Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Anzeige des früheren Arbeitgebers bei der ARGE wegen Kurzarbeitergeldmissbrauchs


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwältin Andrea Fey
Stand: 26.08.2009

Frage:

Wenn ich meinen früheren Arbeitgeber wegen Kurzarbeitergeldmissbrauchs bei der Arbeitsagentur "anzeige", kann ich dann auch Schwierigkeiten (Bußgeld o.Ä.) bekommen?

Der Betrieb hatte nur fünf Mitarbeiter. Die Arbeit wurde nicht weniger, nur der Umsatz ging zurück.

Mein Arbeitgeber forderte uns auf, zu sagen, es wäre weniger Arbeit da, wenn ein Kontrolleur von der Arbeitsagentur käme (was nicht passierte).

Ein halbes Jahr im voraus wurde ein Tag (Mittwoch) festgelegt, an dem ich zu Hause bleiben sollte. Im Urlaub (drei Wochen) bekam ich für die Kurzarbeitertage auch Kurzarbeitergeld.

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-22
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Dabei ist zunächst darauf hinzuweisen, dass Sie als Angestellter ?lediglich? zu befürchten haben, dass Sie etwaiges ausgezahltes Kurzarbeitergeld zurückzahlen müssen.

Allerdings gehe ich aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung davon aus, dass der Arbeitgeber das Kurzarbeitergeld gar nicht an seine Mitarbeiter ausgekehrt hat.

In diesem Fall haben Sie selbstverständlich auch eine Rückzahlungsverpflichtung nicht zu befürchten.

Strafrechtliche Konsequenzen brauchen Sie ebenfalls nicht zu befürchten, da Sie als Angestellter keinen Einfluss auf die Anordnung der Kurzarbeit hatten, sondern diese vom Arbeitgeber ?scheinbar angeordnet? wurde. Da sämtliche Formulare / Anträge lediglich vom Arbeitgeber zu unterschreiben sind und da Sie keine unzutreffenden Angabe bei einer etwaigen Kontrolle o.ä. gemacht haben, ist von einer Beihilfehandlung Ihrerseits nicht auszugehen. Sie brauchen daher grds. keine strafrechtlichen Konsequenzen bei einer Anzeige eines etwaigen Kurzarbeitergeldmissbrauchs durch den Arbeitgeber zu befürchten.



Rechtsbeiträge über Sozialrecht / Hartz IV
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Kurzarbeitergeld

Wird das Arbeitslosengeld gekürzt, wenn ich künftig nur noch Teilzeit arbeiten will? | Stand: 02.05.2017

FRAGE: Seit dem 01.04.2017 bin ich arbeitslos gemeldet und beziehe auch Arbeitslosengeld. Der Antrag auf Arbeitslosengeld wurde für 18 Monate genehmigt. Vor der Kündigung war ich drei Jahre und dre...

ANTWORT: Dem Arbeitsamt ist es letztlich egal, auf welche Stelle (Teilzeit oder Vollzeit) Sie sich bewerben. Für die Zahlung des Arbeitslosengeldes gibt es nur das Kriterium, ob Sie arbeitslos sind oder nicht.  ...weiter lesen

Anspruch auf Arbeitslosengeld bei Nebenjob | Stand: 28.07.2012

FRAGE: Ich habe bis 23.7. eine Sperre vom Arbeitsamt bekommen da ich selbst meinen Job gekündigt habe. Das wusste ich und ist auch in Ordnung.Ab Mai, also in der Sperrzeit, nahm ich eine Tätigkeit au...

ANTWORT: Eine Nebentätigkeit bis zu 15 Stunden pro Woche ist bei Bezug von Arbeitslosengeld I erlaubt, wird aber abzüglich der Steuern, Sozialabgaben, Werbungskosten und einem Freibetrag von 165,00 Eur ...weiter lesen

Wie berechnet sich Arbeitslosengeld 1? | Stand: 19.08.2010

FRAGE: Folgendes Problem: unser Sohn war bis zum 26.02.2010 in einem versicherungspflichtigen Lehrverhältnis (erfolgreich abgeschlossen), ab dem 27.02.2010 bis zum 07.03.2010 arbeitslos gemeldet. Danac...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Ihre Frage möchte ich wie folgt beantworten:Grundsätzlich berechnet sich das Arbeitslosengeld 1 nach dem in den letzten 12 Monaten vor der Arbeitslosigkeit erzielten durchschnittliche ...weiter lesen

Besteht ein Anspruch auf Arbeitslosengeld? | Stand: 16.02.2010

FRAGE: Frage: Besteht in meinem Fall Anspruch auf Arbeitslosengeld?Fakten : Gewerbe vom 01.04.2006 bis 28.02.2010 mit Zuschuß des Arbeitsamtes geführt, jetzt abgemeldet wegen Unwirtschaftlichkeit ...

ANTWORT: Ihre Frage möchte ich wie folgt beantworten:Nach Ihren Angaben besteht offensichtlich kein Anspruch auf Arbeitslosgengeld I. Als ehemaliger Selbständiger müssen Sie für den Arbeitslosengeldbezu ...weiter lesen

Anspruch eines Beziehers der Erwerbsminderungsrente auf Arbeitslosengeld | Stand: 05.01.2010

FRAGE: Ich habe seit mehr als einem Jahr eine teilweise Erwerbsminderungsrente in voller Höhe (unbefristet) und arbeite noch im Rahmen der Hinzuverdienstgrenze. Aufgrund meiner körperlichen Einschränkunge...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Ihre Fragen kann ich wie folgt beantworten:1. Auch die Bezieher einer teilweisen Erwerbsminderungsrente haben grundsätzlich Anspruch auf Arbeitslosengeld. Arbeitslosengeld kan ...weiter lesen

Kurzarbeit eines Altersteilzeitarbeitnehmers in der Freistellungsphase | Stand: 01.08.2009

FRAGE: Meine Frau befindet sich seit dem 01.04.09 in Altersteilzeit für 3 Jahre. Die Freistellungsphase beginnt am 01.10.10 und endet zum 01.04.12.1. Ist es gesetzlich statthaft, daß trotz bestehende...

ANTWORT: Solange sich ein Altersteilzeitarbeitnehmer noch nicht in der Freistellungsphase befindet, ist Kurzarbeit grundsätzlich möglich, es sei denn, es gibt eine Betriebsvereinbarung, einen Tarifvertra ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-22
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.693 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 04.07.2018
Ich hatte eine E-Mail Beratung gebucht für Mietrecht und habe dann Kontakt mit der Rechtsanwältin Alexandra Pritzsche gehabt.sie ist sehr kompetent nimmt sich auch viel Zeit und hat auf jede Frage die richtige passende Antwort gehabt ich kann die Rechtsanwältin nur weiter empfehlen ein großes Lob und vielen Dank noch.

   | Stand: 29.06.2018
Frau Kuner hat mich kompetent , sehr freundlich und zuvorkommend beraten. Vielen Dank Frau Kuner!

   | Stand: 28.06.2018
Ich war sehr zufrieden mit der Beratung von Herrn RA Hoffmann, der mir, in einem für mich komplexen Fall, weitergeholfen hat. Ich werde mich wieder an ihn wenden. Herzlichen Dank

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-22
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Beamtenrecht | Sozialrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Anspruch auf Arbeitslosengeld | Anwartschaftszeit | arbeitslos | Arbeitslosengeld | Arbeitslosengeld eins | Arbeitslosengeld Nebenjob | Arbeitslosengesetz | Arbeitslosenrecht | Arbeitslosenversicherung | Arbeitslosenzeit | Arbeitssuche | Berufsjahre | Bezugsdauer Arbeitslosengeld | Höhe Arbeitslosengeld | Insolvenzausfallgeld | Insolvenzgeld | Urlaub für Arbeitslose

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-22
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen