Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Frist zur Beseitigung anerkannter Mängel nach Auszug


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Uwe Peters
Stand: 03.12.2009

Frage:

1.
Mietvertrag
Im Mietvertrag steht -
- Küche, Bäder, Dusche alle ----- Jahre,
- Wohn-, Schlafräume, usw. - alle ----- Jahre,
- Nebenräume, alle ----- Jahre,
dahinter nach einer Klammer -
Schönheitsreparaturen nach Beendigung des Mietverhältnisses.

Nun habe ich ca. 2 Jahre vor meinem Auszug alle Zimmer geweißelt, außer dem Nebenraum (Nichtraucher- und normale Gebrauchsspuren).
Mietzeit insgesamt 14 Jahre.

Meine Frage : Bin ich zur Renovierung verpflichtet?

2.
Wohnungsabnahme

Ich habe ein Formular selbst erstellt und dem Vermieter zur Unterschrift vorgelegt. Anwesend, Ort, Datum, festgestellte Mängel:
Unter festgestellt Schäden haben wir eine Arbeitsplatte eingetragen und den Hinweis, dass meine Versicherung zur Schadensregulierung eingeschaltet wird. Desweiteren wollte er, dass ich den Ofen (innen Kratzspuren) und den verschliessenen Teppich eintrage, was ich handschriftlich nachgetragen habe. Eine Fristsetzung zur Mängelbeseitigung gibt es nicht. Schlüssel wurden übergeben und die Abnahme Bescheinigung ausgehändigt.

Meine Fragen:
1. Gibt es irgendwelche Fristsetzungen oder handelt es sich lediglich um eine Auflistung der Mängel und entbindet mich dieses von jeder Gewährleistung?

2. Mein Abnahme Protokoll ist in der Hektik nicht vom Vermieter unterschrieben. Seine Kopie schon. Zeugen waren auch dabei. Gilt das Protokoll auch so?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-18
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

Fragestellung:

1. Frist zur Beseitigung anerkannter Mängel nach Auszug
2. Wirksamkeit des Abnahmeprotokolls
3. Pflicht zur Durchführung von Schönheitsreparaturen

zu 1.:
Offensichtlich haben Sie zur Beseitigung der von Ihnen anerkannten Mängel keine konkrete Frist vereinbart. Wichtig für Sie ist jedoch, dass Sie die Wohnung zurückgegeben haben, sodass eine Entschädigungspflicht wegen nicht rechtzeitiger Rückgabe gem. § 546 a BGB entfällt. Häufig muss der Mieter nämlich nach Beendigung des Mietverhältnisses noch Renovierungsarbeiten durchführen mit der Folge, dass ein bereits vorhandener Nachmieter (noch) nicht einziehen kann. In Ihrem Fall kann auf Grund der Mängel ohne weiteres ein Nachmieter einziehen. Die Mängel können auch nach seinem Einzug beseitigt werden.

Soweit keine konkrete Frist vereinbart ist, muss von einer zeitnahen Beseitigung ausgegangen werden. Da der Vermieter durch das Abnahmeprotokoll weiß, dass eine Versicherung die Beseitigung regulieren soll, kann insoweit sein Einverständnis zu einer üblichen Bearbeitungsdauer bei Versicherungen unterstellt werden. In dieser Zeitspanne sollten auch Sie die anderen Mängel beseitigen.

zu 2.:
Ihre Unterschrift genügt dem Vermieter sicherlich, um die Beweisfunktion des Protokolls für die vorhandenen Schäden nutzen zu können. Das Risiko der fehlenden Vermieterunterschrift liegt allein bei Ihnen. Er kann (theoretisch) das Protokoll nachträglich durch Zusätze erweitern, ohne dass Sie beweisen könnten, dass die Änderungen nachträglich und ohne Ihr Einverständnis erfolgten. Dies wäre Ihnen möglich, wenn Sie ein vom Vermieter unterzeichnetes Exemplar vorweisen könnten. Ihr vorgelegtes Protokoll ist insoweit nutzlos.

Allerdings würde sich der Vermieter bei nachträglicher Veränderung ggf. strafbar machen, da es sich auch bei Fehlen seiner Unterschrift um eine Urkunde handelt. Es ist deshalb praxisnah davon auszugehen, dass er keine Manipulationen vornehmen wird.

zu 3.
Inwieweit die Regelung in Ihrem Mietvertrag in § 3 Nr. 5 eine nach der neueren Rechtsprechung des BGH möglicherweise unwirksame Endrenovierungsklausel darstellt, kann in Ihrem Fall offen bleiben.
Für den Vermieter ist das Abnahmeprotokoll regelmäßig ein negatives Schuldanerkenntnis, vgl. Schmidt-Futterer/Langenberg § 538 Rn 388 ff. Alle nicht aufgenommenen Mängel und Schäden können nachvertraglich nicht mehr geltend gemacht werden, gleichgültig ob ohne weiteres erkennbar oder nicht ohne weiteres feststellbar, vgl. Hannemann/Wiegner/Slomian MAH Mietrecht 3. Aufl. 2010 § 31 Rn 11.

Sie müssen im Ergebnis also nicht renovieren, jedoch die Schäden beseitigen, die im Protokoll festgehalten sind.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Ausländergesetz

Muss der Insolvenzverwalter eine Sachstandsmitteilung machen? | Stand: 03.12.2009

FRAGE: Ist der Insolvenzverwalter verpflichtet mir Sachstandsauskunft zu geben?Was kann ich unternehmen wenn er es nicht tut?Mein Insolvenzverfahren läuft seit Feb. 2000 und ich bekomme keine Auskunft bezüglic...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,I. Sie fragen zunächst, ob Ihnen der Insolvenzverwalter eine Sachstandsmitteilung machen muss; hierzu folgendes:Ein ausdrückliches, gesetzlich geregeltes Auskunftsrech ...weiter lesen

Voraussetzungen für den Maklerprovisionsanspruch | Stand: 03.12.2009

FRAGE: ich habe über ein Unternehmen im Internet für Immobilienein Wohnungsinserat gesehen vom Makler mit einer Provision von 2,38 Monatsmieten bei 500€ Kaltmiete. Als es zum Mietvertragsabschlus...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, Fragestellung: Maklerprovisionsanspruch gem. § 652 BGBDer Provisionsanspruch des Maklers gem. § 652 Abs. 1 BGB verlangt den Abschluss eines Maklervertrages (I), die Tätigkei ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Ausländerrecht
Interessante Beiträge zu Ausländergesetz

Eiförmige Schokoküsse sind kein Plagiat
| Stand: 01.07.2013

Die Schokoküsse in Ei-Form des Herstellers Storck verletzten keine Schutzrechte eines Designers, der die Produktform zuvor entwickelte. Das urteilte nun das Landgericht Düsseldorf und wies die Klage einer Werbeagentur ...weiter lesen

Verluste im Ausland
| Stand: 28.06.2013

Verluste beim fehlgeschlagenen Versuch, in Belgien Ferienwohnungen zu verkaufen, sind in Deutschland steuermindernd geltend zu machen. Obwohl Gewinne aus einer beabsichtigten Geschäftstätigkeit nach dem Doppelbesteuerungsabkommen ...weiter lesen

Fitness-Studio: Kündigung bei Missachtung von Kopfbedeckungsverbot
| Stand: 01.07.2013

Wird das Tragen einer Kopfbedeckung in den allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen eines Fitnessstudios untersagt, ist eine Kündigung der Mitgliedschaft rechtens, wenn sich Mitglieder nicht an das Verbot ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-18
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.693 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 04.07.2018
Ich hatte eine E-Mail Beratung gebucht für Mietrecht und habe dann Kontakt mit der Rechtsanwältin Alexandra Pritzsche gehabt.sie ist sehr kompetent nimmt sich auch viel Zeit und hat auf jede Frage die richtige passende Antwort gehabt ich kann die Rechtsanwältin nur weiter empfehlen ein großes Lob und vielen Dank noch.

   | Stand: 29.06.2018
Frau Kuner hat mich kompetent , sehr freundlich und zuvorkommend beraten. Vielen Dank Frau Kuner!

   | Stand: 28.06.2018
Ich war sehr zufrieden mit der Beratung von Herrn RA Hoffmann, der mir, in einem für mich komplexen Fall, weitergeholfen hat. Ich werde mich wieder an ihn wenden. Herzlichen Dank

Aktuell sind leider keine Anwälte telefonisch erreichbar.
Wir empfehlen Ihnen die E-Mail Beratung zur Klärung Ihrer Fragen.
0900-1 875 000-18
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Ausländerrecht | Ausländerrecht | Sozialrecht | Spätaussiedlerrecht | §92 A AuslG | Anwerbestoppausnahmeverordnung | Ausländerangelegenheiten | Ausländerfragen | Ausländische Studenten | Auslandsrecht | Bürgerrecht | DVAuslG | Garantieerklärung | Verpflichtungserklärung | Vorabzustimmung | Vorbereitungshaft | Integrationskurs | Immigration

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Für Anwälte
Zuverdienst gesucht?
Jetzt Kooperationsanwalt werden!
Anwaltshotline
Aktuell sind leider keine Anwälte telefonisch erreichbar.
Wir empfehlen Ihnen die E-Mail Beratung zur Klärung Ihrer Fragen.
0900-1 875 000-18
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen