Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Unterhaltshöhe für Kinder?

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwältin Christine Bauer
Stand: 23.07.2012

Frage:

Ich bin seit 20.05.2012 arbeitslos und erhalte mtl. 1.008,90 € Arbeitslosengeld. Wie viel Unterhalt muss ich für 2 Kinder (14 und 12 Jahre alt) zahlen? Das Kindergeld bekommt die Mutter.

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-903
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Christine Bauer   |Hier klicken

Antwort:

Die Frage der Höhe des Kindesunterhaltes richtet sich nach der so genannten Düsseldorfer Tabelle. Selbst ohne Arbeitslosigkeit müssen Sie bei einem Nettoeinkommen von 1.500 EUR nur den Mindestunterhalt zahlen. Dieser beträgt jeweils 426 EUR pro Kind. Davon abzuziehen ist die Hälfte des Kindergeldes, das die Kindesmutter ausgezahlt bekommt, dass Ihnen aber hälftig insoweit zu Gute kommt. Daraus ergibt sich ein Betrag von 334 EUR pro Kind.
Als Arbeitsloser haben Sie einen monatlichen Selbstbehalt, der nicht unterschritten werden darf, von 770 EUR. Würden Sie arbeiten liegt der Selbstbehalt bei 950 EUR. Insofern ist Ihre Unterhaltsberechnung von korrekt, monatlich müssen Sie gesamt 239 EUR zahlen, zumindest vorübergehend. Bei Unterhalt sind Centbeträge immer aufzurunden.
Allerdings sind Sie unterhaltsrechtlich verpflichtet, alles zu tun, um die Arbeitslosigkeit zu beenden, um wieder den vollen Unterhalt zu zahlen. Sie müssen sich bundesweit und quasi rund um die Uhr bewerben und das auch nachweisen können. Tun Sie das nicht, kann Ihnen im Streitfall so genanntes „fiktives Einkommen“ angerechnet werden, dann müssen Sie Unterhalt zahlen als wären Sie nicht arbeitslos. Deshalb ist sicherlich auch in Ihrem Interesse, die Höhe der Unterhaltszahlung mit der Kindesmutter abzusprechen, um eine gerichtliche Auseinandersetzung zu vermeiden.
Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort eine erste Orientierung gegeben zu haben.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu elterliche Sorge

Nachteil bei Kommunikationsverzicht gegenüber Ex-Mann in puncto Aufenthaltsbestimmungsrecht | Stand: 17.10.2014

FRAGE: Ich bin seit vielen Jahren geschieden und habe zwei Kinder aus erster Ehe. Seit dem Zeitpunkt der Trennung (vor 9 Jahren) kam es immer wieder zu lautstarken Agressionsausbrüchen seitens des Vaters...

ANTWORT: Frage: Meine Frage, bin ich verpflichtet, jeden Kanal für den Vater meiner Kinder zu öffnen oder reicht die Kommunikation per Telefon und Brief?Antwort Rechtsanwalt: Um eine direkte Antwort z ...weiter lesen

Unterhaltskosten für nichteheliches-Kind | Stand: 22.07.2012

FRAGE: Ausgangssituation:Ich bin der VaternichtehelichKind geboren 10.5.20101. Unterhalt an nichteheliche Mutter (Betreuungsunterhalt)Ausgangssituation: Mutter war in einem unbefristeten Vollzeit-Arbeitsverhältnis...

ANTWORT: Frage 1.: Nach Ablauf der Elternzeit ist sie m.E. verpflichtet, sich um eine (Teilzeit)-Stelle zu bemühen. Sollte sie eine (Teilzeit)-Stelle finden, zahle ich weiter die Differenz zwischen letzte ...weiter lesen

Unterhaltsverpflichtung - Mehr- und Sonderbedarf | Stand: 08.04.2012

FRAGE: Ich bin für 3 Kinder (geb. 11.10.94, 9.1.97, 5.3.2002) unterhaltspflichtig mit 120% lt. Düsseldorfer Tabelle. Die Mutter wohnt mietfrei im Haus Ihres Lebenspartners zusammen mit meinen Kindern.Mein...

ANTWORT: Mehrbedarf und Sonderbedarf sind eigenständige Bestandteile des Unterhaltsanspruchs und genau wie Krankenversicherungsbeiträge nicht im Kindesunterhalt enthalten.Mehrbedarf des Kindes ist ei ...weiter lesen

Betreuungsunterhalt oder Aufnahme einer Vollzeittätigkeit? | Stand: 24.02.2012

FRAGE: Es geht darum, ob oder in welcher höhe ich nachehelichen Unterhalt meiner Ex-Frau zahlen muss. Die Fakten:Verheiretet seit 05.06.2004Trennung seit 15.07.2010Geschieden seit 08.02.2012 Zwei Kinde...

ANTWORT: Zunächst der Hinweis, dass das frühere Altersphasenmodell seit der Unterhaltsrechtsreform 2007/2008 abgeschafft ist. Danach war die Kindesmutter, bei der die gemeinsamen Kinder leben, zu eine ...weiter lesen

Wegzug mit Kindern nach der Trennung | Stand: 15.02.2011

FRAGE: Ich habe mich im August von meinem Mann getrennt und bin mit beiden Kindern (6+8 Jahre) ausgezogen. Wir haben das gemeinsame Sorgerecht und somit auch das gemeinsame Aufenthaltsbestimmungsrecht. Ich bi...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin, zunächst ist darauf hinzuweisen, dass es für keinen der Elternteile bei der Frage der Zuweisung der Kinder oder des Sorgerechts einen Vorteil gibt. Den viel zitierte ...weiter lesen

Unterhaltszahlungen an Kinder bei Bezug von Hartz IV | Stand: 09.12.2010

FRAGE: Ein getrennt lebendes Ehepaar, beide beziehen Hartz IV.Der Mann ist als leiblicher Vater für ein Kind unterhaltspflichtig, für ein Kind als gesetzlicher Vater unterhaltspflichtig. Die Kinde...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,gegenüber Kindern bestehen Unterhaltspflichten. Diese werden, wenn die Kinder nicht mit dem Unterhaltsverpflichteten in einem Haushalt leben, in bar durch Zahlung von Geld erbrach ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Familienrecht
Interessante Beiträge zu elterliche Sorge

Aussetzung eines Abstammungsverfahrens
| Stand: 11.06.2014

§ 1598a Abs. 3 BGB stellt klar, dass das Gericht das Verfahren aussetzen muss, wenn und solange das Wohl des Kindes durch die Klärung der Abstammung erheblich beeinträchtigt ist. Das OLG Koblenz hat mit Beschluss ...weiter lesen

Fragen der elterlichen Sorge und des Umgangs: außergerichtliche Beratungen sinnvoll?
| Stand: 18.10.2013

Immer wieder geraten Eltern von Kindern nach der Trennung über Fragen der elterlichen Sorge und des Umgangsrechtes in erbitterten Streit, der nicht nur Nerven und Geld kostet, sondern auch letztlich das Wohl der gemeinsamen ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-903
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Christine Bauer   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.295 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

   | Stand: 23.11.2017
Ich wurde gerade von einer sehr freundlichen Anwältin zum Thema Rückforderungsrecht / Verwaltungsrecht beraten. Meine Fragen wurden vollständig und präzise beantwortet. Vielen Dank

   | Stand: 23.11.2017
Vielen Dank für die schnelle und verständliche Beantwortung meiner Fragen bezüglich Mietrecht. Kann es nur weiterempfehlen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-903
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Familienrecht | Adoptionsrecht | Familienrecht | Vereinsrecht | Antrag | Elternpflicht | Elternrechte | Elternschaft | Familiengericht | Kindesmutter | Leihmutter | Mündel | Pflegeeltern | Sorgerechtsstreit | Unterhaltspflichtig | Verlobung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-903
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen