Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Kauf im Internet - Verkäufer liefert den Artikel nicht aus


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Wolfgang Philipp
Stand: 04.10.2010

Frage:

Internetkauf: Preisvorschlag vom Verkäufer angenommen, Kauf eines Musikinstruments am 23.07.2010, Ware wurde nicht geliefert. Verkäuferkonto für das Angebot wurde neu angelegt, hinterlegte Adresse: Strasse passt nicht zu PLZ.

Kaufabwicklung mit einer anderen Person, die über den Account des Angebots gelaufen ist, Zahlung über das Treuhandkonto war über Lastschriftverfahren nicht möglich, letztlich Überweisung auf Konto der anderen Person, nachträgliche Überweisung von 11 Cent auf Konten der beiden wg. Liefererinnerung, keine Antwort
auch telefonische Anfragen ohne Antwort.
Bitte um Antwort:
Mahnverfahren überhaupt sinnvoll , auch wenn es um eine höheren Betrag geht? Einschreiben mit Rückschein oder Einwurf?

Fristsetzung: Lieferung z.B. bis 05.11.2010 (4 Wochen notwendig oder reichen 2 Wochen), ansonsten Vertragsrücktritt und Rückzahlung des Geldes auf mein Konto zu gleichem Termin und Strafanzeige. Ist dieses Anschreiben (welchen Titel sollte es überhaupt tragen) die Voraussetzung für eine erfolgreiche Strafanzeige (Hat die Polizei mir empfohlen)? Strafanzeige zugleich mit Adhäsionsverfahren empfehlenswert oder erst später, an wen müsste ich die Strafanzeige richten? entscheidet das der Staatsanwalt?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-15
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

Zunächst schlage ich vor, dass Sie beide schriftlich anmahnen. Ein Einschreiben/Einwurf reicht aus, wenn Sie die Quittungen aufbewahren und die Zustellquittungen der Post über das Nachverfolgungsportal ausdrucken. Eine Frist von 2 Wochen ist ausreichend. Ein gerichtliches Mahnverfahren ist durchaus sinnvoll, da Sie dann auf jeden Fall einen vollstreckungsfähigen Titel erlangen können. Als Anspruchsgegner kommen beide in Betracht, nämlich der Bankkontoinhaber und der Inhaber des Accounts.

Formulieren Sie ihre „Mahnung“ wie folgt: „Ich fordere Sie auf, mir den unter der Nr…………. erworbenen Musikinstruments bis 20.10.2010 eingehend bei zu liefern. Für den Fall nicht fristgerechter Lieferung trete ich vom Vertrag zurück und fordere die unverzügliche Rückzahlung des Kaufpreises, den ich ggf. gerichtlich geltend machen werde. Unabhängig von Vorstehendem behalte ich es mir vor, gegen Sie Strafanzeige wegen des Verdachts des Betruges zu erstatten.“
Sie sollten grundsätzlich nie formulieren:“ wenn Sie nicht bezahlen, dann erstatte ich Anzeige“, da dies eine Nötigung sein kann.

Eine vorherige Fristsetzung ist nicht Voraussetzung für eine Strafanzeige, aber sinnvoll und zweckmäßig.

Am besten ist es, die Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft des Wohnorts des Verkäufers zu richten. Ein Adhäsionsverfahren ist nicht empfehlenswert, weil dies in der Regel von den Strafrichtern nicht geliebt ist. Besser ist es das gerichtliche Mahnverfahren anzustreben, sofern Sie von den Beteiligten gültige Anschriften haben.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Aktenvortrag

Aufgabe der ukrainischen Staatsbürgerschaft zugunsten der deutschen | Stand: 29.05.2017

FRAGE: Ich habe die deutsche Staatsangehörigkeit für meinen Sohn (2002 in Deutschland geboren) beantragt und die Zusage zum Dezember 2018 erhalten. Er ist aktuell – wie ich als seine Mutter &ndash...

ANTWORT: Die Erteilung der deutschen Staatsbürgerschaft erfolgt nach deutschem Recht. Deswegen spielt es keine Rolle, wie der Sachverhalt im ukrainischen oder ungarischen Recht geregelt ist. § 10 Abs. ...weiter lesen

Haftet Rechtsanwalt für hohe Kosten durch Gutachter? | Stand: 25.11.2013

FRAGE: Am 11.12.2012 sollte ich in meine Neubau Eigentumswohnung einziehen, es wurde jedoch Februar 2013. Die Baufirma hat mehrere Vertragspunkte nicht eingehalten sodass ich mir aufgrund dessen einen Anwal...

ANTWORT: Es gibt hier insgesamt 3 Rechtsverhältnisse die rechtlich relevant sind. Zunächst Ihr Auftrag an den Gutachter:Bei Ihnen ist ein häufiges Problem der Praxis aufgetreten, nämlich das ...weiter lesen

Haftungsfrage: Führung im Steinbruch | Stand: 19.09.2013

FRAGE: Im Steinbruch Endress (Gräfenberg) haben Fossiliensammler die Möglichkeit, sich im Rahmen von Gruppenbegehungen anzumelden. Dafür werden vom Steinbruchbesitzer pauschal 120 Euro in Rechnun...

ANTWORT: Die zur Frage der Haftung eines Fremdenführers vorliegende Rechtsprechung bezieht sich auf Reisen bei denen dann die Haftung des Reiseveranstalters in Frage steht. So gilt es als erstes sich darau ...weiter lesen

Nachbar verlangt Beseitigung von Klärgrube | Stand: 05.12.2012

FRAGE: Ich habe ein Problem mit meinem Nachbar.Seit 2011 hat der Sohn unseres Nachbars das Grundstück übernommen.Auf dem Nachbargrundstück haben unsere Eltern vor 45 Jahren ein Antennenmast gesetz...

ANTWORT: Ihr Nachbar hat vom Grundsatz her einen Anspruch darauf, dass Sie die Grube und den Betonsockel entfernen müssen. Er kann seinen Anspruch auf § 1004 BGB stützen: Der Begriff der Beeinträchtigun ...weiter lesen

Einfriedung - Abstand zur Grundstücksgrenze | Stand: 20.07.2012

FRAGE: Die Stadt Staufen (Baden Württemberg) hat ein neues Baugebiet angrenzend an mein Haus erschlossen, die Bauplanung befindet sich inder Endphase. Der Höhenunterschied zu meinem Grundstüc...

ANTWORT: Grenzabstände, wie von Ihnen angeführt, sind im Nachbarrecht und den entsprechenden Nachbarrechtsgesetzen der Bundesländer geregelt. Dies findet allerdings keine Anwendung bei bauplanerische ...weiter lesen

Berücksichtigung von Baugrenzen zu Gunsten nicht unmittelbarer Nachbarn? | Stand: 15.07.2010

FRAGE: 1. Auf meinem Nachbargrundstück soll ein Haus gebaut werden. Das Haus überschreitet die Baugrenze um 1,65 Meter, jedoch nicht zu mir, sondern prarallel d.h. wenn ich auf der Terrasse stehe un...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,viele Fragen des öffentlichen Baurechts werden durch den jeweiligen Bebauungsplan geregelt. Dieser liegt mir für Ihren Bereich nicht vor. Die Antwort kann sich daher nu ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Strafrecht
Interessante Beiträge zu Aktenvortrag

Unfallflucht geht nur vorsätzlich
| Stand: 30.11.2015

Unfallflucht ist oft ein menschliches Versagen. Aber ist es auch immer strafbar? Gemäß §§ 142,15 StGB kann wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort nur bestraft werden, wer vorsätzlich gehandelt ...weiter lesen

Instanzenweg und Zuständigkeit im Strafprozess
| Stand: 10.11.2015

Instanzenweg und Zuständigkeit der Gerichte ergeben sich im Strafprozess einerseits aus der StPO, andererseits aus dem GVG. Gegen erstinstanzliche Urteile des Strafrichters als Einzelrichter oder des Schöffengerichts ...weiter lesen

Der Zeugenfragenbogen nach einer Geschwindigkeitsüberschreitung
| Stand: 27.10.2015

Sollte es zu einer Geschwindigkeitsüberschreitung gekommen sein, so wird die Behörde dem Fahrzeughalter einen Anhörungsbogen zukommen lassen. Es handelt sich entweder um einen Zeugenfragebogen oder um einen ...weiter lesen

Befangenheit eines Richters im Strafprozessrecht
| Stand: 19.10.2015

Nach § 24 Abs. 2 Strafprozessordnung (StPO) kann ein Richter abgelehnt werden, wenn die Besorgnis besteht, dass er befangen ist. Es muss ein Grund vorliegen, der geeignet ist, ein Misstrauen gegen die Unparteilichkeit ...weiter lesen

Unlauterer Wettbewerb durch Tippfehler-Domains
| Stand: 24.09.2014

Bei der Eingabe in das entsprechende Feld des Internet-Browsers passiert es häufig, dass Buchstaben oder Zahlen vertauscht werden. Diesen Umstand machen sich Firmen zunutze, indem sie die Besucher auf ihre Domain umleiten, ...weiter lesen

Umweltzonen-Plaketten nicht verfassungswidrig - trotz Oldtimer-Ausnahme
| Stand: 06.08.2013

Dass die so genannten Umweltzonen nicht allen, sondern nur denjenigen Fahrzeugen offen stehen, die einen geringen Schadstoffausstoß ausweisen, verstößt nicht gegen den Gleichheitssatz der Verfassung. Das ...weiter lesen

Wasserpfeifen ohne Tabak in einem Café vorerst erlaubt
| Stand: 05.08.2013

Trotz Nichtraucherschutzgesetz ist es in einem Shisha-Café im nordrhein-westfälischen Marl erlaubt, Wasserpfeifen ohne Tabak zu rauchen. Das Oberverwaltungsgericht NRW ist davon überzeugt, dass das Rauchen ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-15
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-15
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Strafrecht | Arzthaftungsrecht | Strafrecht | Zivilprozessrecht | Akteneinsicht | Aktenunterdrückung | Aktenvernichtung | Anklageschrift | Aussage gegen Aussage | Befangenheitsantrag | Klage | Strafprozessordnung | Strafverfahren | Verfahrensfehler | Vollstreckungsverjährung | Vorbeugehaft | Wiederaufnahme | §153 | § 153 StPO | § 170 Abs. 2 StPO

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-15
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen