Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Frist zur Beseitigung anerkannter Mängel nach Auszug


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Uwe Peters
Stand: 03.12.2009

Frage:

1.
Mietvertrag
Im Mietvertrag steht -
- Küche, Bäder, Dusche alle ----- Jahre,
- Wohn-, Schlafräume, usw. - alle ----- Jahre,
- Nebenräume, alle ----- Jahre,
dahinter nach einer Klammer -
Schönheitsreparaturen nach Beendigung des Mietverhältnisses.

Nun habe ich ca. 2 Jahre vor meinem Auszug alle Zimmer geweißelt, außer dem Nebenraum (Nichtraucher- und normale Gebrauchsspuren).
Mietzeit insgesamt 14 Jahre.

Meine Frage : Bin ich zur Renovierung verpflichtet?

2.
Wohnungsabnahme

Ich habe ein Formular selbst erstellt und dem Vermieter zur Unterschrift vorgelegt. Anwesend, Ort, Datum, festgestellte Mängel:
Unter festgestellt Schäden haben wir eine Arbeitsplatte eingetragen und den Hinweis, dass meine Versicherung zur Schadensregulierung eingeschaltet wird. Desweiteren wollte er, dass ich den Ofen (innen Kratzspuren) und den verschliessenen Teppich eintrage, was ich handschriftlich nachgetragen habe. Eine Fristsetzung zur Mängelbeseitigung gibt es nicht. Schlüssel wurden übergeben und die Abnahme Bescheinigung ausgehändigt.

Meine Fragen:
1. Gibt es irgendwelche Fristsetzungen oder handelt es sich lediglich um eine Auflistung der Mängel und entbindet mich dieses von jeder Gewährleistung?

2. Mein Abnahme Protokoll ist in der Hektik nicht vom Vermieter unterschrieben. Seine Kopie schon. Zeugen waren auch dabei. Gilt das Protokoll auch so?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-16
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

Fragestellung:

1. Frist zur Beseitigung anerkannter Mängel nach Auszug
2. Wirksamkeit des Abnahmeprotokolls
3. Pflicht zur Durchführung von Schönheitsreparaturen

zu 1.:
Offensichtlich haben Sie zur Beseitigung der von Ihnen anerkannten Mängel keine konkrete Frist vereinbart. Wichtig für Sie ist jedoch, dass Sie die Wohnung zurückgegeben haben, sodass eine Entschädigungspflicht wegen nicht rechtzeitiger Rückgabe gem. § 546 a BGB entfällt. Häufig muss der Mieter nämlich nach Beendigung des Mietverhältnisses noch Renovierungsarbeiten durchführen mit der Folge, dass ein bereits vorhandener Nachmieter (noch) nicht einziehen kann. In Ihrem Fall kann auf Grund der Mängel ohne weiteres ein Nachmieter einziehen. Die Mängel können auch nach seinem Einzug beseitigt werden.

Soweit keine konkrete Frist vereinbart ist, muss von einer zeitnahen Beseitigung ausgegangen werden. Da der Vermieter durch das Abnahmeprotokoll weiß, dass eine Versicherung die Beseitigung regulieren soll, kann insoweit sein Einverständnis zu einer üblichen Bearbeitungsdauer bei Versicherungen unterstellt werden. In dieser Zeitspanne sollten auch Sie die anderen Mängel beseitigen.

zu 2.:
Ihre Unterschrift genügt dem Vermieter sicherlich, um die Beweisfunktion des Protokolls für die vorhandenen Schäden nutzen zu können. Das Risiko der fehlenden Vermieterunterschrift liegt allein bei Ihnen. Er kann (theoretisch) das Protokoll nachträglich durch Zusätze erweitern, ohne dass Sie beweisen könnten, dass die Änderungen nachträglich und ohne Ihr Einverständnis erfolgten. Dies wäre Ihnen möglich, wenn Sie ein vom Vermieter unterzeichnetes Exemplar vorweisen könnten. Ihr vorgelegtes Protokoll ist insoweit nutzlos.

Allerdings würde sich der Vermieter bei nachträglicher Veränderung ggf. strafbar machen, da es sich auch bei Fehlen seiner Unterschrift um eine Urkunde handelt. Es ist deshalb praxisnah davon auszugehen, dass er keine Manipulationen vornehmen wird.

zu 3.
Inwieweit die Regelung in Ihrem Mietvertrag in § 3 Nr. 5 eine nach der neueren Rechtsprechung des BGH möglicherweise unwirksame Endrenovierungsklausel darstellt, kann in Ihrem Fall offen bleiben.
Für den Vermieter ist das Abnahmeprotokoll regelmäßig ein negatives Schuldanerkenntnis, vgl. Schmidt-Futterer/Langenberg § 538 Rn 388 ff. Alle nicht aufgenommenen Mängel und Schäden können nachvertraglich nicht mehr geltend gemacht werden, gleichgültig ob ohne weiteres erkennbar oder nicht ohne weiteres feststellbar, vgl. Hannemann/Wiegner/Slomian MAH Mietrecht 3. Aufl. 2010 § 31 Rn 11.

Sie müssen im Ergebnis also nicht renovieren, jedoch die Schäden beseitigen, die im Protokoll festgehalten sind.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Nutzungsausfall

Anmeldung auf einer kostenpflichtigen Internetseite - Internetabzocke! | Stand: 03.12.2009

FRAGE: Ich habe mich bei einer kostenpflichtigen Internetseite (outlets.de) angemeldet, (Laufzeit: 2 Jahre) ohne dies zu bemerken. Nun habe ich eine Rechnung über 96 Euro erhalten, die ich im voraus fü...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Bei der Firma outlet.de, der Sie offensichtlich ins Netz gegangen sind, handelt es sich um eine der vielen Firmen, die überwiegend in der Internet-Abzock-Szene tätig sin ...weiter lesen

Einreiseverweigerung in die USA wegen eines ungültigen Reisepasses | Stand: 03.12.2009

FRAGE: Meine Tochter ist in den USA mit einem US-Bürger verheiratet und hat 2 amerikanische Kinder (mit Pass). Da ihr deutscher Pass am 10.1.10 abläuft und sie z.Zt. hier in Deutschland zu Besuch is...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Ich verstehe Ihre Sachverhaltsschilderung so, dass sich Ihre Tochter derzeit allein und ohne Kinder in Deutschland aufhält, jedoch bis 15.12.2009 eigentlich wieder in der US ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Verkehrsrecht

Interessante Beiträge zu Nutzungsausfall

Verheimlichter Standort eines abgeschleppten Autos
Nürnberg (D-AH) - Auge um Auge, Zahn um Zahn: Stellt ein Autofahrer seinen Wagen unerlaubterweise auf einem privaten Parkplatz ab und macht sich so gewissermaßen einen Teil davon selbst zu eigen, darf der Besitzer des Platzes ...weiter lesen

Autoreparatur verzögert sich - wer zahlt"s?
Nürnberg (D-AH) - Wer ein fremdes Auto beschädigt, hat dem betroffenen Fahrzeugbesitzer auf seine Kosten normalerweise einen Ersatz zur Verfügung zu stellen - solange, bis der Schaden behoben ist. Stellt si ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-16
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-16
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Verkehrsrecht | Abschleppkosten | Bagatelle | Betriebshaftung | Mietwagen | Rechtsprechung | Schmerzensgeld Schleudertrauma | TÜV abgelaufen | Unfall | Verkehrswert | Wildschaden | Nutzungsausfalltabelle | Schadensersatz des Unfallverursachers

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-16
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen