Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wie gestaltet sich der Kündigungsschutz von Mitarbeitern?


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwältin Mandy Riedel
Stand: 08.03.2010

Frage:

Arbeitsrecht, Kündigungsschutz: 10 Mitarbeiter ist Kündigungsschutz.
gezählt wird in 0,5 und 1,0 Mitarbeiter. Ab wieviel Stunden genau geht ein Mitarbeiter von 0,5 auf 1,0 über. Bei 20?
Zahnarztpraxis, Angestelltenvertrag, kein Tarifvertrag. Ist also 19 Stunden gleich 0,5? oder müssen es 18 Stunden maximal sein für 0,5? Gemeint sind Wochenstunden.

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

Um Kündigungsschutz zu erlangen, müssen mindesten 10 Mitarbeiter in der Regel angestellt sein. Teilzeitbeschäftigte Arbeitnehmer werden gemäß § 23 KSchG wie folgt gezählt

Regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit nicht mehr als 20 Stunden 0,5

Regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit nicht mehr als 30 Stunden 0,75

Bei Regelmäßiger Arbeitszeit von mehr als 30 Stunden wird der Arbeitnehmer mit 1,0 gezählt.

Dies ergibt sich aus der Vorschrift des § 23 Kündigungsschutzgesetz.

Das bedeutet, 19 Stunden wären 0,5. Sollten Sie noch Rückfragen haben, können Sie sich gern an mich wenden.

Abschließend weise ich darauf hin, dass die Beantwortung Ihrer Frage hier lediglich eine erste rechtliche Orientierung darstellen kann, die ausschließlich auf dem von Ihnen mitgeteilten Sachverhalt beruht und den Besuch bei einer Kollegin/bei einem Kollegen nicht ersetzen kann. Denn durch Hinzufügen oder Weglassen von Tatsachen, was sich in einem Gespräch leicht aufklären lässt, kann sich die rechtliche Beurteilung erheblich verändern und zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Arbeitstage

Lohnbestandteile werden bei Teilzeitbeschäftigung nicht reduziert | Stand: 24.02.2015

FRAGE: Ich bitte um Bestätigung oder Berichtigung folgender Aussage:"Wenn ich mit meinem Vorgesetzten jetzt bei einem Vollzeitarbeitsverhältnis als eine Gehaltserhöhung einen Arbeitgeberzuschus...

ANTWORT: Es ist generell richtig, daß bei einer Teilzeitbeschäftigung der Lohn entsprechend dem Umfang der Teilzeitbeschäftigung zu reduzieren ist. Dies betrifft jedoch nur den normalen Lohn. Sonstig ...weiter lesen

Sonderurlaub nach Kündigung geltend machen | Stand: 10.09.2013

FRAGE: Kann ich Sonderurlaube für 2012 sowie die Zuschläge für Nachtarbeit bei Kündigung rückwirkend geltend machen?Seit 2012 bin ich als Nachtwache bei einer sozialen Einrichtung tätig.(Arbeitszei...

ANTWORT: Die gesetzliche Grundlage für Ihren Anspruch auf Nachtzuschlag ist gesetzlich geregelt in § 6 Abs. 5 ArbZG. Dort steht:….„ (5) Soweit keine tarifvertraglichen Ausgleichsregelunge ...weiter lesen

Arbeitsvertrag Privatschule - Kündigungklauseln | Stand: 26.04.2012

FRAGE: Ich bin Betriebsrat an einer Privatschule und möchte eine Auskunft zum Thema Kündigungsfrist.Ein Kollege, der seit sechs Jahren beschäftigt ist, will zum 15. August sein Arbeitsverhältni...

ANTWORT: Die Koppelung der Kündigungsfristen an Schulhalbjahre begegnet keinen grundsätzlichen Bedenken, da es im Interesse der Schule – des Arbeitgebers – liegen muss, den Schulbetrieb gewährleiste ...weiter lesen

Anspruch auf Ausbezahlung der Überstunden | Stand: 06.06.2011

FRAGE: Regelung von MehrarbeitIch bin 44 Jahre alt, Krankenschwester / Nachtwache in Teilzeit 12,5 h /Woche, (das entspricht alle 14 Tage 3 Nächte) seit Oktober 2002 wieder in der Klinik beschäftigt.A...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin ,grundsätzlich möchte ich zunächst ausführen, dass Mehrarbeit, die über die gesetzliche Arbeitszeit geleistete Arbeit umfasst. Überstunden liegen vor ...weiter lesen

Was ist bei der Gestaltung des Arbeitsvertrages zulässig? | Stand: 15.05.2010

FRAGE: Meine bei mir wohnende Pflegekraft ist bei mir 38,5 Stunden anwesend. Gearbeitet wird nach Arbeitsanfall, der jedoch mäßig ist. Der Rest der Zeit ist sie mit eigenen Dingen beschäftigt...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, gerne nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen im Zusammenhang mit einer zulässigen Gestaltung des Arbeitsvertrages im Hinblick auf die Bestimmungen des Arbeitszeitgesetze ...weiter lesen

Rechtmäßigkeit von pauschal abgegoltenen Überstunden | Stand: 04.02.2010

FRAGE: Ich bin als SPS Programmierer/Entwickler bei einem Maschinenbauunternehmen tätig. Mein all-inklusive Arbeitsvertrag soll der neuen Gesetzeslage (alle Überstunden sind mit Gehalt abgegolten: dies...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, gerne nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen im Zusammenhang mit der von Ihrem Arbeitgeber vorgesehenen Ergänzung des Arbeitsvertrages Stellung: Dabei möchte ic ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Arbeitsrecht
Interessante Beiträge zu Arbeitstage

Die Abrufarbeit
| Stand: 05.08.2016

Abrufarbeit bedeutet, dass der Arbeitnehmer seine Arbeitsleistung nur nach Bedarf des Betriebes erbringt, diese ist also abhängig vom Arbeitsanfall des Betriebes. Damit ist die Abrufarbeit eine Abweichung vom generellen ...weiter lesen

Begrenzt dienstfähige Beamte werden begünstigt
| Stand: 02.04.2014

Das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) hat mit Urteil vom 27.03.2014 (Az 2 C 50/11) entschieden, dass das Alimentationsprinzip Beamten, "die nur begrenzt dienstfähig sind, also aus gesundheitlichen Gründen nur noch ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.220 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Arbeitsstunden | Arbeitszeit | Arbeitszeit Gesetz | Arbeitszeitgesetz | Arbeitszeitregelung | Arbeitszeitschutz | Arbeitzeit | Beschäftigungsmonat | Beschäftigungszeit | Dienstzeit | Kernzeit | Wochenarbeitszeit | Wochenendarbeit | Wochenstunden | Vollzeit

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen