Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt
Arbeit und Beruf
Frage an den Anwalt
29.09.2010

Unterhalt auch während des Rentenbezuges?

Ich wurde 2004 geschieden. Erhalte seither Unterhaltszahlungen des Exmannes. Nun ging er letztes Jahr in Rente und bezahlt mir den Unterschiedsbetrag seiner jetzigen Rente zu seiner Rentenhöhe wenn ich in Rente gehe (wegen des Rentenausgleiches für die Ehejahre wird ihm jetzt eine höhere Rente bezahlt, was aber wohl aufhört wenn ich selbst Rente beziehe). Ich werde nun nächstes Jahr 65 und gehe in Altersrente. Meine Frage: Bekomme ich noch nachgehenden Unterhalt, da er ja auch eine Berufsrente erhält, die er aber nicht berücksichtigen möchte, das wäre mit dem Rentenausgleich alles passiert - ist seine Meinung. Ist dies richtig so?

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Author Antwort Rechtsanwalt Dietmar Breer
Welche Frage haben Sie? E-mail senden

Sehr geehrte Mandantin,

Unterhalt ist auch während des Rentenbezuges weiter zu zahlen. Da sich allerdings das Einkommen mit dem Eintritt in den Ruhestand ändert, ist der Unterhalt neu zu berechnen.

Dieses ist jedoch ganz einfach: Von der Rente des gesschiedenen Ehegatten mit der höchsten Rente wird die Rente des Ehegatten mit der geringeren Rente abgezogen. Die Hälfte der Differenz ist von dem Ehegatten mit der höheren Rente an den Ehegatten mit der geringeren Rente auszuzahlen. Dabei sind alle Renteneinkommen, also auch die Berufsrente Ihres geschiedenen Ehemannes zu berücksichtigen.

Also eine ganz einfache Rechnung, die auf Basis der Rentenzahlungen erfolgt nachdem beide ehemaligen Ehegatten in den Rentenbezug eingetreten sind.

Eine Ausnahme hierzu gilt nur in dem Ausnahmefall, wenn der geschiedene Ehegatte zuvor Altersvorsorgeunterhalt gezahlt hat. Dann wird der Rententeil, der aufgrund des gezahlten Altersvorsorgeunterhaltes entstanden ist von dem Anspruch des unterhaltsberechtigten Ehegatten abgezogen.

Konkret heißt diese, dass Sie wahrscheinlich auch nach Ihrem Renteneintritt weiter Anspruch auf Unterhalt haben.

E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Arbeit und Beruf?
Anwalt kostenlos anfragen
Anwalt für Arbeit und Beruf anrufen:
0900-1 875 000 908*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig