Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Versicherungsvertrag außerordentlich kündigen - Möglichkeiten ?

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Alexander Peter Taubitz
Stand: 01.08.2011

Frage:

Ich habe seit 14.08.2008 eine Fotoapparateversicherung, die ich über einen Online-Vermittler bei der XY - Versicherung abgeschlossen habe. Ohne meine Zustimmung ging dieser Vertrag dann irgendwann an die Z -Versicherung über. Aufgrund der aktuellen Skandale bei der Z - Versicherung habe ich kein Vertrauen mehr in diesen Versicherer und möchte deshalb meinen Vertrag umgehend außerordentlich kündigen. 

Meine Frage an Sie lautet also: Ist eine solche außerordentliche Kündigung möglich?

Die reguläre Kündigungsfrist von 3 Monaten habe ich leider versäumt, der nächste Beitrag wird zum 14.8.2011 fällig.

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-21
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Alexander Peter Taubitz   |Hier klicken

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

Wie jedes andere Dauerschuldverhältnis kann auch ein Versicherungsvertrag fristlos gekündigt werden, wenn dem kündigenden Vertragspartner das weitere Festhalten am Versicherungsvertrag nicht mehr zumutbar ist.

In Ihrem Fall müssten Sie also darlegen können, dass aufgrund des Übergangs der Versicherung an die Z -Versicherung für Sie ein Festhalten am Vertrag nicht mehr zumutbar ist. Derzeit sind mir allerdings keine Fälle bekannt, bei denen Gerichte hier einen ausreichenden Grund für eine außerordentliche Kündigung des Vertragsverhältnisses gesehen haben. Dies würde ich auch in Ihrem Fall zu beurteilen, zumal dann, wenn sich die Versicherungsbedingungen nicht geändert haben.

Zugleich müssten Sie eine solche Kündigung innerhalb einer Frist von 14 Tagen ab Kenntnis des Übergangs an die Z -Versicherung aussprechen. Wenn diese Frist nicht eingehalten wird, besteht die Gefahr, dass es als zumutbar angesehen wird, dass Sie die ordentlichen Kündigungsfristen in Anspruch nehmen.

Aus Ihrer Sachverhaltsschilderung entnehme ich, dass die typischen Voraussetzungen für eine ordentliche Kündigung des Versicherungsverhältnisses wie bsp. eingetretener Schadensfall, Prämienerhöhung oder Verkauf der gesicherten Sache nicht vorliegen.

In Ihrem Fall scheint mir die Überlegung hinsichtlich einer außerordentlichen Kündigung eher dadurch motiviert, dass Sie die ordentlichen Kündigungsfristen verpasst haben. Ich würde daher dazu raten, keine außerordentliche Kündigung auszusprechen sondern das Versicherungsverhältnis mit der ordentlichen Kündigungsfrist zu kündigen.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu außergewöhnliche Belastung

Versicherungsrecht - Kann die Privatversicherung rückwirkend gekündigt werden? | Stand: 02.02.2016

FRAGE: Ich bin seit 1987 in meinem jetzigen Vertrag privat krankenversichert und im Januar 2016 54 Jahre alt geworden.Seit Januar diesen Jahres habe ich ein Gehalt unterhalb der Beitragsbemessungsgrenze und bi...

ANTWORT: Es ist richtig, dass Sie rückwirkend zum 1.1.2016 kündigen können. Sie erfüllen nämlich die für das gesetzlich geregelte Sonderkündigungsrecht (§205 VVG Abs. 2 ...weiter lesen

Private Entschädigungszahlung nach Hundebiss trotz Versicherung | Stand: 11.05.2015

FRAGE: Ich schreibe im Auftrag meiner Mutter, die 80 Jahre alt ist.Der Vorfall in Kürze: Meine Mutter kam aus dem Garten und hatte ihren Hund angeleint. Der Hund hat sich losgerissen und einer Nachbari...

ANTWORT: Es ist gut, daß die Geschädigte das Angebot Ihrer Mutter über Zahlung von 1.000,00 € abgelehnt hat. Ihre Mutter sollte der Geschädigten ab sofort sagen, daß sie ihrem Versichere ...weiter lesen

Wechsel von der privaten in die gesetzliche Krankenkasse mit über 55 | Stand: 08.04.2015

FRAGE: Gibt es eine Möglichkeit mit über 55 von der Pkv in die Gkv zu wechseln? ...

ANTWORT: Es gibt einen Weg zurück in die GKV, wenn auch etwas schwierig für Verheiratete. Der Weg führt über die Familienversicherung.Das neue „Gesetz zur Beseitigung sozialer Überforderun ...weiter lesen

Versicherung erstattet nach Autodiebstahl die MwSt nicht | Stand: 13.08.2013

FRAGE: Mir wurde mein Fahrzeug gestohlen. Der Wert des Fahrzeugs wurde korrekt festgestellt und von der Versicherung ohne MwSt. beglichen.Da mir hierdurch ein Betrag von 2000 Euro verloren gegangen ist möcht...

ANTWORT: Ihr Teilkaskoversicherer hat Ihnen zu Recht die Mehrwertsteuer nicht erstattet. Dies liegt an den allgemeinen Versicherungsbedingungen. Lesen bitte § 13 Abs. 7 S. 2 Ihrer AKB durch. Dort steht, daß ...weiter lesen

Krankenversicherung macht Probleme nach Auslandsaufenthalt | Stand: 01.07.2013

FRAGE: Die Fakten:-Student, 27 Jahre alt, England-Aufenthalt (als Teaching Assistant) während des Studiums von Oktober 2012 bis Mai 2013, Studium geht jetzt noch bis Dezember 2013 (letzte Prüfungen)-Musst...

ANTWORT: Der Student hat gegen die gesetzliche Krankenkasse einen Anspruch auf Aufnahme. Die Empfehlung ist folgende: Wenn nicht schon geschehen, soll der Student unverzüglich schriftlich per Einschreibe ...weiter lesen

Lebensversicherung an Betrüger verkauft - ist das Geld weg ? | Stand: 03.03.2011

FRAGE: Ich habe im Jahr 2008 eine Lebensversicherung verkauft an eine Unternehmensberatung . Der Betrag i.H.v. € 2629,26 sollte in jährlichen Raten von € 199,92, beginnend am 01.01.2009, gezahl...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,ich habe leider sehr schlechte Nachrichten für Sie.Bei der Firma handelt es sich um ein äußerst unseriöses Unternehmen hinter dem letztlich der einschlägi ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Steuerrecht / Steuerstrafrecht
Interessante Beiträge zu außergewöhnliche Belastung

Mithaftung: Kein Warndreieck nach Nothalt aufgestellt
| Stand: 04.12.2013

Streift ein Sattelzug ein anderes Fahrzeug, das einen Notstopp auf dem rechten Fahrbahnrand einer Autobahn eingelegt und kein Warndreieck aufgestellt hat, erhält der Fahrzeughalter des haltenden Fahrzeuges nur 50 Prozent ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-21
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Alexander Peter Taubitz   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.295 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

   | Stand: 23.11.2017
Ich wurde gerade von einer sehr freundlichen Anwältin zum Thema Rückforderungsrecht / Verwaltungsrecht beraten. Meine Fragen wurden vollständig und präzise beantwortet. Vielen Dank

   | Stand: 23.11.2017
Vielen Dank für die schnelle und verständliche Beantwortung meiner Fragen bezüglich Mietrecht. Kann es nur weiterempfehlen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-21
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Steuerrecht | Erbrecht | Steuerrecht | Erb- und Steuerrecht | absetzbar | Antrag | Direktversicherung | EStG | Geldwäschegesetz | Pauschbetrag | Private Krankenversicherung | Schenkung | Selbständige Arbeit | Sonderausgaben | Umsatzsteuer | Nachteilsausgleich Steuerrecht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-21
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen