Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Als Ausländer einen Deutschen Pass beantragen


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwältin Irina Beer
Stand: 07.02.2011

Frage:

Wir gehören zur s.g. jüdischen Kontingent Flüchtlingen aus der Ukraine. Wir sind nach Deutschland im August 1993 eingereist. Im Juni 1994 ist unser Sohn hier geboren. Jetzt möchten wir uns einbürgern lassen. Meine frage ist: Soll unser Sohn unbedingt zuerst ein Ukrainischen Pass beantragen, und wenn nein - im Bezug auf welches Gesetz.

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-18
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

ihr Sohn wurde in Deutschland geboren und kann daher eingebürgert werden.Ein im Inland geborenes Kind, dessen Eltern beide Ausländer sind, ist Deutscher wenn ein Elternteil zu diesem Zeitpunkt seit acht Jahren seinen gewöhnlichen rechtmäßigen Aufenthalt in Deutschland hat und ein unbefristetes Aufenthaltsrecht besitzt (§ 4 Abs. 3 Staatsangehörigkeitsgesetz).

Diese Regelung gilt jedoch nur für Kinder, die nach dem 1.01.2000 geboren wurden. Für Kinder, die vor diesem Zeitpunkt geboren wurden – wie Ihr Sohn-, eröffnete die Regelung des § 40b StAG für die Dauer eines Jahres die Möglichkeit des zusätzlichen Erwerbs der deutschen Staatsangehörigkeit durch Einbürgerung. Voraussetzung hierfür war, dass das Kind am 1.01.2000 rechtmäßig seinen gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland und das 10. Lebensjahr noch nicht vollendet hatte und bei dessen Geburt die Voraussetzungen des § 4 Abs. 3 StAG vorgelegen haben.
Kinder, die – sei es kraft Gesetzes, sei es aufgrund einer Einbürgerung nach § 40b StAG – die deutsche Staatsangehörigkeit erwerben, haben in der Regel mindestens eine weitere Staatsangehörigkeit. Zwischen dem 18. und 23. Lebensjahr sind sie gemäß § 29 StAG verpflichtet, gegenüber der staatlichen Stelle zu erklären, ob sie die deutsche Staatsangehörigkeit behalten wollen, wozu sie im Regelfall die andere Staatsbürgerschaft aufgeben müssen, oder ob sie die andere Staatsangehörigkeit vorziehen.
Wenn Sie jetzt den Einbürgerungsantrag für alle Familienangehörigen stellen, dann müssen Sie die Voraussetzungen des Staatsangehörigkeitsgesetzes erfüllen. Eine der Voraussetzungen ist der rechtmäßige Aufenthalt in Deutschland. Der rechtmäßige Aufenthalt bedeutet, dass Sie die Regelungen des Aufenthaltsgesetzes einhalten müssen.
Nach § 3 AufenthG dürfen Ausländer nur in das Bundesgebiet einreisen oder sich darin aufhalten, wenn sie einen anerkannten und gültigen Pass oder Passersatz besitzen, sofern sie von der Passpflicht nicht durch Rechtsverordnung befreit sind. Für den Aufenthalt im Bundesgebiet erfüllen sie die Passpflicht auch durch den Besitz eines Ausweisersatzes (§ 48 Abs. 2).
Wenn ein Kind das 16. Lebensjahr vollendet hat, ist er verpflichtet, einen eigenen Pass zu haben. Aus diesem Grund ist die Eintragung im Pass der Eltern für den rechtmäßigen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland nicht mehr ausreichend.
Deshalb müssen Sie für den Sohn einen ukrainischen Pass beantragen und dort die Aufenthaltserlaubnis eintragen lassen.



Rechtsbeiträge über Ausländerrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Aufenthaltsstatus

Aufenthaltsrecht - Folgen der Hochzeit einer Deutschen mit einem Kenianer | Stand: 22.01.2016

FRAGE: Der Freund meiner Tochter kommt aus Kenia und hat ein befristetes Aufenthaltsvisum für die Zeit eines Studiums, welches im April beginnt. Sie lieben sich und er möchte für immer in Berli...

ANTWORT: Die Bleibeberechtigung des Freundes Ihrer Tochter richtet sich nach dem Aufenthaltsgesetz. Derzeit sind keine Änderungen geplant, so daß meine Auskunft auf der bestehenden gesetzlichen Grundlag ...weiter lesen

Aufenthaltserlaubnis durch Personenfürsorge | Stand: 06.11.2015

FRAGE: Ich bin schwanger von einem Angehörigen einen Drittstaates (Äthiopien), welcher auch dort wohnhaft ist. Mein voraussichtlicher Geburtstermin ist der 09.03.16 (ich selbst bin deutsche Staatsbürgerin). Ic...

ANTWORT: 1. Stimmt meine oben genannte Vermutung überhaupt, d. h. besteht dieses Recht? Ein Familienzusammenführungsanspruch des Kindesvaters dürfte gegeben sein, sobald Sie als Schwangere in Deutschlan ...weiter lesen

Deutscher Aufenthaltstitel nur mit Visum zum Ehegattennachzug | Stand: 08.09.2014

FRAGE: Wenn ich als Deutscher eine Vietnamesin, mit ungarischen Visum, in Dänemark heirate, und sie ein Kind von mir erwartet, muss sie nach Ablauf des jetzigen Visums zurück nach Vietnam, um dort ei...

ANTWORT: Leider ist es tatsächlich so, dass Ihre Ehefrau nach ihrer Heirat nach Vietnam muss um dort ein Visum für einen Ehegattennachzug nach Deutschland zu beantragen.Ein solches Visum kann grundsätzlic ...weiter lesen

Visum einer US-Bürgerin für Einreise nach Deutschland? | Stand: 19.04.2013

FRAGE: Eine uns bekannte US-Bürgerin plant einen längerfristigen Aufenthalt in Deutschland. Sie ist wirtschaftlich unabhängig. Zweck des Aufenthalts: Tourismus (Europareise) Sie will Ihre 2 Pferd...

ANTWORT: Frage 1: Sie plant einen Aufenthalt von 7 Monaten Frage: Was könnte sie bei der Ausländerbehörde geltend machen, damit die Aufenthaltsgenehmigung erteilt wird? Antwort RA:Staatsangehörig ...weiter lesen

Zweiteinreise von ausländischer Frau | Stand: 06.09.2012

FRAGE: Vor ca. 3 Jahren habe ich eine peruanische Frau kennengelernt. Letzten Winter war ich zu Besuch bei ihr in Peru, diesen Sommer war sie mit Schengen Visum für knapp 4 Wo. alleine hier. Sie will i...

ANTWORT: Ehe- und Familie können einen Anspruch auf Erteilung der Aufenthaltsgenehmigung zur Folge haben, das scheidet aber nach Ihren Vorgaben derzeit (noch) aus. Damit steht sowohl die Visumserteilung durc ...weiter lesen

Haben ausländische Studierende einen Anspruch auf Kindergeld? | Stand: 09.03.2010

FRAGE: 1. Können wir als ausländische Studierende die Bonuscard in Anspruch nehmen? Wir sind eine junge Familie mit einem Kind, das in Deutschland geboren wurde.2. Können wir Kindergeld in Anspruc...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,die Landeshauptstadt Stuttgart gewährt ihren Einwohnern die Bonus-card, wenn bestimmte Einkomnmensgrenzen nicht überschritten werden. Die Einkommensgrenze bei einem Paa ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-18
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.295 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

   | Stand: 23.11.2017
Ich wurde gerade von einer sehr freundlichen Anwältin zum Thema Rückforderungsrecht / Verwaltungsrecht beraten. Meine Fragen wurden vollständig und präzise beantwortet. Vielen Dank

   | Stand: 23.11.2017
Vielen Dank für die schnelle und verständliche Beantwortung meiner Fragen bezüglich Mietrecht. Kann es nur weiterempfehlen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-18
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Ausländerrecht | Ausländerrecht | Nachbarrecht | Spätaussiedlerrecht | Aufenthalt Berechtigung | Aufenthaltsbefugnis | Aufenthaltsberechtigung | Aufenthaltsbestimmungen | Aufenthaltsbestimmungsrecht | Aufenthaltsbewilligung | Aufenthaltsdauer | Aufenthaltserlaubnis | Aufenthaltsgestattung | Aufenthaltsrecht | Aufenthaltstitel | Aufenthaltsverbot | AufenthG | AufenthG/EwG

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-18
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen