Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf
Frage an den Anwalt
31.10.2010

Stehen Behinderten Urlaubszusatztage zu?

Ich bin schwerbehindert und möchte wissen, wie viele Urlaubszusatztage mir zustehen? Ich arbeite in Früh- und Nachtschicht 7 Tage am Stück und habe dann 3-4 Tage frei. Der Schichtplan geht über 6 Wochen, d.h.wir haben einen Wochenfaktor von 4.87. Im Schnitt über die 6 Wochen gesehen arbeite ich also 4.87 Tage die Woche. Im SGB IX ist dies nicht genau definiert.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Author Antwort Rechtsanwalt Dietmar Breer
Welche Frage haben Sie? E-mail senden

Sehr geehrter Mandant,

das SGB IX enthält in § 125 die folgende Regelung:

"Schwerbehinderte Menschen haben Anspruch auf einen bezahlten zusätzlichen Urlaub von 5 Arbeitstagen im Urlaubsjahr; verteilt sich die regelmäßige Arbeitszeit des schwerbehinderten Menschen auf mehr oder weniger als 5 Arbeitstage in der Kalenderwoche, erhöht oder vermindernd sich der Zusatzurlaub entsprechend."

Bei Ihnen kommt der zweite Teil dieser Vorschrift zur Anwendung, da sich Ihre Arbeitszeit nicht auf exakt 5 Arbeitstage bezieht.

Der Wille des Gesetzgebers geht dahin, den Schwerbehinderten nicht exakt 5 Arbeitstage sondern 1 Woche zusätzlichen Urlaub zu gewähren. Deshalb erhöht oder vermindert sich der Anspruch entsprechend, wenn die tatsächliche Arbeitszeit sich nicht genau auf 5 Tage bezieht.

Konkret bedeutet das in Ihrem Fall, dass sich Ihr Urlaubsanspruch vermindert: Ihnen stehen nur 4,87 Tage im Jahr zu, da Sie derzeit auch nur 4,87 Tage in der Woche arbeiten. Damit ist das Ziel des Gesetzgebers einer freien zusätzlichen Woche gewährleistet.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeit und Beruf:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen