Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Ist eine Versicherung bei einer Klage passivlegitimiert?

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer
Stand: 09.09.2010

Frage:

Meine Versicherung kommt Ihrer Leistungspflicht nicht nach u. deshalb habe ich sie verklagt. Sie stellte darauf den Antrag, die Klage abzuweisen, weil sie nicht passivlegitimiert sei. Allerdings erfolgte die Bearbeitung u. Ablehnung des Versicherungsfall bei diesen Bevollmächtigten Assekuradeur. Die Zahlung der V.-Prämie erfolgte auch an diesen Bevollmächtigten.

Entspricht dies der Wahrheit? Wenn ja, kann ich dann meine Klage ohne Kosten nochmals an die richtige Adresse zustellen lassen?



E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

der richtige Beklagte in Ihrem Fall ist die Krankenversicherung mit der Sie den Versicherungsvertrag abgeschlossen haben. Name und Anschrift der Versicherung entnehmen Sie bitte dem Versicherungsvertrag. Der Versicherungsmakler/Agent ist in keinem Fall der richtige Beklagte auch wenn über ihn das Versicherungsverhältnis abgewickelt wurde.

Die Versicherungsgesellschaft muss von Ihnen in einem neuen Verfahren neu verklagt werden. Eine "Weiterleitung" an den richtigen Beklagten in dem bisherigen Verfahren ist nicht möglich. In dem neuen Verfahren fallen erneut Gerichtskosten und ggfs. bei einer Niederlage auch Kosten für den Gegenanwalt an.

Um weitere Gerichtskosten zu sparen, kann ich in dem laufenden Verfahren nur empfehlen,die Klage unverzüglich zurück zu nehmen. Dann werden nur 1 statt 3 Gerichtsgebühren bei einem Urteil fällig und auch auf Seiten des Gegners entfallen die Kosten für eine Termingebühr für den Rechtsanwalt.

Da Verfahren gegenüber Versicherungsunternehmen im allgemeinen schwierig sind, sollten sie zur Vermeidung weiterer (Kosten)Nachteile die Beauftragung eines Rechtsanwaltes ernsthaft überlegen.



Rechtsbeiträge über Arbeitsrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Akkordlohn

Arbeitgeber verweigert Ausstellung des Gehaltsnachweises | Stand: 06.07.2017

FRAGE: Ich bin seit mehreren Monaten krankgeschrieben und habe daher form- und fristgerecht ab der 7. Woche Krankengeld beantragt. Es konnte mir aber noch kein Geld ausgezahlt werden, da mir mein aktueller Arbeitgebe...

ANTWORT: Zu den nebenvertraglichen Pflichten des Arbeitgebers aus dem Arbeitsverhältnis gehört auch, dass er die notwendigen Abrechnungen und Bescheinigungen fristgerecht ausstellt. Kommt ein Arbeitgebe ...weiter lesen

Fristlose Kündigung der Ferienwohnung wegen nahegelegener Baustelle | Stand: 07.08.2015

FRAGE: Wir haben vor Monaten eine Ferienwohnung in Norddeutschland von einem privaten Anbieter angemietet (über Fewo-direkt.de). Jetzt, drei Wochen vor Mietbeginn, teilt der Vermieter mit, dass sich in unmittelbare...

ANTWORT: Sie sollten Ihrem Vermieter gegenüber den Mietvertrag über die Ferienwohnung fristlos kündigen und ihn um Erstattung Ihrer Anzahlung auf Ihr Konto bitten. Zur Begründung Ihrer Kündigun ...weiter lesen

Arbeitsvertrag: Fragen zur Kündigung und zum Gehalt | Stand: 05.10.2012

FRAGE: Ich habe zum 01.01.2013 ein neues Arbeitsangebot, welches ich auch annehmen werde. In meinem derzeitigen Arbeitsvertrag (ich bin dort seit mehr als 14 Jahren tätig) steht unter §10 - Beendigun...

ANTWORT: Frage 1.: Die Kündigung des Arbeitsverhältnisses unterliegt den gesetzlichen Kündigungsfristen. 2. Die Kündigung bedarf der Schriftform. Heißt das für mich, dass ich mi ...weiter lesen

Klage gegen Unfallverursacher - Kostenübernahme von KFZ-Haftpflicht? | Stand: 28.08.2011

FRAGE: Mein Sohn hatte im Oktober 2010 einen Unfall. Es gab keine weiteren Beteiligten. Er war am Steuer seines Autos eingeschlafen. Das Auto war ein Totalschaden, die Fahrbahn durch Öl und Benzin verschmutzt...

ANTWORT: Der Normalfall läuft in der Praxis so wie Sie zutreffend vermuten ab. Der Unfallgegner macht seinen Schaden bei der Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers geltend und rechnet mit dieser ab ...weiter lesen

Kündigung eines Arbeitsvertrages und Rückzahlung Weihnachtsgratifikation | Stand: 21.01.2011

FRAGE: Arbeitsvertrag vom 01.03.2009 mit folgenden Regelungen:Kündigung:Kündigungsfristen bis Ende des 2. Beschäftigungsjahres : gesetzliche Kündigungsfrist (derzeit 4 Wochen zum 15. ode...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Ihre Fragen möchte ich wie folgt beantworten:Nach Ihren Schilderungen gehe ich davon aus, dass nach der Dauer des Anstellungsverhältnisses von 2 Jahren eine Verlängerun ...weiter lesen

Haftung beim Sturz auf einem nicht gestreuten Gehweg | Stand: 12.05.2010

FRAGE: Meine Ehefrau ist am 08. Februar 2010 auf einem eisglatten, nicht gestreuten Gehweg gestürzt und hat sich einen Trümmerbruch im rechten Schultergelenk (Gelenkkugel) zugezogen. Im Krankenhau...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Fragestellung:1. Wer muss haften2. Haftung dem Grunde nach3. Haftung der Höhe nachIch werde die Detailfragen nachstehend zusammenhängend erörtern.Bei Gehwegen triff ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.295 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

   | Stand: 23.11.2017
Ich wurde gerade von einer sehr freundlichen Anwältin zum Thema Rückforderungsrecht / Verwaltungsrecht beraten. Meine Fragen wurden vollständig und präzise beantwortet. Vielen Dank

   | Stand: 23.11.2017
Vielen Dank für die schnelle und verständliche Beantwortung meiner Fragen bezüglich Mietrecht. Kann es nur weiterempfehlen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | 13. Monatseinkommen | 13. Monatsgehalt | ausstehender Lohn | Beschäftigungsentgelt | Bonuszahlung | Dazuverdienen | Dreizehntes Monatsgehalt | Ecklohn | Einmalzahlung | Einstiegsgehalt | Kostgeld | bezahlte Freistellung | Einkommensanrechnung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen