Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Dürfen Kellerräume in einem angemieteten Haus als Wohnfläche verwendet werden?


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwältin Mandy Riedel
Stand: 23.10.2009

Frage:

Ich habe im August diesen Jahres eine Wohnung (Haus) angemietet, wo sich im Untergeschoss auch 3 Kellerräume mit Heizung befinden. Meine Frage nun dazu: in wie weit kann man mir Vorschriften machen, wie ich diese Fläche nutze darf und wie nicht? Darf man das überhaupt?

Nutzen tue ich die Räumlichkeiten als 1. Spielzeugzimmer für meine 7-jährige Tochter, wo auch ein Gästebett für möglichen Besuch steht (da meine Verwandten - Eltern weiter weg wohnen).
2. als Aufenthaltszimmer (Sofa und Tisch) und 3. als Kellerraum. Gibt es dafür grundlegend ein Mietrechtsparagrafen, der besagt, wie ich solche Fläche nutzen muss/darf?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrter Mandantin,

Ihre Fragen möchte ich wie folgt beantworten:
Nach § 3 Abs. 3 Wohnflächenverordnung gehören Kellerräume nicht zur Wohnfläche. Das bedeutet, dass diese Räumlichkeiten nicht zur Berechnung der Miete als Wohnfläche herangezogen werden können. Das bedeutet auch, dass ein Vermieter Kellerräume nicht als Wohmräume vermieten darf.

Wenn ich Sie richtig verstanden habe, dann haben Sie diese Räumlichkeiten mit dem Wohnhaus insgesamt gemietet. Nachbarn gibt es daher keine, die sich letztlich an der Nutzung der Kellerräumlichkeiten als Wohnräume stören könnten. Andernfalls könnte es unter diesem Aspekt Schwierigkeiten geben. Hier könnten sonst andernfalls andere Mitmieter die Unterlassung dieser Nutzung in folge von Störungen und Beeinträchtigungen geltend machen.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Lohnkürzung

Die Ermittlung von Scheidungskosten bei vorliegender Scheidungsabsicht mit gütlicher Trennung | Stand: 24.10.2009

FRAGE: Scheidungsabsicht mit gütlicher Trennung:Höhe der Scheidungskosten (1 Haus und eine Eigentumswohnung verschuldet, Höhe der Valuta nicht bekannt und 1 Haus nur mit dem Wohnrecht zu Gunste...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Die Scheidungskosten ermitteln sich nach dem Streitwert in der konkreten Scheidungsangelegenheit. Der Streitwert bestimmt sich aus dem dreifachen Nettoeinkommen beider Parteien ...weiter lesen

Besteht eine Verpflichtung zur Zahlung von Kindesunterhalt im Rahmen einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft? | Stand: 24.10.2009

FRAGE: Ich habe eine Tochter, für die ich 250€ Unterhalt bezahle und wohne mit meiner Freundin in Ihrem Haus. Aus gesundheitlichen Gründen werde ich die nächsten Jahre kein Einkommen haben...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Fragestellung:1. Verpflichtung zur Zahlung von Kindesunterhalt an die Tochter des Lebensgefährten im Rahmen einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft2. Verpflichtung der Stiefmutte ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Arbeitsrecht
Interessante Beiträge zu Lohnkürzung

Rechtslage zur mündlich versprochenen Lohnerhöhung
| Stand: 19.09.2012

Frage: Mir wurde im Personalgespräch zum Ende Mai eine Lohnerhöhung von drei Prozent versprochen. Diese bekam ich jedoch Ende Mai doch nicht. Eine schriftliche Bestätigung habe ich nicht. Personal-Verantwortliche ...weiter lesen

Mangelhaftes Hotelzimmer
Wird ein Hotelgast durch die explosionsartig berstende Glastür zur Dusche verletzt, hat der Zimmervermieter für den Schaden aufzukommen. Dabei ist unerheblich, ob die Einrichtung des Zimmers den technischen Vorgaben en ...weiter lesen

Gold statt Gebäck
Veranstaltet ein Händler im Café einer Konditorei regelmäßige Aufkaufaktionen des Edelmetalls, ist das die unzulässige Ausübung eines Reisegewerbes. Darauf hat das Oberlandesgericht Schleswig-Holstein be ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.220 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Arbeitgeber | Arbeitnehmer | Aufwendungsersatz | Gehaltskürzung | Gehaltsstundung | Gehaltsumwandlung | Gehaltsverweigerung | Gehaltsverzicht | Lohnerhöhung | Lohnfortzahlung | Lohnfortzahlungsumlage | Lohnreduktion

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen