Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Krankenversicherung nach Einreichen der vorgezogenen Altersrente wechseln

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer
Stand: 22.07.2012

Frage:

Meine Frau hatte zum 1.12.2011 aus gesundheitlichen Gründen ihre Arbeit gekündigt. Sie ist Jahrgang 1961 und erhält darum bis Februar 2013 Arbeitslosengeld. Das Arbeitsamt hatte ihren Reha-Antrag gleich an die Rentenversicherung weitergeleitet; die bietet „Eingliederungshilfen“ finanzieller Art für den zukünftigen Arbeitgeber an. Der Antrag meiner Frau auf eine EU-Rente wird von uns vorbereitet, denn die Vorstellung, dass sie eine Arbeit bekommen könnte, die ihren gesundheitlichen Einschränkungen berücksichtigt, ist illusorisch.

Als sie gearbeitet hat, war sie über die IKK Berlin-Br. krankenversichert. Sie ist es jetzt immer noch, die Beiträge zahlt das Arbeitsamt.

Sie war (mit Kindererziehungszeiten) 35 Jahre sozialversicherungspflichtig beschäftigt.

Wenn ihr Arbeitslosengeld ausläuft (und die EU-Rente nicht bewilligt sein sollte), würde sie, da ich Beamter bin, zu 70 % über die Beihilfe und zu 30 % über die PKV versichert werden.

Meine Frage an Sie:
Wenn meine Frau dann mit 63 Jahren (Abschläge hin oder her) ihre vorgezogene Altersrente einreichen würde, könnte sie dann wieder in die Krankenversicherung der Rentner wechseln? (Ich denke, dass das preislich günstiger sein würde).

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-14
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

Antwort:

Ihre Ehefrau wird nach dem von Ihnen beschriebenen Lebensweg (Annahme: keine Erwerbsminderungsrente ab 2013) nicht in die Krankenversicherung der Rentner aufgenommen werden. Der Grund ergibt sich aus § 5 Abs. 11 SGB V:
Versicherungspflichtig sind danach
Personen, die die Voraussetzungen für den Anspruch auf eine Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung erfüllen und diese Rente beantragt haben, wenn sie seit der erstmaligen Aufnahme einer Erwerbstätigkeit bis zur Stellung des Rentenantrags mindestens neun Zehntel der zweiten Hälfte des Zeitraums Mitglied oder nach § 10 versichert waren.

Diese Voraussetzung wird Ihre Ehefrau nicht erfüllen. Nach der Vorschrift wird das Berufsleben (im Regelfall vom ersten Tag der Lehre bis zum Renteneintritt) in 2 Teile geteilt. Mitgliedschaft in der KdR ist nur möglich für die Personen, die 90% der zweiten Berufshälfte Mitglied der gesetzlichen Rentenversicherung waren. Diese 90% kann Ihre Ehefrau durch die Jahre in der Privatversicherung zwischen Ende des Arbeitslosengeldbezuges und Renteneintritt voraussichtlich nicht erfüllen.
Sie sollten sich daher bei Ihrer Krankenkasse erkundigen, ob eine freiwillige Mitgliedschaft in der GKV nicht langfristig günstiger für Sie ist.




Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Vermächtnisnehmer

Voraussetzungen für die Regelaltersrente | Stand: 17.02.2014

FRAGE: Ich bin am 16.07.1953 geboren, und seit 1990 aus der gesetzlichen Rentenversicherung ausgetreten und zahle auch keinen Pflichtanteil. Ab wann kann ich frühestens in Rente gehen. Kann auch ich mi...

ANTWORT: Die Voraussetzungen für die Regelaltersrente sind in § 235 SGB VI geregelt. Dort steht:§ 235 Regelaltersrente(1) Versicherte, die vor dem 1. Januar 1964 geboren sind, haben Anspruch au ...weiter lesen

Muss Nachbar Hundekot entfernen? | Stand: 27.07.2013

FRAGE: Wir wohnen in einem reinem Wohngebiet mit Doppelhäusern. Unser Nachbar hält 4 Labradorhunde, die selten Gassi geführt werden.(Dann meist ohne Leine). Die Gartenfläche des Hauses beträg...

ANTWORT: Hundehalter, die den Kot ihrer Tiere auf fremden und öffentlichem Grund und Boden nicht entfernen, verhalten sich ordnungswidrig und können mit Bußgeld belegt werden. Auf eigenem Grun ...weiter lesen

Höhere Beiträge für Krankenversicherung - gerecht? | Stand: 10.04.2012

FRAGE: Ich habe eine Betriebsrente der Post von mtl. 590 €. Davon soll ich 153 € Krankenversicherung bezahlen (freiwillig gesetzl. versichert). Es wird ein Mindesteinkommen von 875 € zugrunde gelegt...

ANTWORT: Mit dem Widerspruch gegen den Sie belastenden Bescheid haben Sie im Prinzip bereits den richtigen Weg eingeschlagen. Der Fall wird ja jetzt durch die vorgesetzte Behörde nochmal überprüf ...weiter lesen

Einsatz der laufenden Bezüge des Unterhaltspflichtigen beim Elternunterhalt | Stand: 24.03.2010

FRAGE: Habe meine kleine Eigentumswohnung verkauft und beabsichtige in nächster Zeit eine etwas größere Immobilie zu erwerben. Was passiert mit meinem momentanen Barvermögen wenn meine Mutte...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Fragestellung:Einsatz der laufenden Bezüge und des Vermögensstamms des Unterhaltspflichtigen beim ElternunterhaltGem. § 1601 BGB sind Verwandte in gerader Linie verpflichtet ...weiter lesen

Wer von den Hinterbliebenen hat die Kosten der Grabpflege zu tragen? | Stand: 22.02.2010

FRAGE: In der Erbengemeinschaft hatten meine Frau und ihre Schwester jeweils 25% am Immobilienbesitz, die restlichen 50% waren im Besitz der Tante, die auch im Haus wohnte. Nach dem Tod der Tante ist das Vermöge...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Wenn ich Ihre Schilderung richtig verstehe, besteht die gesamte Erbschaft nur aus einer Immobilie, die noch entrümpelt werden muss, bevor an einen Verkauf zu denken ist und di ...weiter lesen

Verwirkung von Elternunterhalt und Selbstbehalt des Vermögensstamms | Stand: 15.01.2010

FRAGE: Muss mein Vater für seine pflegebedürftige Mutter (Pflegeheim) die Kosten mittragen, wenn diese ihn nicht aufgezogen hat?Die Mutter meines Vaters wurde von ihren drei ehelich geborenen Kinder...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Fragestellung:1. Verwirkung von Elternunterhalt2. Selbstbehalt und Einsatz des Vermögensstamms3. BeerdigungskostenZu 1.:In Betracht kommt in Ihrem Falle eine Verwirkung des Unterhalt ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Erbrecht / Erb- und Steuerrecht
Interessante Beiträge zu Vermächtnisnehmer

Wer für Beerdigungskosten aufkommen muss
| Stand: 08.08.2016

Beim Tod eines Menschen regeln die deutschen Gesetze auch die Pflicht für das Tragen der Beerdigungskosten. Nach öffentlichem Recht der Bundesländer haben nahe Verwandte die notwendigsten Kosten der Bestattung ...weiter lesen

3.000 Euro Strafe fürs Rauchen auf dem Balkon
| Stand: 23.08.2013

Wer auf seinem Balkon raucht und die Zigarettenasche einfach nach unten schnippt, dem kann das teuer zu stehen kommen. Zumindest muss jetzt eine bayerische Raucherin laut Urteil des Amtsgerichts München für ein ...weiter lesen

Wasserpfeifen ohne Tabak in einem Café vorerst erlaubt
| Stand: 05.08.2013

Trotz Nichtraucherschutzgesetz ist es in einem Shisha-Café im nordrhein-westfälischen Marl erlaubt, Wasserpfeifen ohne Tabak zu rauchen. Das Oberverwaltungsgericht NRW ist davon überzeugt, dass das Rauchen ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-14
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-14
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Erbrecht | Erbrecht | Steuerrecht | Erb- und Steuerrecht | Ablehnung mangels Masse | Beerdigungskosten | Begräbniskosten | Beschränkte Erbenhaftung | Bestattung | Bestattungskosten | Dauernde Last | Erbenhaftung | Erbfallschulden | Erbschaftsinsolvenz | Erbschaftsschulden | Erbschaftssteuermeldung | Erbschaftsteuertabelle | ErbStG | Vermächtnis | Erbschulden | erben steuerfrei

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-14
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen