Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Ausländisches Konto gehackt - Erfolgsaussichten das Geld wieder zu bekommen


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Wolfgang Philipp
Stand: 18.03.2011

Frage:

Am Montag, 14. März, wurde mein Konto beim Online-Bezahlservice XX geknackt. Ein Hacker hat sich meine Zugangsdaten verschafft.

Der Hacker hat zwischen 12:00 Uhr und 12:40 in drei Schritten von meiner bei XX hinterlegten Kreditkarte 1.457,17 Euro (zuzgl. 27,17 Euro Gebühr) auf mein XX-Konto übertragen und den Betrag von dort anschließend in 25 Einzeltransaktionen zwischen 12:06 und 13:11 Uhr in betrügerischer Weise an eine E-Mail-Adresse weitergeleitet. Den Vorgang habe ich unverzüglich noch am selben Tag bei XX sowohl telefonisch als auch online angezeigt und darum gebeten, die Transaktion rückgängig zu machen.

Heute, am 18. März, erhielt ich nun von XX die Antwort, dass eine Rückführung der Beträge nicht möglich sei:

Zitat:
"Die nicht von Ihnen autorisierte Transaktionen können wir leider nicht zurücksenden oder irgendwie stornieren, weil solche Zahlungen in Echtzeit stattfinden und laut unseren AGB unwiderruflich sind. Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass laut unserer AGB wenn eine Transaktion einmal abgeschlossen ist, kann diese nicht mehr storniert werden."

Sehen Sie Chancen, das Geld wiederzuerhalten?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrter Mandant, 

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

Die Firma XX hat ihren Sitz in London und unterliegt damit vollständig der Gerichtsbarkeit von Englang und Wales. Ansprüche die Sie gegen XX geltend machen würden, wären vor einem Gericht in London zu erheben, wozu Sie einen englischen Rechtsanwalt (solicitor) beauftragen müssten. Ob die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von XX einer gerichtlichen Prüfung standhalten, beurteilt sich ebenfalls nach englischem Recht. Bevor Sie tatsächlich einen Rechtsanwalt beauftragen, sollten Sie sich zunächst an den Bankenombudsmann und / oder die englische Bankenaufsicht wenden. Den Bankenombudsmann erreichen Sie unter www.financialombudsman.org.uk , die Bankenaufsichtsbehörde unter Financial Services Authority von Großbritannien, weitere Information zur FSA erhalten Sie auf der Website der FSA unter www.fsa.gov.uk.

Ob XX tatsächlich haftbar gemacht werden kann, hängt davon ab, wie sich der Täter Ihre Daten verschafft hat. Meines Erachtens haftet XX, wenn der Server von XX gehackt wurde. Hat sich der Täter die Daten dadurch verschafft, dass er Ihren PC gehackt hat, dürften die Aussichten für einen Regress schlecht stehen. Sie sollten auf jeden Fall eine Beschwerde beim Bankenombudsmann versuchen.



Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Altkredite

Kredit und Ratenschutzversicherung sind unabhängig voneinander kündbar | Stand: 24.08.2015

FRAGE: Ich, Jahrgang 1952, habe letzten Freitag einen Kredit bei der Bank abgeschlossen. Mir wurde eine Ratenschutzversicherung in Höhe von 2625 Euro "untergeschoben", die im Versicherungsfall gar nich...

ANTWORT: Sie sollten von Ihrem Widerrufsrecht in jedem Fall Gebrauch machen und innerhalb der Frist (möglichst bald !) dem Vertragsschluss mit der Ratenschuldversicherung widersprechen. Hilfsweise sollte ...weiter lesen

Wie bekommt man Geld von insolventen Unternehmen zurück? | Stand: 13.09.2014

FRAGE: Ich habe meinem Freund Geld für eine Firmengründung geliehen. Die mündliche Vereinbarung, die monatlichen Raten zu übernehmen, hält er seit ca. 5 Jahren nur noch sporadisch ei...

ANTWORT: Wenn Sie im Rahmen der Insolvenz mit als Gläubiger angegeben worden sind, wovon ich ausgehe, dann können Sie nur die Forderung beim Insolvenzverwalter entsprechend dem an alle Insolvenzgläubige ...weiter lesen

Nicht erfüllter Kreditvertrag | Stand: 27.12.2013

FRAGE: Darlehenssumme: 100 000,-- Euro, EK: 5000,-- Euro, davon bezahlt 400,-- Das Geld soll von Privatinvestoren aus den USA kommen, Auszahlung aber über Noris Bank!, was mir vertrauenswürdig erschien. A...

ANTWORT: Sie scheinen auf einen Betrüger hereingefallen zu sein. Das Vorgehen des Herrn T ist typisch für einen Kreditvermittlungsbetrug.Ich habe mir die Anzeige dieser Firma im Internet angeschaut. Dies ...weiter lesen

Bank kündigt Kreditvertrag unrechtmäßig | Stand: 05.02.2013

FRAGE: Es geht um die Rechtmäßigkeit einer Kreditkündigung. Durch eine offene Rechnung i.H.v. rund 27.000,- Euro, die ein Kunde von mir noch nicht bezahlt hat bin ich in Zahlungsschwierigkeite...

ANTWORT: Es hat den Anschein, als ob Sie in die „Mühlen“ einer Bank geraten sind. Das Verhalten der Bank halte ich für skandalös. Eine Kreditkündigung eines Verbraucherkredits durc ...weiter lesen

Internetabzocke - Rechnung für Mitgliedschaft erhalten | Stand: 17.08.2012

FRAGE: Auf der Suche nach einem speziellen Spielzeug für meine Tochter, habe ich mich online bei der Fa. Großhandel-produkte.de registriert. Da alles schnell gehen musste, da die Zeit drängte...

ANTWORT: Ich gehe sicher davon aus, dass Sie auf eine so genannte Internet-Abzocke hereingefallen sind. Typisch hierfür ist, dass für die Kosten des Abonnements keine nennenswerte Gegenleistung erbrach ...weiter lesen

Kaufvertrag unterschrieben - Preis bindend? | Stand: 01.02.2012

FRAGE: Ich habe gestern ( 31.01.2012)einen PKW gekauft. In einem mündlichen Gespräch wurde mir das Auto zum Preis von 6.500,-- Euro angeboten. Im Kaufvertrag ist jetzt ein Preis von 5.490,-- Euro genannt...

ANTWORT: Die Frage, zu welchem Preis das Fahrzeug nunmehr zu überlassen ist, hängt von dem Vertrag ab, den Sie unterschrieben haben.1)Handelt es sich bei dem Formular um einen klassischen Kaufvertra ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.295 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

   | Stand: 23.11.2017
Ich wurde gerade von einer sehr freundlichen Anwältin zum Thema Rückforderungsrecht / Verwaltungsrecht beraten. Meine Fragen wurden vollständig und präzise beantwortet. Vielen Dank

   | Stand: 23.11.2017
Vielen Dank für die schnelle und verständliche Beantwortung meiner Fragen bezüglich Mietrecht. Kann es nur weiterempfehlen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Insolvenzrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Bankauskunft | Bankgebühren | Bankgeheimnis | Bankvollmacht | Bearbeitungsgebühr | Finanzierungszusage | gemeinsames Bankkonto | Kreditbürgschaft | Kreditsicherung | Kreditwürdigkeit | Sparvertrag | Wechselgesetz | Wechselklage | Wechselrecht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen