Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf
Frage an den Anwalt
02.04.2010

Gesetzliche Kündigungsfristen und deren Beginn

Mein Arbeitgeber hat mein Arbeitsverhältnis zum 30.04.2010 gekündigt mit Hinweis auf die gesetzliche Kündigungsfrist. Das Kündigungsschreiben wurde auf den 01.04.2010 datiert.

Ist damit die gesetzliche Kündigungsfrist von einem Monat nicht unterschritten? Hätte das Datum nicht spätestens zum Monatsletzten des Vormonats stehen müssen?

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Antwort Rechtsanwalt Wolfgang Philipp
Welche Frage haben Sie? E-mail senden

Sehr geehrter Mandant,

Für den Beginn der Kündigungsfrist ist nicht maßgeblich, welches Datum das Kündigungsschreiben trägt, sondern wann Sie es erhalten haben.
Ich gehe davon aus, dass Sie das Kündigungsschreiben ebenfalls am 01.04.2010 erhalten haben.

Gemäß Paragraph 622 Abs. 1 BGB kann eine Arbeitsverhältnis mit einer Frist von 4 Wochen zum Monatsletzten oder 15. des Monats gekündigt werden.
Hat das Arbeitsverhältnis zum Zeitpunkt der Kündigung länger als 2 Monate bestanden, beträgt die Kündigungsfrist 1 Monat zum Monatsende, Paragraph 622 Abs.2 Nr. 1 BGB. In diesem Fall hat eine Kündigung am 01.04.2010 das Arbeitsverhältnis erst zum 31.05.2010 beendet und Sie sollten gegen die Kündigung vor dem Arbeitsgericht klagen.

Hat Ihr Arbeitsverhältnis am 01.04.2010 noch keine 2 Jahre gedauert gehabt, so wäre die Kündigung rechtzeitig gewesen, da die vier Wochen am 29.04.2010 ablaufen würden, bzw. für eine zum 30.04.2010 wirksame Kündigung ist deren Zugang bis spätesten 02.04.2010 erforderlich.

Aktuell sind leider keine Anwälte telefonisch erreichbar. Wir empfehlen Ihnen die E-Mail Beratung zur Klärung Ihrer Fragen.


Soforthilfe vom Anwalt per E-Mail

Erfahrene Anwälte lösen Ihr Rechtsproblem per E-Mail

  1. Stellen Sie Ihre Frage
  2. Antwort in 20 Minuten
  3. Rechtssicherheit zum Festpreis
E-Mail Beratung
Ablauf und Preise