Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf
Frage an den Anwalt
06.05.2010

Kein Arbeitszeugnis trotz mehrfachem Auffordern

Mein Arbeitgeber hat mir zum 31.03.2010 gekündigt - trotz mehrmaliger Aufforderung hat mir dieser noch kein ordentliches Zeugnis zugesandt.

Was kann ich hier unternehmen ?

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Antwort Rechtsanwältin Mandy Riedel
Welche Frage haben Sie? E-mail senden

Sehr geehrter Mandant,

Ihre Frage möchte ich wie folgt beantworten:

Der Arbeitgeber schuldet das Zeugnis ?bei Beendigung?. Das einfache Zeugnis hat er deshalb ohne weitere Aufforderung des Arbeitnehmers zu fertigen. Lediglich das qualifizierte Zeugnis ist von Ihrem ?Verlangen? abhängig. Dieses hat der Arbeitgeber nicht getan. Sie schilderten nicht, ob Sie ihn bereits schriftlich hierzu aufgefordert haben oder ob dies lediglich mündlich geschah.

Nach allgemeinem Sprachgebrauch ist "Zeugnis" das qualifizierte Zeugnis, während das sog einfache Zeugnis umgangssprachlich eher als ?Bescheinigung? verstanden wird. Der Zeugnisanspruch wird nicht erst ?mit? oder ?nach? Beendigung fällig, sondern bereits dann, wenn aufgrund fristgerechter Kündigung, Ablauf einer Befristung oder aufgrund eines Aufhebungsvertrages die Beendigung des Arbeitsverhältnisses absehbar ist. Nur dann werden Sie als Arbeitnehmer in die Lage versetzt, das Zeugnis bestimmungsgemäß als Bewerbungsunterlage bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz zu nutzen. Sie können daher daher das Zeugnis bei Ausspruch der Kündigung oder Abschluss des Aufhebungsvertrages verlangen, bei Befristungen angemessene Zeit vor Beendigung.

Wenn der Arbeitgeber hier nicht reagiert, obwohl Sie ihn nachweislich aufgefordert haben, können Sie beim örtlich zuständigen Arbeitsgericht Klage auf Erteilung eines qualifizierten Zeugnisses erheben. Sie können sich hierbei anwaltlich vertreten lassen oder den Prozess selbst führen. Die Klage kann auch zu Protokoll der Geschäftsstelle erhoben werden.

Aktuell sind leider keine Anwälte telefonisch erreichbar. Wir empfehlen Ihnen die E-Mail Beratung zur Klärung Ihrer Fragen.


Soforthilfe vom Anwalt per E-Mail

Erfahrene Anwälte lösen Ihr Rechtsproblem per E-Mail

  1. Stellen Sie Ihre Frage
  2. Antwort in 20 Minuten
  3. Rechtssicherheit zum Festpreis
E-Mail Beratung
Ablauf und Preise