unterhalt muss zeitnah gefordert werden | Stand: 10.08.2014

FRAGE: Ichurde im März 2009 zu Unterhalt in Höhe von 461€ verurteilt (1x 254 und 1x 207€), da ein Mtl. Einkommen von 1423€ zugrundegelegt wurde. Diese hatte ich aber nicht und versucht...

ANTWORT: Nach der überwiegend vertretenen Rechtsauffassung hat die Gegenseite keine Ansprüche mehr auf die Zahlung rückständigen Unterhalts. Zunächst könnte man schon in der Einigun ...weiter lesen

Unterhaltszahlung - Sohn studiert | Stand: 03.04.2012

FRAGE: Mein Sohn hat ab Beginn der Berufsausbildung (nach Abitur) keinen Unterhalt mehr vom Vater bekommen. Jetzt ist er mit der Ausbildung fertig und studiert ab Oktober. Wir (Mutter und mein 2. Mann) finanziere...

ANTWORT: Während minderjährige Kinder immer berechtigt sind, Unterhalt zu fordern, müssen volljährige grundsätzlich selbst für ihren Lebensunterhalt aufkommen. Wichtigste Ausnahm ...weiter lesen

Möglichkeiten Studium zu finanzieren - ohne BaFög | Stand: 28.11.2011

FRAGE: Meine Tochter (21 Jahre) hat nach dem 4. Semester ihr Jura-Studium abgebrochen und nun ein neues Studium Anglistik begonnen. Sie bekommt kein Bafög mehr (da Abbruch zu spät erfolgte) und ic...

ANTWORT: Sozialrechtliche Unterstützungsansprüche gibt es für Ihre Tochter nach dem Studienplatzwechsel nicht (mehr). Die soziale Unterstützung von Studenten erfolgt ausschließlich übe ...weiter lesen

Unterhaltsverpflichtung für 20. jährigen Sohn | Stand: 26.10.2011

FRAGE: Mein Sohn, 20 Jahre alt, lebte bis Oktober bei seinem Vater und erhielt von mir freiwillig einen Unterhaltsbetrag von 295,- Euro. Er hat jetzt angefangen zu studieren, lebt in einem eigenen Haushalt un...

ANTWORT: Zur Bestimmung eines Unterhaltsbetrages ist zunächst der Bedarf des volljährigen Kindes entscheidend. Gem. § 1610 Abs. 2 BGB umfasst der angemessene Unterhalt des Kindes dessen gesamte ...weiter lesen

Gegenüber wem besteht grundsätzlich eine Unterhaltspflicht? | Stand: 03.04.2010

FRAGE: Feststellung der Anzahl unterhaltsberechtigter Personen ...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, gerne nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen im Zusammenhang mit der Unterhaltsberechtigung der von Ihnen angeführten Personen Stellung:Dabei möchte ich zunächs ...weiter lesen

Berechnung des Unterhalts für Kinder aus erster Ehe | Stand: 12.01.2010

FRAGE: Berechnung des Unterhalts für meine Kinder aus erster Ehe unter Berücksichtigung meiner Kinder aus der jetzigen Verbindung und meiner derzeitigen finanziellen Situation. ...

ANTWORT: Sehr geehrter MandantFragestellung:Minderjährigenunterhalt für Tochter Nr. 1 (15 J.) und Tochter Nr. 2 (15 J.) nach der neuen Düsseldorfer Tabelle 2010§ 1602 Absatz 1 BGB bestimmt ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Familienrecht
Interessante Beiträge zu Behinderten-Unterhaltsgeld

Zum Blindenlangstock auch ein Blindenführerhund
| Stand: 14.02.2014

Braucht eine Blinde, die über einen speziellen Blindenstock verfügt, zusätzlich auch noch einen Blindenführhund? Nein, meinte eine pfälzische Krankenkasse, das Tier würde nur zusätzliche ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-903
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-903
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Familienrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Familienrecht | Sozialrecht | Behindertenausweis | Behindertenhilfe | Feststellung Behinderung | Schwerbehindertengesetz | Schwerbehindertengrad | Schwerbehindertenrecht | Schwerbehinderungsgrad | Schwerbeschädigtenausweis | Schwerbeschädigung | Unterhalt | Unterhaltsanspruch | Schwerbehindertenantrag

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-903
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen