Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Gewährleistungsansprüche bei Mängel nach dem Kauf


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Thomas Nolting
Stand: 15.06.2011

Frage:

Ich habe am 05.06.2011 auf einem Campingplatz ein Mobilheim erworben.
Da die Terassendielen teilweise schon recht morsch waren, habe ich einen Handwerker beauftragt, diese zu ersetzen.
Wie sich jetzt herausstellte, ist die gesamte Unterkonstruktion auch morsch und muss erneuert werden. Muss ich die Kosten alleine tragen ?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrte Mandantin, 

Das von Ihnen gekaufte Mobilheim ist jedenfalls teilweise mangelhaft.
Ihnen stehen daher grundsätzlich Gewährleistungsansprüche zu.

Aufgrund der im Gesetz geregelten Gewährleistungsregelungen sind Sie zunächst verpflichtet, dem Verkäufer die Möglichkeit einzuräumen, den Mangel selbst zu beseitigen. Erst, wenn dieser von dieser Möglichkeit keinen Gebrauch machen will oder die Mangelbeseitigung fehlschlägt, haben Sie die Möglichkeit, den Mangel selbst zu beseitigen und die Kosten dafür bei dem Verkäufer im Wege des Schadenersatzes ersetzt zu verlangen.

Die Mängelgewährleistungsansprüche greifen nur dann, wenn der Mangel schon bei Gefahrübergang, als bei Übergabe der gekauften Sache, vorlag. Wenn Ihr Verkäufer ein Unternehmer ist und Sie Verbraucherin, wird binnen sechs Monaten nach Übergabe der Sache vermutet, dass der Mangel schon von vorneherein vorlag. Ist Ihr Verkäufer Verbraucher, müssen Sie beweisen, dass die Sache bei Übergabe mangelhaft war.

Allerdings gehe ich davon aus, dass aufgrund des Mangels ohne weiteres wird dargelegt werden können, dass dieser nicht in der kurzen Zeit entstanden sein kann, in der sich das Mobilheim in Ihrem Besitz befindet.

Die Gewährleistungsansprüche können durch Vereinbarung zwischen den Vertragsparteien ausgeschlossen werden. Für das Vorliegen eines solchen Gewährleistungsausschlusses trägt der Verkäufer die Beweislast.
Die Vereinbarung muss nicht schriftlich, sondern kann auch mündlich erfolgen. Ich gehe zunächst davon aus, dass keine derartige Vereinbarung getroffen wurde. Ggf. muss, wie dargelegt, der Verkäufer deren Vorliegen beweisen, etwa durch Benennung eines Zeugen.

Sofern Sie einen Vertrag geschlossen haben, sollten Sie diesen auf eventuelle, die Gewährleistung ausschließende Formulierungen untersuchen. Sofern Sie mir den Vertragstext zukommen lassen, kann ich auch kurz eine Stellungnahme dazu abgeben.

Wichtig ist, dass Sie nicht einfach die Mängel selbst beseitigen lassen, da Sie dann dem Verkäufer die Möglichkeit der Nacherfüllung nehmen.

Am besten und einfachsten wäre es, wenn Sie den Verkäufer schriftlich unter Fristsetzung zur Beseitigung des Mangels auffordern. Nach fruchtlosem Ablauf der angemessenen Frist (wie lange, hängt davon ab, die lange die Beseitigung des Mangels dauert) können Sie den Mangel selbst beseitigen lassen und die anfallenden Kosten beim Verkäufer geltend machen. 



Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Erwerbsrecht

Gewährleistungsfrist - defektes Gerät kommt zu spät an | Stand: 21.02.2013

FRAGE: Am 27.12.2012 ging diese kaputt. Meldung an den Händler erging am 27.12. per E-Mail. Am selben Tag Rückantwort erhalten, ich soll das Gerät mit dem Retoureschein zurücksenden.Dies ta...

ANTWORT: Maßgeblich für die Beantwortung Ihrer Anfrage sind die Vorschriften der Mangelgewährleistung, §§ 437 ff. BGB, sowie jene zur Verjährungshemmung, §§ 203 ff. BGB.Kauf ...weiter lesen

Partnerschaftsvertrag - sinnvoll? | Stand: 02.02.2012

FRAGE: Ich bin Deutsche und mein Lebenspartner ist Schweizer Staatsbürger. Wir leben in einer gemeinsamen Wohnung in Deutschland. Er ist ist Deutschland gemeldet, arbeitet in der Schweiz. Mein Partner is...

ANTWORT: In Ihrem Fall besteht eine so genannte nichteheliche Lebensgemeinschaft, allerdings mit der Besonderheit, dass Ihr Partner noch verheiratet ist. Nach deutschem Recht bewirkt die Eheschließung &ndash ...weiter lesen

Wer bezahlt die Ausweichwohnung des Mieters beim Wasserschaden? | Stand: 28.10.2010

FRAGE: Am vergangenen Wochenende ist in meiner vermieteten Eigentumswohnung der Flexschlauch der Küchenarmatur geplatzt und hat die Wohnung derartig unter Wasser gesetzt, daß die Mieter für einig...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,ich bedanke mich für die Annahme meines Angebotes und führe auf Ihre Frage, unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes, gerne wie folgt aus.Gem. § ...weiter lesen

Anspruch auf Bonuszahlung nach dem Strom Vertrag | Stand: 19.05.2010

FRAGE: Auszug aus den AGB der Strom AG:7.3 Wenn Sie als Neukunde einen Vertrag mit Strom schließen, gewährt Ihnen Strom einen einmaligen Bonus. Dieser wird nach zwölf Monaten Belieferungszei...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Fragestellung: Anspruch auf Bonuszahlung nach dem Strom Vertrag vom 02.01.2009Grundlage eines möglichen Anspruchs auf den Bonus ist allein der Vertrag vom 02.01.2009 i.V.m. de ...weiter lesen

Vorzeitige Vertragsbeendigung bei einjähriger Laufzeit | Stand: 20.03.2010

FRAGE: Ich habe meinen Reparaturbetrieb schließen müssen, weil die Auftragslage rapide nachließ. Der Telefonanschluß war somit hinfällig und konnte sofort beendet werden.Die Kündigungszei...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Fragestellung: Vorzeitige Vertragsbeendigung bei einjähriger Laufzeit (-verlängerung)Zu prüfen ist, wie Sie in Ihrem Schreiben an GmbH zutreffend anführen, o ...weiter lesen

Rückabwicklung des Kaufvertrages wegen nichtbehobener Mängel? | Stand: 10.03.2010

FRAGE: Ich habe letztes Jahr eine energiesparende Eigentumswohnung (sanierter Altbau mit Wärmedämmung, Wärmepumpe, Solar, Passivhaus) gekauft. Fertigstellungstermin Wohnung und Außenanlag...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, gerne beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt: 1. Bevor Sie irgendwelche rechtlichen Schritte unternehmen, würde ich Ihnen empfehlen, sich eingehend über den Bauträger ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.126 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 19.09.2017
Freundlich und kompetent, gerne wieder

   | Stand: 19.09.2017
gut investierte 7 Minuten!

   | Stand: 16.09.2017
Bin mit der Beratung sehr zufrieden.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Nachbarrecht | Vereinsrecht | Zivilrecht | BGB | Eigentum | Eigentumsvorbehalt | Informationspflicht | Kulanz | Kulanzantrag | Vertragsauslegung | Vertragserfüllung | Vertragsklauseln | Vertragstext | Vertragsverlängerung | Zwischenvertrag

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen