Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

An- und Abmeldung des Wohnsitzes in Deutschland

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwältin Petra Nieweg
Stand: 05.09.2009

Frage:

Ich werde ab Januar 2010 für 2 Jahre auf der Basis eines Entsendungsvertrages für meine Firma nach Australien gehen. Ich werde dort in die Leitung unser dortigen Tochterfirma eintreten. Ich gehe davon aus, da ich für mehr als 183 Tage im Jahr in Australien sein werde, dort steuerpflichtig zu sein.

Nun zu meiner Frage: Da absehbar ist, dass wir nach 2 Jahren zurückgehen werden, meine Tochter noch studiert und für Monate in unserem Haus leben wird, werden wir das Haus behalten. Wie muss ich mich nun richtiger Weise bzgl. der Abmeldung hier in Niedersachsen verhalten? Muss ich mich komplett abmelden, Anmeldung eines Zweitwohnsitzes etc. Ich werde ja weiterhin hier Gemeindeabgaben, Versicherungen etc. zu bezahlen haben.

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-21
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Petra Nieweg   |Hier klicken

Antwort:

Wenn Sie Ihr Haus behalten und für die Dauer Ihres Auslandsaufenthaltes keine Mietverträge vorlegen können, welche dazu führen, daß Sie Ihr Haus nicht jederzeit für sich selbst nutzen könnten, stellt sich das Problem der Abmeldung des Wohnsitzes nicht, will sagen, Sie können unproblematisch gemeldet bleiben. Gibt es nur eine Wohnung in Deutschland, wird diese immer der Erstwohnsitz aus melderechtlicher Sicht.
Es bleibt praktisch alles beim alten, man muß allerdings dafür Sorge tragen, daß einen wichtige Post auch im Ausland erreicht, wie z. B. Post von Gerichten, Bescheide über Grundsteuern usw.. Verspätungen auf dem Weg bis zu Ihnen ins Ausland wirken sich immer zum Nachteil aus, d. h. Sie könnten z. B. Einspruchsfristen versäumen.
Hinsichtlich der Vor- und Nachteile einer Abmeldung des Wohnsitzes in Deutschland helfen vielleicht folgende Beispiele:

  • Bin ich nicht gemeldet, kann ich im Reisepass den ausländischen Wohnort eintragen lassen. Sobald dies geschehen ist, erhalte ich bei Einkäufen in Deutschland u.U. die Mehrwertsteuer zurück, falls ich den Gegenstand mit ins Ausland nehme und ihn am Flughafen dem Zöllner mit dem Kassenzettel (Ausfuhrkassenzettel/Tax Cheque) vorführe (d.h. ich muss ihn ins Handgepäck nehmen!).
  • Bin ich nicht gemeldet, ist das deutsche Generalkonsulat bzw. die deutsche Botschaft, in deren Amtsbezirk ich wohne, für meine Passangelegenheiten zuständig und ich erhalte dort einen neuen Reisepass.
  • Bin ich nicht gemeldet, kann ich kein Fahrzeug mit deutschem Kennzeichen führen. Eine amtliche Zulassung ist an einen deutschen Wohnsitz gebunden.
  • Bin ich nicht gemeldet, so bin ich nicht mehr im Wählerverzeichnis für Kommunalwahlen, Landtagswahlen, Bundestagswahlen und Europaparlamentswahlen eingetragen. Auf kommunaler Ebene verliere ich das Wahlrecht, für alle anderen Wahlen muss ich jeweils etwa 6 Monate vor dem Wahltermin den Antrag auf Wiederaufnahme in das Wahlregister stellen.
  • Bin ich gemeldet, kann ich zwar einen neuen Reisepass bei der deutschen Botschaft, bzw. dem Generalkonsulat, in dessen Amtsbezirk ich wohne, erhalten, zahle jedoch dafür eine erhöhte Gebühr.
  • Bin ich gemeldet, so unterliege ich der Kirchensteuerpflicht.
  • Bin ich gemeldet, können mir gerichtliche Schreiben oder behördliche Dokumente an meine deutsche Adresse zugestellt werden. Die Zustellung gilt als bewirkt, wenn die Dokumente dort eintreffen. Es ist mein Problem, falls ich sie nicht oder verspätet erhalte.
  • Bin ich gemeldet, so sind die Behörden des Wohnortes in allen Bereichen der kommunalen Ebene für mich zuständig. Komme ich aus dem Ausland zurück und bin nicht gemeldet, muss ich mich erst anmelden, bis ich Leistungen auf kommunaler Ebene beanspruchen kann.
  • Bin ich gemeldet, unterliege ich nach wie vor der Wehrpflicht. Melde ich mich ins Ausland ab und wird ein entsprechender Antrag genehmigt, so ruht die Wehrpflicht, d.h. ich kann in Friedenszeiten nicht zum Wehrdienst herangezogen werden.

Aus steuerrechtlicher Sicht wird unabhängig von der Meldung Ihres Wohnsitzes dieser in Deutschland vermutet, wenn Sie Ihr Haus jederzeit bzw. kurzfristig wieder als Wohnung für sich nutzen könnten, was bei Ihnen der Fall wäre. Anders wäre es nur bei äußerst langfristigen Mietverträgen oder einem Verkauf.
Steuerrechtlich bestünde also unabhängig von der Meldung die Pflicht hier Ihr Einkommen zu versteuern. Allerdings besteht mit Australien ein Doppelbesteuerungsabkommen, so daß Sie praktisch von der inländischen Einkommenssteuer freigestellt sind.
Im Ergebnis können Sie praktisch wählen, ob Sie sich abmelden wollen oder nicht, die Vor- und Nachteile können Sie hoffentlich anhand der erwähnten Beispiele für sich relativ gut abwägen.
Man wird immer davon ausgehen, daß Sie hier Ihren Wohnsitz haben, unabhängig von der 183-Tage Regel.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Zweitwohnsitz

Erstattung der Krankenversicherungsbeiträge | Stand: 11.04.2013

FRAGE: Ich war freiwillig bei der gesetzlichen Krankenkasse versichert. Als Freiberuflerinbin ich häufig im Ausland gewesen, auch über mehrere Monate hinweg. Während dieser Zeit war ich in Deutschlan...

ANTWORT: Dem Prinzip nach hat die Krankenkasse dann Recht, wenn Sie nicht krankenversicherungsberechtigt waren. Wer dies ist regelt die Vorschrift § 3 SGB IV. Diese Vorschrift lautet: §3 SGB IV Persönliche ...weiter lesen

Kfz-Steuer trotz Schweizer Wohnort? | Stand: 05.12.2012

FRAGE: Ich bin seit Juli 2012 für einen Arbeitgeber in der Schweiz als Geschäftsführer mit Eintrag in das Handelsregister Tätig. Ich habe einen Wohnsitz in Deutschland und einen Wohnsitz i...

ANTWORT: Gemäß § 1 Abs. 1 des Kraftfahrzeugsteuergesetzes (KraftStG) der Bundesrepublik Deutschland unterliegt der Kraftfahrzeugsteuer 1. das Halten von inländischen Fahrzeugen zum Verkeh ...weiter lesen

Auszahlung von Lebensversicherung: sind in Spaninen dafür Steuern zu entrichten? | Stand: 19.05.2012

FRAGE: Ich bin 60 Jahre alt und ich wohne seit 8 Jahren in Spanien.Ich habe keinen deutschen Wohnsitz mehr.Nun bekomme ich eine deutsche Kapital-Lebensversicherung in Deutschland ausgezahlt, in die ich etwa 3...

ANTWORT: Das spanische Einkommensteuerrecht (Impuesto sobre la Renta de las Personas Físicas, IRPF) erfaßt dann, wenn Sie in Spanien wohnen bzw. Ihren ständigen Aufenthalt dort haben, sämtlich ...weiter lesen

Dänisches Amt verlangt Ummeldung von Auto | Stand: 08.02.2012

FRAGE: Ich wohne eigentlich in Deutschland und Dänemark und fuhr seit 2008 mein deutsches Auto. Nun besuchte mich das dänische Skatamt und verlangt, dass ich meine deutschen Autos umregistrieren lasse...

ANTWORT: Die Frage, ob von Ihnen geführte Fahrzeuge, die auf Ihren Namen zugelassen sind, ein dänisches Kennzeichen erhalten müssen ( mit der Folge, dass die Kfz-Steuer und die Zulassungsgebühre ...weiter lesen

Wo ist der Hauptwohnsitz zu melden? | Stand: 18.11.2009

FRAGE: Ich bin verheiratet und bin mit Hauptwohnsitz in Berlin gemeldet. Meine Ehefrau ist im Landkreis Märkisch-Oderland mit Hauptwohnsitz gemeldet. Dort bin ich mit Nebenwohnsitz gemeldet. Wir sind beid...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,zu Ihrer Frage:Ihr Hauptwohnsitz muss stets dort angemeldet sein, wo Ihr Lebensmittelpunkt ist, im Zweifel also dort, wo Sie mehr als 50 % Ihrer Zeit verbringen.Da das in der Rege ...weiter lesen

Kann ich selber meinen Haupt- und Zweitwohnsitz bestimmen oder obliegt dies den Gemeinden? | Stand: 30.07.2009

FRAGE: Ich habe seit 01.06.2009 in München eine Wohnung, da mein Arbeitgeber mich von Leipzig nach München für 2 Jahre abgeordnet hat. Mein AG hat dies genau bis zum 31.01.2011 schriftlich festgehalten...

ANTWORT: Der Wohnsitz bestimmt sich nach § 8 BGB. Danach wird dieser definiert, als der Ort, wo sich der Schwerpunkt der gesamten Lebensverhältnisse darstellt. Dabei kann der Schwerpunkt der Lebensverhältniss ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Steuerrecht / Steuerstrafrecht
Interessante Beiträge zu Zweitwohnsitz

Hauptwohnsitz des Kindes beim Wechselmodell
| Stand: 14.10.2015

Am 30.09.2015 hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden, dass die Eintragung mehrerer Hauptwohnungen minderjähriger Kinder auch bei Ausübung des gemeinsamen Sorgerechts durch die getrennt lebenden Eltern im so ...weiter lesen

Urheberrechtsklagen: Kein fliegender Gerichtsstand mehr
| Stand: 30.04.2014

Die Rechteinhaber von urheberrechtlich geschützten Werken gehen bekanntlich mit massenhaften Abmahnungen gegen die Verletzung dieser Rechte im Internet vor. Hierbei vertrat die Rechtsprechung bisher die Auffassung, dass ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-21
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Petra Nieweg   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.220 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-21
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Steuerrecht | Erbrecht | Steuerrecht | Erb- und Steuerrecht | Dienstwohnung | gemeinsame Wohnung | Hauptwohnsitz | Lebensmittelpunkt | Residenzpflicht | Umzugskosten | Wohnort | Wohnortwechsel | Wohnsitz | Wohnsitz EU | Wohnsitzwechsel | Zweitwohnsitzsteuer | Zweitwohnsteuer | Zweitwohnung | Zweitwohnungssteuer

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-21
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen