Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Nachbesserung eines Mangels seitens Verkäufer


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Uwe Peters
Stand: 10.04.2011

Frage:

Ich habe im November 2010 einen Kleiderschrank des Herstellers R Mann, Schweiz, zu einem Preis von 5 500 Euro gekauft (Neupreis ca.12 000 Euro). Im Kaufvertrag ist vereinbart, das der Ausstellungsschrank zusätzlich mit einem zweiten Kleiderlift (Wert 726,0 Euro, im Kaufpreis enthalten) im rechten Mittelteil nachgerüstet wird. Der Schrank weurde im Januar 2011 geliefert und aufgestellt.
Nach unserer Rückkehr aus dem Urlaub stellten wir, meine Frau und ich, fest, dass der zusätzlich eingebaute Kleiderlift baulich erheblich in Design und Technik abweicht. Auch sind Unterschiede in der Handhabung (Leichtgängigkeit) vorhanden. Der Verkäufer erklärt die Unterschiede mit einer verbesserten Ausführung des Herstellers, er habe keine Möglkichkeit eine Änderung herbeizuführen, allerdings könnte der baulich ältere Lift durch einen neuen Lift ersetzt werden. In diesem Falle muß ich mit Mehrkosten in Höhe von 500 Euro rechnen. Die Restkosten, Differenz zum vollen Kaufpreis, Trans-portkosten und Montage würde der Verkäufer als Kulanz übernehmen.

Muß ich rechtlich diesem Vorgehen folgen oder habe ich einen für mich kostenneu-tralen Anspruch auf Nachbesserung oder das Recht auf Kaufpreisminderung weil der Schrank mit den baulich ungleichen Liften zum vereinbarten Kaufpreis nicht mehr zu verkaufen wäre?
Im Kaufvertrag ist nicht die Eigenschaft "baugleich" aufgenommen.. Dies wurde beim Abschluss des Vertrages als selbstverständlich unterstellt.

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

Fragestellung: Muss ich rechtlich diesem Vorgehen folgen oder habe ich einen für mich kostenneutralen Anspruch auf Nachbesserung oder das Recht auf Kaufpreisminderung weil der Schrank mit den baulich ungleichen Liften zum vereinbarten Kaufpreis nicht mehr zu verkaufen wäre?

Die von Ihnen in Ihrer Frage angesprochenen Rechte finden sich im § 437 Nr. 1 BGB (Nacherfüllung) sowie Nr. 2 (Rücktritt oder Minderung) wieder. Diese Rechte stehen nicht nebeneinander sondern in einer Rangfolge, so dass zunächst der Nacherfüllungsanspruch geltend gemacht werden muss. Voraussetzung für einen Nacherfüllungsanspruch ist zunächst das Vorliegen eines Mangels i.S.v. § 434 BGB. Nach § 434 Abs. 1 Satz 1 BGB ist die Sache frei von Sachmängeln, wenn sie bei Gefahrübergang die vereinbarte Beschaffenheit hat. Vereinbart war die Lieferung eines Kleiderschranks incl. Lieferung und Montage mit 2. Kleiderlift. Da der vorhandene Schrank bereits einen Kleiderlift hatte, versteht es sich von selbst, dass der zweite Kleiderlift von identischer Bauart zu sein hat. Einer besonderen Feststellung bedurfte es dabei nicht. Dies wäre nur im Falle einer Abweichung notwendig gewesen. Hätte sich der Händler, was seine Pflicht gewesen wäre, vor Abschluss des Kaufvertrages über die Liefermöglichkeiten des entsprechenden 2. Lifts informiert, so hätte er auf die Problematik bzw. die damit verbundenen höheren Kosten aufmerksam machen können und müssen. Durch die Lieferung eines nicht baugleichen Lifts liegt damit ein Sachmangel vor, sodass ein Nacherfüllungsanspruch gegeben ist. Bei der Nacherfüllung hat der Käufer nach § 439 Abs. 1 BGB ein Wahlrecht zwischen Beseitigung des Mangels oder Lieferung einer mangelfreien Sache. Letzteres scheidet aus, da Sie ein konkretes Ausstellungsstück und nicht lediglich einen Kleiderschrank aus der Gattung (Mann) erworben haben. Da eine Beseitigung des Mangels nicht unmöglich ist, was den Verkäufer von seiner Leistungspflicht befreien würde, ist er gem. § 439 Abs. 2 BGB zur kostenfreien Beseitigung des Mangels verpflichtet. Sie sollten dem Verkäufer eine Frist von 14 Tagen setzen, in welcher er den Mangel zu beseitigen hat, vgl. § 323 Abs. 1 BGB. Erst wenn er die Nacherfüllung ernsthaft ablehnt, können Sie in die zweite Stufe des § 437 BGB, Rücktritt vom Kaufvertrag oder Minderung übergehen. Zwischen diesen beiden Rechtsbehelfen besteht ein Wahlrecht, an das Sie nach dessen Ausübung allerdings dann gebunden sind. Wählen Sie die Minderung, so bietet sich der Höhe nach eine Orientierung an den zusätzlich verlangten Kosten der verweigerten Nacherfüllung an. Das Gesetz regelt die Höhe in § 441 Abs. 3 BGB: Bei der Minderung ist der Kaufpreis in dem Verhältnis herabzusetzen, in welchem zur Zeit des Vertragsschlusses der Wert der Sache in mangelfreiem Zustand zu dem wirklichen Wert gestanden haben würde. Die Minderung ist, soweit erforderlich, durch Schätzung zu ermitteln.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Mangel

Gewährleistungsansprüche bei Mängeln | Stand: 13.11.2014

FRAGE: Wie lange nach Lieferung einer Matratze kann diese zurückgegeben oder umgetauscht werden, wenn diese in der Härte nicht der Probeliege im Kaufhaus entspricht ? ...

ANTWORT: Theoretisch können Gewährleistungsansprüche wegen Mängeln einer gekauften Sache bis zur Verjährungsgrenze, die grundsätzlich nach § 438 Abs. 1 Ziffer 3 BGB *1) zwei Jahr ...weiter lesen

Mietminderung bei gewerblichem Mietobjekt | Stand: 27.08.2014

FRAGE: Ein Vermieter gewerblicher Räume verweigert die Reparatur funktioneller Mietsachen:Durch einen Wurzeleinwuchs verursachte Rohrverstopfung kann die Herrentoilette nicht mehr genutzt werden, wonac...

ANTWORT: Als Mieter von Geschäftsräumen steht Ihnen eine Reihe von Gewährleistungsrechten zu, sodass Sie das Verhalten von Ihrem Vermieter so nicht dulden müssen.Dabei weise ich Sie insbesonder ...weiter lesen

Motorrad verkauft - Käufer will Einigung wegen angeblichem Mangel | Stand: 17.09.2012

FRAGE: Es wurde ein Kauf eines gebrauchten Motorrades mündlich per Telefon getroffen, vorangegangen eine EBay Versteigerung, ohne Zuschlag.Der letzte Bieter meldete sich telefonisch, nach der Einigung übe...

ANTWORT: Frage 1.: Ist nicht ein Vertrag geschlossen worden durch Zahlung des Kaufpreises und persönlicher Übernahme des Fahrzeuges?Mit der Zahlung des Kaufpreises und Übernahme des Fahrzeugs is ...weiter lesen

Fensterdämmung nach Energiesparverordnung | Stand: 18.07.2012

FRAGE: Ich möchte in meiner Altbauwohnung Fenster aufarbeiten lassen. Mein Schreiner hat hierzu ein Konzept entworfen, bei dem viel von der alten Substanz der Fenster erhalten bleibt. Er weist mich abe...

ANTWORT: Nach der Energieeinsparverordnung 2009 (EnEV 2009) wurden bei der Modernisierung von Altbauten mit größeren baulichen Änderungen an der Gebäudehülle die energetischen Bauteilanforderunge ...weiter lesen

Mangel beim Autokauf - Schadensersatzanspruch ? | Stand: 28.02.2011

FRAGE: Haben am 31.03.2010 einen Golf 4 beim Händler in x gekauft. BJ. 19.01.1999 Km 76250 jetzt 86500Km. Kaufpreis 4700 €.-Am 06.02.2011 ist der Golf mit Getriebeschaden liegen geblieben.Im Kaufvertra...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Frage 1.: Muss er für die vollen Kosten aufkommen?Zunächst muss geklärt werden, ob für Sie die normale gesetzliche Sachmängelhaftung greift oder eine Garanti ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht
Interessante Beiträge zu Mangel

Kein Geld trotz verjährter Mängel?
| Stand: 30.11.2015

Schließt die Verjährung von Mängelansprüchen die Geltendmachung eines Leistungsverweigerungsrechts seitens des Bestellers aus? Mit dieser Frage hat sich der Bundesgerichtshof mit Urteil vom 05.11.2015 ...weiter lesen

Vorzeitige Beendigung der Ebay-Auktion nur eingeschränkt möglich
| Stand: 22.01.2014

Immer wieder müssen sich Gerichte mit der Frage beschäftigen, ob der Verkäufer einer Ebay-Auktion verpflichtet ist, eine Ware zu liefern oder Schadensersatz zu leisten, weil er während der Dauer der Auktion ...weiter lesen

Ebay-Verkäufer haftet für falsche Angaben
| Stand: 17.10.2013

Ebay-Verkäufer können haftbar gemacht werden, wenn die Artikelbeschreibung von dem gelieferten Gegenstand abweicht. Das hat das Landgericht Karlsruhe entschieden und die Klage einer Verkäuferin abgewiesen, ...weiter lesen

Feuchte Kellerwände kein Sachmangel älterer Häuser
| Stand: 09.10.2013

Massiv durchfeuchtete Kellerwände begründen nicht automatisch eine arglistige Täuschung beim Erwerb eines Hauses, wenn darauf beim Verkauf nicht extra hingewiesen wurde. Zumindest dann nicht, wenn es sich um ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.295 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

   | Stand: 23.11.2017
Ich wurde gerade von einer sehr freundlichen Anwältin zum Thema Rückforderungsrecht / Verwaltungsrecht beraten. Meine Fragen wurden vollständig und präzise beantwortet. Vielen Dank

   | Stand: 23.11.2017
Vielen Dank für die schnelle und verständliche Beantwortung meiner Fragen bezüglich Mietrecht. Kann es nur weiterempfehlen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Wettbewerbsrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | § 438 BGB | Mangelanspruch | Mängelbeseitigung | Mangelfolgeschaden | mangelhafte Lieferung | Pflegefehler | Pfusch | Planungsfehler | Sachmangel | Sachmängelgewährleistung | Sachmängelhaftung | Verschwiegene Mängel | versteckter Mangel | Vertragsmängel | mangelhafte Ware

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen