Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Pflichtanteil nur bei Erbangelegenheit?

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer
Stand: 06.10.2011

Frage:

Meine Frau und ich sind geschieden. Die 16-jährige Tochter wohnt bei mir und meiner Lebensgefährtin. Die andere 18-jährige Tochter wohnt bei meiner Frau in unserem gemeinsamen Haus. Der Sohn ist 30 J. und wohnt außerhalb.

Demnächst soll das Haus zwangsversteigert werden. Unser Sohn spricht von einem „Pflichtanteil“ für ihn. Meiner Meinung nach wird der Erlös zwischen mir und meiner Ex-Frau geteilt. Der noch offene Kredit auf das Haus wird ebenfalls geteilt und an die Bank gezahlt.

M.E. spricht man von einem „Pflichtanteil“ nur bei Erbangelegenheiten und nicht im Erlebensfall. Es wurde nichts schriftlich vereinbart.

Wie ist die Rechtslage?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-14
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

Antwort:

Sie haben natürlich völlig recht. Das Entstehen eines Pflichtteilsanspruches setzt immer den Erbfall voraus. Ohne den verstorbenen Erblasser kann es also keinen Pflichtteilsanspruch geben (§ 2303 BGB).

Der nach Tilgung aller Verbindlichkeiten verbleibende Erlös aus dem Verkauf des Hauses ist also aussschließlich zwischen Ihnen und Ihrer Ehefrau zu teilen.

Ich gebe aber folgenden Hinweis: Wenn Ihr Sohn so scharf auf "sein" Erbe ist, bietet sich natürlich eine Erbabfindung an. Bieten sie ihm also seinen angeblichen "Pflichtteil" an, wenn er bereit ist einen Erb- und Pflichtteilsverzicht notariell (!!) zu erklären. Er geht dann nach Ihrem Tode völlig leer aus.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Erbvollmacht

Vereinbarung für Ausschluss von Schenkungsanrechnung für späteres Erbe | Stand: 06.03.2014

FRAGE: Meine Eltern haben mir und meiner Frau in den Jahren 2009 bis 2013 beim Erwerb und der Renovierung einer Immobilie finanziell unter die Arme gegriffen und uns insgesamt rund 65.000,- Euro geschenkt. Dafü...

ANTWORT: Schenkungen der Erblasser in den letzten 10 Jahren vor deren Tode können in unterschiedlicher Weise zu Problemen führen.Erfolgt mangels eines Testamentes die gesetzliche Erbfolge, stellt sic ...weiter lesen

Rentenanspruch: Berücksichtigung von Zeitraum der ersten Ehe? | Stand: 12.10.2013

FRAGE: Ich war 20 Jahre verheiratet und heirate diese Person erneut. Demnach müsste nach meinem Tod, wenn die Ehe ein Jahr bestanden hat, ein Anspruch meiner Frau auf die große Witwenrente bestehen...

ANTWORT: 1. Wird der Zeitraum der ersten Ehe in irgendeiner Weise berücksichtigt? Antwort Rechtsanwalt: Bei der Frage, ob Ihre zukünftige und ehemalige Ehegattin Witwenrente beziehen wird, kommt es grundsätzlic ...weiter lesen

Eigentumsübertragung unter Nießbrauchsvorbehalt | Stand: 03.05.2013

FRAGE: Es besteht ein Pflichtteilergänzungsanspruch, der sich aus einem verschenkten Grundstück ergibt. Die Schenkung erfolgte zwar 1999, aber unter Niessbrauchvorbehalt. Dieser wurde 2009 gegen Zahlun...

ANTWORT: Der Wert des Pflichtteilsergänzungsanspruchs richtet sich nach § 2325 BGB *1). Bei Immobilien als nicht verbrauchbare Sachen kommt der Anspruch mit dem Werte in Ansatz, den er zur Zeit des Erbfall ...weiter lesen

Erbausschlagung unwirksam? | Stand: 22.12.2012

FRAGE: Mein am 18.10.2010 verstorbener Vater (zuletzt wohnhaft in Deutschland) hinterliess einen grossen Schuldenberg.Ich (deutsche Staatsbürgerin, wohnhaft in der Schweiz seit Dezember 1999) hatte bereit...

ANTWORT: Ich gehe davon aus, daß Ihr Vater nicht nur in Deutschland verstarb, sondern die Schulden auch in Deutschland bestanden. Sollte dies nicht der Fall sein informieren Sie mich bitte, denn dann kan ...weiter lesen

Testament für ungültig erklären lassen | Stand: 16.02.2012

FRAGE: Mein Schwiegervater hat meine Frau enterbt. Zum Zeitpunkt der Errichtung des notariellen Testaments bezog er eine Rente wegen Schizophrenie und Demenz. Es liegen rund um den Zeitpunkt der Testamentserrichtun...

ANTWORT: Ihrer Schilderung zur Folge gehe ich davon aus, dass Sie aufgrund der testamentarischen Enterbung Ihrer Frau ein gerichtliches Verfahren vor dem Nachlassgericht angestrengt haben, um zu erreichen, das ...weiter lesen

Das Verfassen eines Testaments - Formerfordernisse und rechtliche Möglichkeiten bei der Festlegung der Erbfolge | Stand: 06.12.2010

FRAGE: Ich möchte ein Testament errichten. Ich habe 2 Enkelkinder. Weitere Erbberechtigte sind sind vorhanden. Ich habe Barvermögen und eine Immobilie. Das über den Pflichtteil hinausgehende Vermöge...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,grundsätzlich wäre hier ein Testament möglich, welches die Freundin als Alleinerbin Ihres Vermögens einsetzt.Die Regelungen des Erbausschlusses findet sich i ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Erbrecht / Erb- und Steuerrecht
Interessante Beiträge zu Erbvollmacht

Nachlassermittlung eines Testamentsvollstreckers
| Stand: 03.03.2016

Ein Testamentsvollstrecker muss sich zur Konstituierung des Nachlasses aller Erkenntnisquellen bedienen, die zur Verfügung stehen. Nur die eingehenden Postsendungen allein reichen nicht aus, um sich einen sicheren Überblick ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-14
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-14
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Erbrecht | Erbrecht | Steuerrecht | Erb- und Steuerrecht | befreiter Vorerbe | Erbengemeinschaft | Erblasser | Erbteil | Frühzeitiges Erben | Lebensversicherung und Erbe | Miterbe | Todesfall | Vollmacht | Vorerbschaft | vorgezogenes Erbe | Vorweggenommene Erbfolge

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-14
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen