Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Internet- und Telefonanschluss: Vertragsverhältnis fristlos kündigen


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Florian Wehner
Stand: 08.08.2011

Frage:

Insgesamt geht es um eine aktuelle Forderung über 254,54 EUR. Diese kam aufgrund dessen Zustande, dass ich infolge falscher Rechnungsstellungen zwei Lastschriften zurückgenommen habe.

Nach einem ersten Mahnschreiben (vom 04.07.2011) von XXXXX wurde mein Anschluss zunächst nur teilweise gesperrt. Auf dieses erste Mahnschreiben habe ich mit einem Schreiben (Einschreiben+ Rückschein) reagiert - dieses Schreiben kann ich Ihnen als PDF zukommen lassen. Das Schreiben wurde von XXXXX bisher ignoriert. Stattdessen kam ein zweites Mahnschreiben (02.08.2011) und damit verbunden die vollständige Sperrung meines Anschlusses.

In diesem Schreiben droht mir XXXXX mit dem Inkassobüro, mit einem negativen Schufa-Eintrag und mit einer vorzeitigen Vertragsauflösung verbunden mit einer Schadensersatzforderung wegen Nichterfüllung des Vertragsverhältnisses.

Mein primäres Anliegen wäre nun, weitere (ungerechtfertigte) Inkassogebühren zu vermeiden sowie aufgrund einer gegebenen Unzumutbarkeit das Vertragsverhältnis fristlos aufzulösen. Im Zuge der Vertragslaufzeit hat XXXXX bereits vor längerer Zeit versucht mir Zusatzkosten für etwaige Zusatzoptionen in Rechnung zu stellen, die ich zu keiner Zeit gebucht habe. Dieses Anliegen konnte ich selbst zu meinen Gunsten lösen.

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Gemäß § 626 BGB können Sie ein Vertragsverhältnis dann kündigen, wenn das Festhalten daran einer oder beiden Parteien nicht mehr zumutbar ist, z. B. weil eine der Parteien das Vertrauen in die Vertragstreue nachhaltig verletzt hat.

Nach meiner Einschätzung ist eine, wie Sie schreiben "falsche Rechnungsstellung" und die auf dieser Grundlage erfolgte Sperrung bereits rechtswidrig. Da zudem XXXXX trotz eines Schreibens mit Gegenvorstellung von Ihrer Seite eine Vollsperrung vornimmt und Ihnen droht, ist die Grundlage für eine fristlose Kündigung gegeben.

Sie sollten daher mit Einschreiben/Rückschein bzw. vorab per Fax das Vertragsverhältnis fristlos unter Hinweis auf die Ereignisse (vollständig!) und unter Bezugnahme auf Ihre Stellungnahme, die XXXXX ignoriert hat kündigen, jede weitere Zahlung verweigern und darauf hinweisen, dass ein Schufa-Eintrag nur im Fall einer rechtmäßigen und rechtskräftigen oder unbestrittenen Forderung erfolgt, was hier nicht der Fall ist.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Rücktritt vom Vertrag

Kündigung eines Bauwerkvertrages wegen nichterbrachter Leistungen | Stand: 01.02.2010

FRAGE: Ich habe einen Bauwerkvertrag mit einer Firma unterschrieben, zur Erstellung unseres Hauses. Aber in dem Vertrag ist es ausdrücklich festgelegt "Vorbehältlich passende Finanzierung und passende...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Wenn der Vertrag unter dem Vorbehalt von Finanzierung und passendem Grundstück steht, ohne dass ein Zeitraum festgelegt ist, bedeutet dies lediglich, dass Sie sich mit der Such ...weiter lesen

Altersteilzeitvertrag abgeschlossen und kurzfristig erkrankt - Kann der Vertrag gekündigt werden? | Stand: 03.11.2009

FRAGE: Ich habe einen Altersteilzeitvertrag mit Beginn 1.12.2009 abgeschlossen, bin jetzt erkrankt - länger als 6 Wochen. Ist ein Rücktritt vom Vertrag noch möglich bzw. ist der Eintritt in di...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,leider kann man von einem Altersteilzeitvertrag nicht zurücktreten. Es gibt allerdings Fälle, in denen angenommen wird, dass ganz ausnahmsweise nicht an dem Altersteilzeitvertra ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht

Interessante Beiträge zu Rücktritt vom Vertrag

Passagiere werden nicht befördert
Nürnberg (D-AH) - Wird ein rechtzeitig am Abflugschalter erschienener Passagier etwa wegen einer Überbuchung der Linienmaschine nicht mitgenommen, steht ihm unabhängig von einer späteren Beförderung od ...weiter lesen

Eigene Entlarvung selbst bezahlen
Nürnberg (D-AH) - Wer seine Versicherung zu hintergehen versucht, den kann es zu Recht gleich doppelt treffen. Dem ertappten Betrüger entgehen nicht nur die unter Vortäuschung falscher Tatsachen beantragten Ve ...weiter lesen

Urlaub ohne Privat-Strand
Nürnberg (D-AH) - Wird der Strand am gebuchten Hotel im Prospekt eines Reiseveranstalters überhaupt nicht weiter beschrieben, kann ein enttäuschter Urlauber später auch nicht dessen unzureichende Qualität ei ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Arbeitsrecht | Zivilrecht | Pferderecht | 14 Tage Rückgaberecht | Bestellung stornieren | BGB § 323 | Kundenrecht | Rückgabe | Rücknahmerecht | Rücktritt | Rücktrittserklärung | Rücktrittsfrist | Rücktrittsklausel | Rücktrittskosten | Rücktrittsrecht | Rückübertragung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen