Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Anspruch eines Ungarn auf Sozialleistungen in Deutschland

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer
Stand: 31.01.2010

Frage:

Mein Bekannter ist ungarischer Staatsbürger mit festem Wohnsitz in Deutschland. Wohnsitzanmeldung und Aufenthaltserlaubnis nach § 2 Absatz 1 i.V.m. § 5 Absatz 1 liegen mit dem Datum 14.08.2008 vor. Eine Arbeitserlaubnis-EU wurde abgelehnt. Er ist mittellos und besitzt keine Krankenversicherung. Unterstützt wird er z.Z. von verschiedenen Bekannten. Eine Anfrage zur Unterstützung mittels Sozialhilfe wurde seitens der Arge mündlich abgelehnt. Die Frage ist, ob ein Anspruch auf Sozialhilfe besteht, zumindest bis zu dem Zeitpunkt, wo er ein Arbeitsverhältnis aufnehmen darf und wie kann man diesen Anspruch durchsetzen?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-18
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

Ihr ungarischer Bekannter hat derzeit keine Ansprüche auf Sozialleistungen in Deutschland.

Grundsätzlich erhalten erwebsfähige Personen ohne ausreichendes Einkommen Leistungen nach dem SGB II. Nach § 8 Abs.2 SGB II können aber Ausländer nur erwerbstätig sein, wenn ihnen die Aufnahme einer Beschäftigung erlaubt ist oder erlaubt werden könnte.

Das ist bei ungarischen Staatsbürgern derzeit nicht der Fall. Durch die Verordnung VO (EU) 1612/68 erhalten die Beitrittsländer aus dem Jahre 2004 erst 7 Jahre nach dem Beitritt die volle Freizügigkeit auf dem Arbeitsmarkt. Somit kann der ungarische Staatsbürger derzeit ohne persönlich erteilte Arbeitserlaubnis nicht als Beschäftigter in Deutschland arbeiten. Anspruch auf ALG II ("Hartz IV") besteht nicht. So entschieden für einen ungarischen Staatsbürger durch das Landessozialgericht Baden- Württemberg, Beschluss vom 23.7.2008 (Az.: 3031/08 ER-B).

Ihr ungarischer Bekannter hat aber das Recht selbständig in Deutschland zu arbeiten. Für eine Selbständigkeit braucht er keine Arbeitserlaubnis. Gegen die Ablehnung einer Arbeitserlaubnis für eine abhängige Beschäftigung kann er natürlich bei der Agentur für Arbeit Rechtsmittel (Widerspruch und Klage beim Sozialgericht) einlegen. Erfolgsaussichten bestehen auf Grund der oben genannten EU-Verordnung allerdings nicht.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu ausländische Arbeitnehmer

Abschiebung trotz Schwangerschaft? | Stand: 17.04.2013

FRAGE: Kann meine rumänische Lebenspartnerin(nicht Sinti, nicht Roma) die zur Zeit von mir im 7 Monat Schwanger ist, abgeschoben werden?Zur Zeit wohnen wir in einem eheähnlichen Verhältnis un...

ANTWORT: 1. In der jetzigen Situation besteht meiner Einschätzung nach keine Gefahr, dass Ihre Lebensgefährtin abgeschoben werden könnte. Ich unterstelle zunächst, dass Sie selbst deutsche ...weiter lesen

Fristlose Kündigung gegen Arbeitgeber möglich? | Stand: 06.02.2013

FRAGE: Anstellungsvertrag als "Bereichsleiter Auftragserfuellung" vom 23.12.2009 ist die Basis (AT-Vertrag mit 6 Monaten zum Monatsende als Kündigungsfrist); Ergaenzungsvertrag vom 01.06.2012 als "Fertigungsleiter...

ANTWORT: Sie haben sich in einer arbeitsrechtlichen Angelegenheit an mich gewandt. Es geht darum, dass Sie derzeit in Südafrika eingesetzt sind, obwohl Sie die ausländerrechtlichen Bedingungen nicht erfüllen ...weiter lesen

Ehegültigkeit in Deutschland und Frankreich | Stand: 13.01.2013

FRAGE: Folgender Sachverhalt: - Ich bin Deutscher, wohne in Frankreich im Grenzgebiet Deutschland/Frankreich (Elsaß) und bin somit Grenzgänger nach dem Schengener Abkommen. - Ich besitze unbegrenzt...

ANTWORT: Die Möglichkeiten eines dauernden Aufenthaltsrechtes Ihrer russischen Partnerin und ihres Kindes in Frankreich richten sich nach dem französischen Recht. Auch Frankreich ist an die Richtlinie ...weiter lesen

Aufenthaltserlaubnis für Deutschland bekommen - Arbeit aber im Ausland | Stand: 08.06.2011

FRAGE: Ich komme aus nicht-EU-Land. Im Juli 2008 habe ich Aufenthaltstitel für 3 Jahr in Deutschland bekommen und habe bei der Firma in Bayern angefangen. Ende 2009 hat meine Firma mich nach Schweden ers...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, 1. Die Nichtverlängerung der Aufenthaltserlaubnis erfolgte wohl auf der Grundlage des § 51 Abs.1 Ziff. 6 AufenthG ("wenn der Ausländer aus einem seiner Natur nac ...weiter lesen

Auslandsurlaub bei gemeinsamem Sorgerecht und alleinigem Aufenthaltsbestimmungsrecht | Stand: 13.06.2010

FRAGE: Ich habe 2 Kinder (6 und 8 Jahre) und bin seit 2006 geschieden. Der Vater meiner Kinder hat seitdem kein Interesse an seinen Kindern gezeigt und ich und meine Kinder haben ihn seit meiner Scheidung nich...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Fragestellung:Auslandsurlaub bei gemeinsamem Sorgerecht und alleinigem AufenthaltsbestimmungsrechtDa die Kinder bei Ihnen ihren Lebensmittelpunkt und Sie zudem das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrech ...weiter lesen

Was wird beim Hartz IV Betrag angerechnet? | Stand: 22.02.2010

FRAGE: Hartz IV: Zuverdienst, Altersvorsorge, Schonvermögen, Riester, Ersparten...Werde nächsten Monat reiner Hartz IV-Empfänger sein. Deshalb meine Frage: ich bin 48 Jahre und allein. Damit hab...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach SGB II (ALG II) erhält nach § 7 SGB II, wer das 15. Lebensjahr vollendet und das 65. Lebensjahr noch nicht vollende ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Ausländerrecht
Interessante Beiträge zu ausländische Arbeitnehmer

Auslandseinsatz eines Soldaten ist kein Reiserücktrittsgrund
| Stand: 20.11.2013

Wird ein Berufssoldat zu einem Auslandseinsatz abkommandiert, so kann er Stornokosten einer zuvor gebuchten Reise nicht bei der Reiserücktrittsversicherung geltend machen – selbst dann nicht, wenn sie die Einberufung ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-18
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.693 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 04.07.2018
Ich hatte eine E-Mail Beratung gebucht für Mietrecht und habe dann Kontakt mit der Rechtsanwältin Alexandra Pritzsche gehabt.sie ist sehr kompetent nimmt sich auch viel Zeit und hat auf jede Frage die richtige passende Antwort gehabt ich kann die Rechtsanwältin nur weiter empfehlen ein großes Lob und vielen Dank noch.

   | Stand: 29.06.2018
Frau Kuner hat mich kompetent , sehr freundlich und zuvorkommend beraten. Vielen Dank Frau Kuner!

   | Stand: 28.06.2018
Ich war sehr zufrieden mit der Beratung von Herrn RA Hoffmann, der mir, in einem für mich komplexen Fall, weitergeholfen hat. Ich werde mich wieder an ihn wenden. Herzlichen Dank

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-18
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Ausländerrecht | Arbeitsrecht | Ausländerrecht | Spätaussiedlerrecht | Arbeitnehmer | Arbeitserlaubnis | Arbeitserlaubnisverordnung | Au-Pair | Ausländermeldeamt | Auslandsaufenthalt | Auslandseinsatz | EU-Bürger | Familiennachzug | Scheinehe | Visumpflicht | Visumverlängerung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-18
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen