Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Ist der Mieter bei Auszug zu einer Endrenovierung verpflichtet?


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Florian Wehner
Stand: 08.04.2010

Frage:

Es geht um die Übergabe meiner alten Wohnung. Diese habe ich im April 2005 bezogen. Nun läuft eine zweiwöchige Nachfrist da die Hausverwaltung unter anderem folgendes verlangt:

Tapezieren des Wohnzimmers: ich habe die Tapeten damals entfernt und die Wände glatt spachteln lassen. Nun habe ich lediglich weiß übergestrichen.
Der Zustand beim Einzug lt. Protokoll:
"Tapete z.T. Nähte sichtbar/Falten an der Wand zur Küche/ Wand- und Deckenanstrich nicht deckend, fleckig und schattig.

Schlafzimmer soll ebenfalls neu tapeziert werden. Wortlaut: Tapenstöße zeigen sich stark abgelöst/Wand-und Deckenflächen stark streifig.
Der Zustand beim Einzug lt. Protokoll:
" Tapetennähte sichtbar/Anstrich nicht deckend"

Beim diesmaligen Überstreichen der damals schon unannehmbaren Tapete sind die Nähte förmlich "aufgegangen", was aber wohl an dem bereits vorhandenen Zustand lag.

Man beruft sich nun darauf, daß ich nach 5 Jahren... eh hätte renovieren müssen, und dazu gehöre Tapete, da sie lt. Mietvertrag Bestandteil sei.

Einzugsdatum war der 01.04.2005
Gekündigt habe ich zum 31.03.2010

Außerdem habe ich die PVC-Scheuerleisten gebüdelt auf dem Dachboden hinterlegt. Müssen diese wieder angeklebt werden? (Waren damals schon ca. 20 Jahre alt).

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrte Mandantin,

bezüglich Ihrer Anfrage kann ich Sie beruhigen:

Zum ersten schulden Sie aus keinem rechtlichen Gesichtspunkt eine Endrenovierung der Wohnung, zum Zweiten sind evtl. in Ihrem damaligem Mietvertrag enthaltene starre Fristen für Schönheitsreparaturen nach derzeitiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs unwirksam. Sie haben also keine wie immer geartete Fristen für eine Instandsetzung der Wohnung.

Hinz kommt, dass Sie keinesfalls die Rückgabe der Wohnung in einem besseren Zustand schulden, als Sie sie vorgefunden haben. Laut der damaligen Protokolle war der Tapetenzustand bei Einzug schon fehlerhaft. Eine Behebung kann von Ihnen nicht verlangt wurden.

Teilen Sie dem Vermieter unter Hinweis auf die Rechtsprechung zu Fristenregelungen in Mietverträgen mit, dass Sie die Wohnung sauber und besenrein übergeben - mehr muss von Ihnen nicht erfolgen. Sollte der Vermieter die Kaution einbehalten, müssten Sie diese - nach Ablauf der Haltefrist von idR einem halben Jahr - herausklagen.



Rechtsbeiträge über Miet-/ Immobilienrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Balkonsanierung

Ausgezogener Mieter verweigert die Herausgabe des Hausschlüssels | Stand: 30.11.2016

FRAGE: Meine Mieter haben sich getrennt und der ausgezogene weigert sich, sich offiziell umzumelden und möchte auch nach wie vor freien Zutritt zum Haus durch seinen Schlüssel, den er sich ebenso weiger...

ANTWORT: Selbst wenn ein Mieter auszieht, bleibt das Mietvertragsverhältnis mit ihm bestehen, solange  der Vermieter den ausgezogenen Mieter nicht aus dem Mietverhältnis entlässt. Solange Si ...weiter lesen

Außenjalousien entgegen Beschluss der Hausverwaltung | Stand: 09.06.2014

FRAGE: Ich bin Eigentümerin einer Wohnung in München in einer Wohneinheit von 50 Eigentümern. Das Haus stammt aus dem Jahr 1977. Viele Miteigentümer haben Rolladen an ihren Fenstern angebracht.Ic...

ANTWORT: Es geht darum, dass Ihre Hausverwaltung unter Berufung auf einen Beschluss des Jahres 1978 von Ihnen verlangt, dass von Ihnen angebrachte Außenjalousien wieder entfernt werden. Der Beschluss besagt ...weiter lesen

Schlossreparatur: Muss Eigentümergesellschaft dafür aufkommen? | Stand: 11.07.2013

FRAGE: Ich bin Eigentümer einer Wohnung in einer Eigentümerwohnanlage mit 80 Wohnungen. Das Haus ist mit einer Schließanlage versehen, d.h. ich kann mit einem Schlüssel die Haustüre...

ANTWORT: Sie haben Recht. Bei dem Schloss handelt es sich um Gemeinschaftseigentum. Die Reparatur ist, sofern es unverschuldet kaputt ging, von Eigentümergemeinschaft zu bezahlen. Dies ergibt sich aus Folgendem:Zu ...weiter lesen

Balkonentwässerung - DIN-Norm bindend? | Stand: 15.06.2012

FRAGE: Im August 2010 haben wir eine Neubau-Eigentumswohnung, direkt vom Bauträger gekauft, bezogen. nach wenigen Wochen mussten wir feststellen, dass vom Balkon der über unserer Wohnung gelegenen Wohnun...

ANTWORT: Auszugehen ist zunächst von Ihrem Bauvertrag und dessen Inhalt. Denn der geschuldete Erfolg, also der Sollzustand, ergibt sich nach § 633 Abs. 2 Satz 1 BGB in erster Linie aus der Parteivereinbarung ...weiter lesen

Regelung der Schneeräumungspflicht | Stand: 28.11.2011

FRAGE: Können Sie mir sagen, wie die Rechtslage beim Schneeräumen in Wohnblocks ist? Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus. Das (die Häuser) Haus hat 8 Mietparteien und ist an ein anderes ebensolche...

ANTWORT: Die Länder wälzen in ihren Straßengesetzen die Räumpflicht idR. auf die Anlieger, d.h. die Eigentümer der anliegenden Häuser ab. Der Eigentümer gibt diese Pflicht dan ...weiter lesen

Wurden die Kündigungsfristen von der Hausverwaltung eingehalten? | Stand: 13.10.2010

FRAGE: Habe ein kleines Büro für das ich den Mietvertrag seit 1994 habe. Ich habe etwa 500 Kunden, die seit 16 Jahren in das Büro kommen wegen Lohnsteuer. Jetzt wurde mir vorige Woche wegen Eigenbedar...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich in der von Ihnen vorgegebenen Reihenfolge beantworte.1. Ob die - auch drastische - Veränderung des Mietzinses bei Anmietung einer neue ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Mietrecht | Wohnungseigentumsrecht | Bauverein | Brandfleck | Brandloch | Brandschaden | Fenstergröße | Haussanierung | Instandsetzung | Luxussanierung | Modernisierung | Modernisierungskosten | Renovierungslärm | Neu-für-Alt | Austausch Türschloss

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen