Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Mietwohnung - Wem muss ich Zugang gewähren ?

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer
Stand: 03.03.2011

Frage:

Ich wohne in einer Mietwohnung, die im Dachgeschoss liegt. Die Wohnungen in dem Haus haben verschiedene Eigentümer. Nun sind unsere Dachfenster in einem schlechten Zustand, was wir auch schon unseren Vermietern gezeigt haben. Nun soll eine Hausbegehung statt finden, wozu alle Eigentümer und Bewohner eingeladen sind. Im Rahmen der Hausbegehung soll auch der Zutritt zu den Dachgeschossfenstern (in unserer Wohnung) gewährleistet werden, sodass sich alle von dem schlechten Zustand der Fenster überzeugen können. Ich finde es unmöglich, dass jetzt alle durch unsere Wohnung laufen. Muss ich das dulden oder reicht es, wenn wir es dem Hausmeister und unseren Vermietern gezeigt haben?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

Antwort:

Sehr geehrte Mandantin,

sicher sind Sie nicht verpflichtet alle Bewohner des Hauses in Ihre Wohnung zu lassen. Den Zutritt der Mitbewohner können Sie ohne Einschränkung ablehnen.

Anders sieht es bei den Eigentümern und dem Hausverwalter aus. Da die Dachfenster wohl zum Gemeinschaftseigentum gehören, ist ihre Reparatur von der Hauseigentümergemeinschaft zu finanzieren. Damit haben die Eigentümer auch das Recht sich selbst ein Bild von dem eingetretenen Schaden und der Notwendigkeit einer Reparatur zu machen. Wenn es sich bei den Eigentümern um eine überschaubare Zahl (max. 5 ) handelt, würde ich also einer Besichtung des Schadens nicht widersprechen.

Handelt es sich allerdings um eine größere Zahl sollten Sie darum bitten, dass nur der Verwaltungsbeirat den Schaden besichtigt. Bei dem Verwaltungsbeirat handelt es sich um eine Vertretung der Eigentümer, die den Verwalter bei seinen Aufgaben unterstützt. Er besteht häufig aus 3 Personen. Diesen und dem Hausverwalter und selbstverständlich Ihrem Vermieter müssen Sie nach vorheriger Anmeldung das Recht zur Schadensbeseitigung einräumen.

Bitte klären Sie mit dem Verwalter und/oder Ihrem Vermieter vorab ab, wer in Ihre Wohnung kommen soll.



Rechtsbeiträge über Miet-/ Immobilienrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Begehung

Rechte des Vermieters bei heimlichen Auszug des Mieters | Stand: 14.12.2016

FRAGE: Ich besitze ein Haus, welches vermietet ist. Die Mieter zahlen weder Nebenkosten noch Miete seit August und haben aus diesen Gründen die Kündigung zum 31.1.2017 über einen Gerichtsvollziehe...

ANTWORT: Grundsätzlich steht dem Hauseigentümer das Recht zum Betreten der vermieteten Wohnung zum Zwecke der Gefahrenabwehr auch in Abwesenheit des Mieters zu. Das setzt voraus, dass der Vermieter zuvo ...weiter lesen

Protokoll bei Mietmängeln | Stand: 26.01.2014

FRAGE: Bei Begehung mit dem Makler konnte ich die eigenwillige als ,,Designerbad ,,Badeinbauten begutachten. Es wurde darauf hingewiesen dass alles in Ordnung sei , bis auf die verschmutzten Fugen aber dies...

ANTWORT: Zu Ihren Problemen im Einzelnen: Terrafugen nachzuspritzen und die Badfugen zu erneuern. Dies ist bis Dato nur im Terracottabereich erledigt worden-nicht aber die Badfugen. Hier müssen Sie zunächs ...weiter lesen

Klausel in Mietvertrag schreibt Vermietung nur für eine Person vor | Stand: 20.07.2013

FRAGE: Ich wohne seit drei Jahren in einer 32 qm großen 1 Zi. Wohnung. Im Mietvertrag hat mein Vermieter als Zusatzvereinbarung von sich aus Folgendes festgehalten: „Das Appartement wird grundsätzlic...

ANTWORT: Die Zusatzvereinbarung ist auslegungsbedürftig, denn selbst, wenn Sie einen Familienangehörigen in Ihrer Wohnung aufnehmen, bleibt die Wohnung nur an eine Person, nämlich an Sie vermietet ...weiter lesen

Fristlose Kündigung nach Mietminderung | Stand: 27.03.2012

FRAGE: Wir haben nach Mietminderung die fristlose Kündigung bekommen. Die RAin der Vermieter, rief heute an, teilte uns mit wen wir am 31.03 die Mietsache nicht übergeben und die Vermieter nicht reinlassen...

ANTWORT: Um das Ergebnis meiner Antwort vorwegzunehmen: Sie machen bitte gar nichts! Und zwar aus folgenden Gründen:Ich gehe nach Ihrer kurzen Schilderung davon aus, dass es bislang kein gerichtliches Räumungsverfahre ...weiter lesen

Mieter verweigert Handwerkern den Zutritt für Modernisierungsmaßnahmen | Stand: 25.06.2011

FRAGE: Ein Mieter in meinem Haus hat sein Mietverhältnis fristgerecht zum 31.07.2011 gekündigt. Der Umzug in die neue Wohnung(Wien) findet am 29. 06. statt, so dass die Wohnung dann leer steht. De...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Gemäß § 554 BGB muss ein Mieter Modernisierungsmaßnahmen grundsätzlich dulden. § 554Duldung von Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen(1 ...weiter lesen

Bedarf es der Erlaubnis des Mieters um Innenaufnahmen der Wohnung zu tätigen? | Stand: 26.08.2010

FRAGE: Ich möchte meine Wohnung verkaufen. Mein Mieter erlaubt mir nicht, Innenaufnahmen von der Wohnung zu machen. Ist er dazu berechtigt? ...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,mir ist bewusst, dass das deutsche Mietrecht es den Vermietern nicht immer leicht macht und ich kann mir vorstellen, dass Mieter manchmal große Probleme machen können ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Mietrecht | Abwesenheit | Betretungsrecht | Informationpflicht Vermieter | Mietpfandrecht | Nutzungsüberlassung | Türaufbruch | Türöffnung | Vermieter | Vermieterpfandrecht | Vermieterpflichten | Vermieterrecht | Vermieterschutz | Vermietrecht | Wohnungsbegehung | Wohnungsbesitzer | Zutritt | Zutrittsrecht | Begehungsrecht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen