Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Vertrag verlängert sich ohne Willen der einen Partei


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Florian Wehner
Stand: 20.05.2010

Frage:

Habe im Januar 2010 über einen Dienstanbieter ein Angebot im Internet für einen Monat - diese Möglichkeit wurde ausdrücklich angeboten! - gebucht. Mein Konto wurde vertragsgemäß Anfang Februar belastet. Seitdem wurden unerwartet monatlich gleiche Beträge von der Firma W. abgebucht. Als ich das merkte, habe ich die Beträge zurückbuchen lassen. Kurz darauf erhalte ich Zahlungsaufforderungen des RA-Büros aus Hamburg. Ich habe dem umgehend schriftlich widersprochen

Ich erwarte eine weitere Zahlungsaufforderung. Was ist zu tun?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt:

1. diese Diensteanbieter sind grundsätzlich problematisch - nach unseren Erfahrungen landen fast alle früher oder später auf einer schwarzen Liste. Wenn Sie einen Vertrag über einen Monat gemacht haben, bliebt es dabei - jede weitere Verpflichtung müsste die Gegenseite darlegen und beweisen.

2. Buchen Sie jeden Einzug weiterhin zurück, vereinbaren Sie ggf. mit Ihrer Bank, dass Einzüge dieser Firma generell nicht mehr ausgeführt werden.
Offensichtlich hat RA Ihr Schreiben ja nicht beantwortet, sondern verlegt sich auf ständige Mahnungen. Ich habe noch nie erlebt, dass eine dieser Firmen klagt, das ist denen in der Regel viel zu teuer.
Sollten weitere gleichlautende Mahnungen kommen, bei denen die Gebühren auch laufend höher werden, ignorieren Sie diese und wenden Sie sich für den - unwahrscheinlichen - Fall, dass Sie einen Mahnbescheid oder eine Klage erhalten, an einen Kollegen vor Ort, der Sie vertritt.

Verträge kann man bei uns nur unter entsprechenden Willenserklärungen schließen, die Sie ja nur für einen Monat hatten.



Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Inkassoverfahren

Kaufvertrag im Internet muss eindeutig gekennzeichnet sein | Stand: 02.09.2014

FRAGE: Ich habe im November vergangenen Jahres eine Internetseite mit Kochrezepten besucht. Ich wurde dann aufgefordert meine Kontaktdaten einzugeben. Es war jedoch nirgends zu erkennen, dass es sich um ein Ab...

ANTWORT: Da Sie allein die Internetseite besucht haben und keinerlei individuellen Kontakt (z.B. per E-Mail oder Telefon) mit dem Betreiber der Internetseite hatten, wäre für einen Vertragsschluss zwische ...weiter lesen

Nach Anmeldung be Händlerportal Rechnung erhalten | Stand: 08.11.2012

FRAGE: Da mir im Juli 2012 mein Arbeitsfahrrad für gestohlen wurde habe ich nach einem neuen Fahrrad im Internet gesucht. Da entdeckte ich die Website von der Fa V., die damit warb Waren bis 80% BILLIGE...

ANTWORT: Bei derartigen Online-Geschäften sollte man so wenig wie möglich Informationen über sich selbst geben. Hier scheint allerdings wohl Ihr Namen und Anschrift schon bekannt zu sein. In diese ...weiter lesen

Jahresvertrag nach falschem Klick - Inkassoschreiben | Stand: 10.08.2011

FRAGE: Ich habe im vergangenen Frühjahr versehentlich auf einen Button im Internet geklickt, dort musste ich mich anmelden. Erst weiter unten im Text erfuhr ich dann, dass diese Anmeldung einen Jahresvertra...

ANTWORT: Bei der Firma XXXXX.de, der Sie offensichtlich ins Netz gegangen sind, handelt es sich um eine der vielen Firmen, die überwiegend in der Internet-Abzock-Szene tätig sind und mehr oder wenige ...weiter lesen

Arbeitgeber verweigert Bezahlung für einen Ferienjob | Stand: 13.10.2010

FRAGE: Zum Einen hatte mein Sohn im Juni diesen Jahres einen Ferienjob bei einem Landschaftsgärtner. Bis jetzt wurde er nicht entlohnt. Mit vielen Telefonaten, die ich daraufhin mit dieser Firma führte...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin, Soweit Ihr Sohn mit dem Arbeitgeber eine Vereinbarung getroffen hat, wonach gegen eine näher bezeichnete Arbeitsleistung eine Vergütung gezahlt wird, steht Ihrem Soh ...weiter lesen

Internetabzocker - Besteht ein Vertrag? | Stand: 23.08.2010

FRAGE: Ich bekam heute eine Zahlungsaufforderung über Euro 153,43 von einem Inkassounternehmen im Auftrag der Firma IContent GmbH wegen angeblicher Benutzung der Internetseite outlets.de am 20.03.2010. Ein...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,bei der Firma IContent GmbH handelt es sich, wie sich schon richtig festgestellt haben, um Abzocker.Viele Betroffene haben die Internetseite nicht besucht, weitere haben sich nich ...weiter lesen

Verjährung von Forderungen der Banken | Stand: 25.03.2010

FRAGE: Ich wollte bei der Bank ein Konto eröffnen. Vor vielen Jahren (10 Jahre, vielleicht ein oder zwei Jahre mehr oder weniger) hatte ich bereits mit meinem Ex-Mann ein Konto dort.Nun verweigert man mi...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin, gerne beantworte ich Ihre Frage wie folgt: 1. Gemäß § 195 BGB beträgt die regelmäßige Verjährungsfrist 3 Jahre. Sie beginnt nach § 19 ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.693 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 04.07.2018
Ich hatte eine E-Mail Beratung gebucht für Mietrecht und habe dann Kontakt mit der Rechtsanwältin Alexandra Pritzsche gehabt.sie ist sehr kompetent nimmt sich auch viel Zeit und hat auf jede Frage die richtige passende Antwort gehabt ich kann die Rechtsanwältin nur weiter empfehlen ein großes Lob und vielen Dank noch.

   | Stand: 29.06.2018
Frau Kuner hat mich kompetent , sehr freundlich und zuvorkommend beraten. Vielen Dank Frau Kuner!

   | Stand: 28.06.2018
Ich war sehr zufrieden mit der Beratung von Herrn RA Hoffmann, der mir, in einem für mich komplexen Fall, weitergeholfen hat. Ich werde mich wieder an ihn wenden. Herzlichen Dank

Aktuell sind leider keine Anwälte telefonisch erreichbar.
Wir empfehlen Ihnen die E-Mail Beratung zur Klärung Ihrer Fragen.
0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Nachbarrecht | Zivilrecht | Pferderecht | Anmahnung | Beitreibung | Forderungen | Inkasso | Inkassokosten | Mahnfrist | Mahngebühren | Mahnschreiben | Mahnwesen | Zahlungsaufforderung | Zahlungserinnerung | Zahlungsklage

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Für Anwälte
Zuverdienst gesucht?
Jetzt Kooperationsanwalt werden!
Anwaltshotline
Aktuell sind leider keine Anwälte telefonisch erreichbar.
Wir empfehlen Ihnen die E-Mail Beratung zur Klärung Ihrer Fragen.
0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen