Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf
Frage an den Anwalt
06.11.2009

Kann ein Mitarbeiter während seiner Krankheit voll oder teilweise in Kurzarbeit eingeteilt werden?

Kann ein Mitarbeiter während seiner Krankheit voll oder teilweise in Kurzarbeit eingeteilt werden? Im Unternehmen wird bereits seit Monaten ohne feste Einteilung Kurzarbeit durchgeführt. Die Mitarbeiter werden sporadisch nach Arbeitsaufwand in Kurzarbeit eingeteilt.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Antwort Rechtsanwältin Andrea Fey
Welche Frage haben Sie? E-mail senden

Sehr geehrter Mandant,

Dabei möchte ich zunächst darauf hinweisen, dass es grds. auch während der Krankheitsphase möglich ist, Sie weiterhin wie in den Vormonaten in Kurzarbeit einzuteilen, sofern die entspr. Arbeit weggefallen ist. Letzteres ist vom Arbeitgeber gegenüber der Arge relativ pauschal glaubhaft zu machen.

Sofern Sie den Verdacht haben, dass der Arbeitgeber Ihre Krankheitsphase missbraucht, um übermäßige Kurzarbeit anzuordnen, die grds. dem Arbeitswegfall nicht entspricht oder die zwischen Ihnen und Ihren Kollegen zu ungerechten Ungleichbehandlungen führt, empfehle ich Ihnen, die Arge hiervon in Kenntnis zu setzen und um Prüfung zu bitten.

Denn auch in Phasen von Kurzarbeit und/oder Krankheit gilt der arbeitsrechtliche Gleichbehandlungsgrundsatz, wonach miteinander vergleichbare Mitarbeiter ohne sachlichen Grund nicht ungleich behandelt werden dürfen.

Die sporadisch Einteilung der Mitarbeiter in Kurzarbeit je nach Arbeitsaufwand ist allerdings grds. zulässig, da durch die Kurzarbeit gerade Arbeitsausfälle aufgefangen werden sollen, die in vielen Branchen oft erst kurzfristig abzuschätzen sind.

Eine Einteilung eines Mitarbeiter während seiner Krankheit in Kurzarbeit ist daher entsprechend den Kurzarbeitszeiten seiner Kollegen grds. zulässig.

Aktuell sind leider keine Anwälte telefonisch erreichbar. Wir empfehlen Ihnen die E-Mail Beratung zur Klärung Ihrer Fragen.


Soforthilfe vom Anwalt per E-Mail

Erfahrene Anwälte lösen Ihr Rechtsproblem per E-Mail

  1. Stellen Sie Ihre Frage
  2. Antwort in 20 Minuten
  3. Rechtssicherheit zum Festpreis
E-Mail Beratung
Ablauf und Preise