Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Mietminderung bei Wasserschaden und die Eintrittspflicht der Gebäudeversicherung


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Uwe Peters
Stand: 12.08.2010

Frage:

Mietminderung bei Wasserschaden:
Schaden: ca. 50 cm Durchmesser kreisrundes Loch in der Decke im Bad (Putz und Farbe abgefallen). Vorhandene Tapete wölbt sich in der ganzen Decke. Geschätzter Schaden durch Malermeister: ca. 600 Euro. Versicherung von Mieter lehnt Schadenregulierung ab, weil die Gebäudeversicherung zuständig ist (?).

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrte Mandantin,

Fragestellung:

1. Mietminderung bei Wasserschaden
2. Eintrittspflicht der Gebäudeversicherung

zu 1.: Der durch den Wasserschaden betroffene Mieter kann nach Entstehen der Wasserschäden die Miete mindern, da die beschriebenen Schäden einen Mangel i.S.v. § 536 BGB darstellen. Die Minderung kann vom Tag des Entstehens des Mangels bis zur vollständigen Beseitigung gegenüber dem Vermieter geltend gemacht werden. Auch wenn der Wasserschaden vom Nachbarn zu verantworten ist, mindert der Mieter gegenüber dem Vermieter, da es bei der Mietminderung auf ein Verschulden des Vermieters nicht ankommt. Die Höhe der Minderung richtet sich nach dem Umfang der Schäden. Nach Ihrer Beschreibung dürften 15 bis 20 % angemessen sein.

zu 2.: Grundsätzlich gilt bei Wasserschäden das Verursacherprinzip. Handelt es sich z.B. um einen Leitungswasserschaden, Rohrbruch etc. übernimmt die Gebäudeversicherung die Schadensregulierung. Hat der Mieter/Nachbar den Schaden selbst verursacht, z.B. durch Laufenlassen eines Wasserhahns, haftet der Mieter als Verursacher selbst und ggf. die hinter Ihm stehende Haftpflichtversicherung. Haftet diese nicht, weil dem Mieter evtl. ein grobes Verschulden nachgewiesen werden kann, dann muss der Mieter den Schaden selbst tragen. Die Gebäudeversicherung tritt in diesem Fall nicht ersatzweise ein.



Rechtsbeiträge über Arbeitsrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu ausstehender Lohn

Stromkostennachzahlung und Verjährung der Forderungen | Stand: 29.10.2015

FRAGE: Kern meiner Fragen sind die Verjährung bzw. Verwirkung von Forderungen aus Stromlieferungen der V GmbH (V). V hat ab 02.08.2011 bis zum Sommer 2015 keine Abrechnungen mehr für meine Wohnun...

ANTWORT: Zunächst ist erst einmal kurz festzuhalten, dass eine Analogie zur Betriebskostenabrechnung des Vermieters hier nicht erstellt werden kann, nicht zuletzt deshalb, weil hier eine gesetzliche Regelungslück ...weiter lesen

Steuernachzahlung wegen Fahrt mit deutschem Kfz nach Weißrussland und zurück | Stand: 13.10.2014

FRAGE: Meine Ehefrau ist Belarussische Staatsbürgerin, lebt mit mir in Deutschland und hat einen Sohn und die Mutter in Weißrussland. Auch dort hat sie einen Wohnsitz.Mit Ihren in Belarus zugelassene...

ANTWORT: Was muss nun eigentlich gezahlt werden? Wenn KFZ Steuer, dann sicher nur für die Tage in Deutschland. Antwort Rechtsanwalt: Der deutschen Kraftfahrzeugsteuer unterliegt das Halten von inländische ...weiter lesen

Vermieter behält einen Teil der Kaution ein | Stand: 06.11.2013

FRAGE: Bin am 01.08.13 ausgezogen, lt. Mietvertag hatte mein Vermieter 3 Monate zeit mir die Kaution in Höhe von 750 € zurück zu zahlen.Habe die Kaution nicht vollständig zurück bekommen...

ANTWORT: Dem Vermieter wird nach Auszug des Mieters auf der Grundlage des § 286 Abs.1 Satz 1 BGB generell eine Überlegungs- und Abrechnungsfrist für die Rückzahlung der Kaution eingeräumt ...weiter lesen

Klage wegen unbekannter Betriebsvereinbarung | Stand: 29.04.2013

FRAGE: Aufgrund mangelnder Perspektiven in meiner derzeitigen Firma habe ich mich im Febr. diesen Jahres zu einem Arbeitsplatzwechsel entschieden und zum 01.06.2013 einen neuen Arbeitsvertrag bei einer Fa. unterschrieben...

ANTWORT: Ich räume einer Klage wenig Chancen ein. Betriebsvereinbarungen müssen öffentlich zugänglich sein. So schreibt es § 77 Abs. 2 BetrVG vor. Wie diese Veröffentlichung erfolgt ...weiter lesen

Internetbestellung - Lieferzeit wird immer wieder verschoben | Stand: 13.11.2011

FRAGE: Ich habe bei * XXX.de * am 22.07.2011 eine Uhr bestellt. Lieferzeit 4- 6 Wochen. Für 1.435,00 Euro. (gegen Vorkasse, mit EC-Scheckarte)Nun werde ich dauernd hingehalten. Die Lieferzeit verschieb...

ANTWORT: Sie sollten dem Verkäufer eine konkrete Frist per Einschreiben mit Rückschein zur Lieferung setzen. Eine angemessene Frist stellt im Allgemeinen eine von 10 Werktagen dar. Bitte setzen Sie ei ...weiter lesen

Anrechnung einer Abfindung zur Witwenrente | Stand: 19.02.2010

FRAGE: Ich habe zum 1.02.2010 meine Arbeitsverhältnis mit einem Aufhebungsvertrag beendet. Ich bekomme eine Abfindung. Der Zahlungsmodus verhält sich folgendermaßen:in 2010 erhalte ich die Hälft...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,ich danke für Ihren Auftrag und beantworte Ihre Frage wie folgt:Nach § 97 SGB VI wird Einkommen nach §§ 18a bis 18e SGB IV von Berechtigten, das mit einer Witwenrent ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.220 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | 13. Monatseinkommen | 13. Monatsgehalt | Akkordlohn | Beschäftigungsentgelt | Bonuszahlung | Dazuverdienen | Dreizehntes Monatsgehalt | Ecklohn | Einmalzahlung | Einstiegsgehalt | Kostgeld | bezahlte Freistellung | Einkommensanrechnung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen