Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Zuhilfenahme eines Rechtsanwaltes um Damenbesuche des Ehegatten herauszufinden?


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Marc N. Wandt
Stand: 06.07.2010

Frage:

Besteht über eine Anwaltskanzlei die Möglichkeit, von einer Begleitagentur zu erfahren, wie oft mein Mann eine "Dame" gebucht hat?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrte Mandantin,

ich bedanke mich für die Annahme meines Angebotes und beantworte Ihre Frage, unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes, gerne wie folgt.

Bedauerlicherweise sehe ich keine Möglichkeit, auch unter Zurhilfenahme eines Rechtsanwaltes, die begehrte Auskunft zu erlangen. Es fehlt an einer entsprechenden Anspruchsgrundlage.

Die Agentur ist aus keinem rechtlichen Gesichtspunkt verpflichtet, Kunden- oder Unternehmensdaten an u.U. "gehörnte" Ehefrauen oder sonstige Dritte herauszugeben. Hier besteht allenfalls die Möglichkeit, im Wege eigener Ermittlungen (Privatdetektiv o.ä.) auf dem inoffiziellen Weg Auskünfte zu erhalten. Dies dürfte aber auch nur dann zielführend sein, wenn entsprechende Besuche anhalten.

Wahrscheinlich würde ein anwaltliches Schreiben nichtmals eine Reaktion nach sich ziehen, da derartige Unternehmer sich der rechtlichen Situation zumeist sehr bewusst sind und gerade in diesem Geschäftsfeld Diskretion regelmäßig die erste Tugend ist.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Anspruchsgrundlage

Wohnungswechsel nicht gemeldet: Sind Verzugszinsen rechtens? | Stand: 26.03.2017

FRAGE: Ich habe während meines Studiums Studenten-Bafög erhalten (zinsloser Darlehensbetrag belief sich auf über 10.000€). Die Regelstudienzeit endete 2008. Im März 2017 wurde mir nu...

ANTWORT: Grundsätzlich bestehen an der Rechtmäßigkeit der Forderungen des BVerwAmtes keine Zweifel. Es besteht für Sie nach § 12 Abs.1 Ziff. 1DarlehensVO die Pflicht zur Mitteilung jede ...weiter lesen

Telekommunikationsanbieter versäumt Kündigungsfrist | Stand: 28.01.2015

FRAGE: Ich hoffe Sie können uns bei unserem Ärger mit einem Telekommunikationsanbieter behilflich sein. Mit besagtem Anbieter A haben wir einen Vertrag über eine Tel. u. Internetflatrate abgeschlossen...

ANTWORT: Eine Klage lohnt in den meisten Fällen nicht.Der Anbieter ist offenbar mit der vertraglich vereinbarten Leistung in Verzug geraten. Nach entsprechender erfolgloser Mahnung und Fristsetzung mit Ablehnungsandrohun ...weiter lesen

Nigeria Connection - Betrugsmasche | Stand: 29.10.2011

FRAGE: Thema "Nigeria Connection". (Kurze Schilderung der bisherigen Ereignisse) - mir wurde Zustellung eines 6-stelligen Scheckbetrages aus Senegal angeboten (Internetbekanntschaft) - Schecktransfer (sollt...

ANTWORT: Bei entsprechender Kontaktaufnahme aus Afrika ("Nigeria Connection") handelt es sich immer um Betrug. Dabei ist das Betrugsverfahren bei Ihnen in klassischer Manier abgewickelt worden: Zunächst werde ...weiter lesen

Internetabzocker drohen mit negativen SCHUFA Einträgen | Stand: 11.10.2010

FRAGE: Die Firma Incontent GmbH aus F. mahnte am 26.08. und 08.09.2010 eine Jahresgebühr von 96,00 € für die Nutzung der Dienstleistung bei outlets.de an. Gegen beide Mahnungen legte ich Widerspruc...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Bei der Firma outlets.de (Beitreiber: Incontent GmbH, der Sie offensichtlich ins Netz gegangen sind, handelt es sich um eine der vielen Firmen, die überwiegend in der Internet-Abzock-Szen ...weiter lesen

SCHUFA Eintrag wegen unwissentlichen Bestehens eines Handyvertrags | Stand: 06.09.2010

FRAGE: Ich hab vor 2005 einen Handyvertrag mit der Firma V. gehabt. Leider hab ich alle Unterlagen zu diesem Vertrag weggeschmissen. Seitdem hab ich eine Prepaid-Karte von S. Nun wollte ich ein neuen Vertra...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, grundsätzlich sind Ansprüche aus dem Jahre 2007 noch nicht verjährt. Gemäß § 195 BGB beträgt die Verjährungsfrist drei Jahre und endet ers ...weiter lesen

Inkassobüro treibt unbegründete Forderungen der Bank ein | Stand: 18.06.2010

FRAGE: Ich bekam heute einen aggressiven Brief von einem Inkassobüro mit dem Tenor: Leider haben Sie auf unser Aufforderungsschreiben bis heute keine Reaktion gezeigt (ich habe keine erhalten!). Noch habe...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Ihre Unterlagen habe ich mit Dank erhalten. Zunächst ist zu Ihrer Vermutung im Zusammenhang mit der Schuldrechtsreform 2002 zu sagen, dass diese mit der titulierten Forderun ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht
Interessante Beiträge zu Anspruchsgrundlage

Auskunftsanspruch bei Urheberrechtsverletzungen
| Stand: 22.08.2014

Gerade erst wieder hat das Landgericht Köln (Az. 205 O 96/14) der Deutsche Telekom AG "gestattet", in einem Verfahren wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen an ein Unternehmen der Filmindustrie, Auskunft zu erteilen ...weiter lesen

Verhandlungsunterstützung: Verträge verstehen mit telefonischer Rechtsberatung
| Stand: 27.01.2014

Ob beim Kauf von Gegenständen oder Immobilien, beim Mieten einer Wohnung, bei der Beauftragung eines Handwerkers oder auch beim Abschluss eines Arbeitsvertrages: Oftmals kommt man bei Rechtsgeschäften in die Situation, ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.126 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 19.09.2017
Freundlich und kompetent, gerne wieder

   | Stand: 19.09.2017
gut investierte 7 Minuten!

   | Stand: 16.09.2017
Bin mit der Beratung sehr zufrieden.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Nachbarrecht | Verkehrsrecht | Zivilrecht | Anspruchsvoraussetzungen | bestrittene Forderung | Forderungen | Forderungsabtretung | Forderungsanerkennung | Forderungsausfall | Forderungseinzug | Forderungskauf | Forderungsposition | Forderungsverjährung | Forderungsverkauf | Forderungsverlust | Gegenforderung | Geltendmachen | Nachforderung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen