Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Können Banken offene Kredite kündigen?

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer
Stand: 15.12.2009

Frage:

Ich habe folgende Frage und zwar: habe bei einer Bank Kredite laufen:

Kredit a: fällig 30.09.2009 wurde zurückgebucht, da sind jetzt ca. 500 Euro offen

Kredit b: fällig 30.11.2009 wurde zurückgebucht. Heute 15.12.2009 ist die Gesamtrate noch offen.

Heute hat der eine von der Bank angerufen. Können die die Kredite kündigen? Mit was muss ich rechnen? Müssen sie nicht nochmal eine Frist setzen für die Raten zu begleichen? Mit was muss ich rechnen? Habe eigentlich sonst immer rechtzeitig bezahlt

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

hinsichtlich der Folgen eines Zahlungsverzuges bei Kreditverträgen sollten Sie in jedem Fall zunächst in Ihren schriftlichen Kreditvertrag sehen. Dort sollte in dem Vertragstext im einzelnen dargestellt sein wie bei einem Zahlungsverzug der Schuldner verfahren wird.

Aus Ihrer Frage wird nicht deutlich, ob es sich um einen festen Kredit oder einen Teilzahlungskredit (Ratenkredit) handelt.Für letzteren gelten aber die gesetzlichen Mindestregelungen des § 498 Abs. 1 BGB. Es heißt dort:

"Wegen Zahlungsverzuges des Darlehensnehmers kann der Darlehensgeber den Darlehensvertrag bei einem Darlehen, das in Teilleistungen zu tilgen ist, nur kündigen, wenn
1. der Darlehensnehmer mit mindestens 2 aufeinanderfolgenden Teilzahlungen ganz oder teilweise und mit mindestens 10 %, bei einer Laufzeit des Darlehensvertrages über mehr als 3 Jahre mit 5 % , des Nennwertes des Darlehens oder des Teilzahlungspreises in Verzug ist und

2. der Darlehensgeber dem Darlehensnehmer erfolglos eine zweiwöchige Frist zur Bezahlung des rückständigen Betrages mit der Erklärung gesetzt hat, dass er bei Nichtzahlung innerhalb der Frist die gesamte Restschuld verlangt."

Daraus ergibt sich, dass die gesamte Restschuld fällig wird, wenn der Darlehensnehmer mit mehr als 2 Raten in Rückstand ist und nicht innerhalb einer 2 wöchigen Frist auf Anforderung des Gläubigers zahlt.

Wenn Sie finanziell nicht in der Lage sind die ausgefallenen Raten kurzfristig nachzuholen, sollten Sie in jedem Fall das Gespräch mit der Bank suchen und dort über eine Lösung (Tilgungsaussetzung, Verlängerung der Laufzeit) verhandeln. Tun Sie aber nichts und können Sie auf ein entsprechendes Anforderungsschreiben der Bank nicht zahlen, wird die gesamte Restschuld fällig.

In den Verhandlungen mit der Bank wird man vielleicht berücksichtigen, dass Sie die Verträge bisher treu erfüllt haben. Bei einem Schweigen Ihrerseits wird man darauf keine Rücksicht nehmen können, da die Bank den Grund des Nichtzahlens nicht kennt.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Handyvertrag kündigen

Beantragung der Teilzeitarbeit während der Erziehungszeit | Stand: 15.12.2009

FRAGE: Antrag Erziehungszeit beim AG / Arbeitsrecht formulierte Anfrage:ich bin ab heute im Mutterschutz und werde mit vorausichtlichem Geburtstermin am 21. Januar ein Kind bekommen. Beim AG habe ich Erziehungszei...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin, gerne nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen im Zusammenhang mit der Beantragung der Teilzeitarbeit während des 2. und 3. Jahres in Erziehungszeit Stellung: Dabe ...weiter lesen

Ist die Auflösung und Auszahlung einer Betriebsrente möglich? | Stand: 15.12.2009

FRAGE: Mein Arbeitgeber hat für mich eine Betriebsrente angelegt. Kann ich dieseauflösen und den eingezahlten Betrag vorzeitig auszahlen lassen? ...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Ich gehe davon aus, dass es sich bei Ihrer Betriebsrente um eine Direktversicherung handelt. Voraussetzung dafür, dass diese Versicherung als betriebliche Altersversorgung anerkann ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht
Interessante Beiträge zu Handyvertrag kündigen

Verbraucherschutzministerin fordert Demoversion-Pflicht für Apps
| Stand: 21.05.2013

Nicht immer gibt es eine Demoversion der Apps für Smartphones, sodass meist „die Katze im Sack“ gekauft werden muss. Auch wenn es sich bei der herunterladbaren Handy-Software meist nur um kleinere Beträge ...weiter lesen

Cooperative Praxis - was ist das?
| Stand: 17.05.2013

Cooperative Praxis, kurz CP, ist eine Weiterentwicklung aus der Mediation: Auch die CP ist eine strukturierte Methode der Gesprächsführung, um streitende Parteien zu einer eigenen Lösungsfindung zu führen. ...weiter lesen

Auslandsvollstreckung - kaum Einwendungsmöglichkeiten des Schuldners
| Stand: 17.05.2013

Die Europäische Union kann seit dem Amsterdamer Vertrag Verordnungen erlassen, die im gesamten EU-Raum direkt anwendbar sind. Die weitaus wichtigste Verordnung ist dabei die Verordnung (EG) Nr. 44/2001 des Rates über ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.140 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 20.09.2017
sehr freundliche und kompetente Beratung, vielen Dank!

   | Stand: 19.09.2017
Auskunft war sehr gut und präzise...

   | Stand: 19.09.2017
RAìn Fritsch hat das sehr gut erklärt. Hohe Auffassungsgabe.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Sozialrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Abonnementkündigung | Fitnesstudio kündigen | Frist | Handyvertragskündigung | Kündigung Kabelfernsehen | Kündigung Kaufvertrag | Kündigung Mitgliedschaft | Kündigung Mobilfunk | Vertrag | Kfz Kündigung | Kündigung Fitnessstudio | Telefonkündigung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen