Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt
Arbeit und Beruf
Frage an den Anwalt
26.07.2011

Volljährige Kinder - wann besteht Unterhaltspflicht?

Ich bin geschieden und habe 3 Kinder im Alter von 30, 28 und 26 Jahren.
Meine älteste Tochter hat vor 3 Jahren ihr Studium abgeschlossen und steht auf eigenen Beinen, zurzeit unterstütze ich sie noch finanziell (Autounfall).
Mein Sohn, 28 Jahre, hat vor ca. 2 Jahren sein Studium abgeschlossen und hat eine 3 jährige Tochter. Bis dato hat er keine Arbeitsstelle und ist auf Stellensuche, lebt aber mit der Mutter des Kindes zusammen.
Meine jüngste Tochter hat vor einem Jahr ihr Studium abgebrochen und wird von mir schon seit Jahren finanziell von mir unterhalten. Wie weit gehen meine Verpflichtungen in diesen Fällen noch?

Antwort Rechtsanwalt Gerd Finger
Welche Frage haben Sie? E-mail senden

Die Unterhaltspflicht der Eltern gegenüber ihren volljährigen Kindern erlischt nach Beendigung der ersten Ausbildung und im Regelfall spätestens nach Beendigung des 27. Lebensjahres, es sei denn, die Regelstudienzeit ist noch nicht überschritten. Ein Anspruch auf eine zweite Ausbildung besteht grundsätzlich nicht.

Nach Beendigung der ersten Ausbildung erlischt nach Ablauf einer Bewerbungsfrist von drei Monaten die Unterhaltsverpflichtung und das Kind muss sich um eine Erwerbstätigkeit bemühen. Dabei ist auch die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit
zumutbar, die deutlich unterhalb der erworbenen Qualifikation liegt.

Hierzu gibt es folgende Ausnahmen:

Die erste Lehre darf abgebrochen werden, wenn sie nicht den Fähigkeiten des Kindes
entspricht und die neue Lehre kurzfristig begonnen wird.

Bei einem Studium kann nach bis zu drei Semestern einmal die Fachrichtung gewechselt werden.

Werden Lehre oder Studium abgebrochen ohne dass eine neue Lehre oder ein anderes
Studium begonnen werden, entfällt der Unterhaltsanspruch.

Eine zweite Ausbildung lässt die Unterhaltspflicht nur dann nicht entfallen, wenn
nach Abschluss der Lehre im sofortigen Anschluss daran ein Studium aufgenommen wird, welches in inhaltlichem Zusammenhang mit der Ausbildung steht.
(z. B. Banklehre und BWL)

Heiratet das an sich unterhaltsberechtigte Kind, tritt anstelle der Eltern der nunmehr vorrangig unterhaltspflichtige Ehepartner.

Dies vorausgeschickt, sind Ihre Unterhaltsverpflichtungen wie folgt zu beurteilen:

Gegenüber der ältesten Tochter besteht keine Unterhaltspflicht, da das Studium beendet und sie über 30 Jahre alt ist. Etwas anderes gilt nur dann, wenn sie infolge des Unfalls erwerbsunfähig im sozialversicherungsrechtlichen Sinne ist.

Gegenüber dem Sohn besteht keine Unterhaltspflicht, da er sein Studium vor 2 Jahren beendet hat und verheiratet ist.

Gegenüber der jüngsten Tochter besteht keine Unterhaltspflicht, da sie ihr Studium abgebrochen und offenbar kein Ersatzstudium aufgenommen hat. Im Übrigen wird sie vom Alter her bei Studienabbruch schon mehr als 3 Semester studiert haben.

Im Ergebnis kann ich - sofern keine besonderen weiteren, mir nicht mitgeteilten Umstände wie schwere Erkrankung etc. vorliegen - daher nur empfehlen, alle Unterhaltszahlungen sofort einzustellen und alle drei Kinder auf ihre Verpflichtung zur Aufnahme einer Erwerbstätigkeit zu verweisen.

E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
?
Anwalt kostenlos anfragen
Anwalt für anrufen:
*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig