Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Renovierungskosten bei Schimmelbefall - Wer hat diese zu tragen?


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Florian Wehner
Stand: 06.08.2009

Frage:

Ich habe in meiner Wohnung Schimmel, mein Vermieter will nun eine Innendämmung anbringen (1 ganze Wand und die andere nur zur Hälfte). Kann ich verlangen, dass ich keinen Absatz in meiner Wohnug haben möchte? Dieser Absatz soll senkrecht nach ca. 1 m aufhören. Es werden Platten angebracht und danach soll geputzt werden. Die anschließende Renovierung soll von mir getragen werden. Die geputzte Wand muss natürlich mit Sonderfarbe gestrichen werden und das soll meine Aufgabe sein. Ist es nicht so, dass ich verlangen kann, dass meine Wohnung nachher wieder in dem gleichen Zustand ist, wie vor der Baumaßnahme?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Zunächst kommt es entscheidend darauf an, wer den Schimmel in Ihrer Wohnung verursacht hat. Sollte dies der Vermieter sein, bzw. ein bauseitiger Fehler, muss natürlich der Vermieter für die komplette Renovierung einstehen, einschließlich des von Ihnen erwähnten Sonderanstrichs. Ganz sicher ist die Renovierung unter Zurücklassung eines senkrechten Absatzes in der Wand nicht fachgerecht -idR ist die gesamte Wand abzudecken.

Falls aber der Schimmel durch Sie - etwa durch falsches Lüftungsverhalten - aufgetreten ist - gilt das Umgekehrte.
So, wie Sie das darstellen, scheint die Ursache überhaupt nicht geklärt zu sein. Meistens kann dazu nur ein teurer Sachverständiger die Gründe für den Schimmel ermitteln. Wegen des Kostenrisikos würde ich in diesem Fall empfehlen, dass Sie vorschlagen, dass man sich die Kosten des Anstrichs - ordnungsgemässe Renovierung vorausgesetzt - teilt.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Schimmelsanierung

Hochwasser-Schäden-Beseitigung: Verpflichtungen von Vermieter | Stand: 12.06.2013

FRAGE: Wir wohnen parallel zur Elbe und haben jetzt in der Zeit vom 05.06.2013 bis 10.06.2013 kein Elbehochwasser in unsere Keller bekommen, dafür aber Grundwasser als unmittelbare Folge des Elbehochwassers...

ANTWORT: Ihre Frage nach Verantwortlichkeit und Haftung im Rahmen des bestehenden Mietverhältnisses ist berechtigt, zumal Ihrer Anfrage zu entnehmen ist, dass Ihr Vermieter in der akuten Notphase keinen nennenswerte ...weiter lesen

Mieter für Schimmelbildung haftbar machen | Stand: 17.04.2012

FRAGE: Wasserschaden mit Schimmelbildung in Neubauwohnung (7 Jahre alt).Mein Mieter zeigte mir bei Auszug eine aufgesprungene Rückseite des mit gemieteten Einbauschrankes. Der sofort herbeigerufene Handwerke...

ANTWORT: Fragestellung: Kann man den Mieter für den Schaden haftbar machen. Er hätte doch merken müssen, dass die Schrankhinterwand feucht wird und sich rechtzeitig melden.Sofern es sich bei Ihre ...weiter lesen

Mietminderung wegen Schimmel und defekter Heizung | Stand: 10.04.2012

FRAGE: In der von mir seit Juli 2011 angemieteten 3-Zi-Whg. geht die Heizung im Schlafzimmer nicht. Mein Vermieter weiß davon, seit Herbst 2011 ist dies so. Auch hat sich trotz richtigem Lüften Schimme...

ANTWORT: Das Mietrecht ist in das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) eingebettet. Maßgeblich sind mithin die Vorschriften der §§ 535 ff. BGB.Die Kündigungsfristen sind durch die Mietrechtsrefor ...weiter lesen

Pflicht des Reisenden zur Zahlung von Stornogebühren | Stand: 14.06.2010

FRAGE: Ich hatte 2 Hotelzimmer in Dresden per Mail gebucht. Am Tag der Anreise hatte ich mich dann auch telefonisch bei dem Hotel-Betreiber gemeldet, dass wir erst gegen 19 Uhr ankommen werden. Bis hierhin alle...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Nach Ihrer Schilderung haben Sie verbindlich zwei Hotelzimmer gebucht und waren deshalb an diese Buchung gebunden mit der Folge, dass Sie bei Nichtinanspruchnahme die geltend gemachte ...weiter lesen

Mietminderung wegen gesundheitsschädlichem Schimmel? | Stand: 12.03.2010

FRAGE: In einem Zimmer (welches neben dem Schlafzimmer liegt )befindet sich seit nunmehr 3 Monaten schwarzer Schimmel. Der Vermieter (welcher auch ein guter Freund ist) wurde umgehend informiert. In seinem Auftra...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Die Rechtsgrundlage für die Mietminderung findet sich in § 536 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB), in dem es in "bestem Juristendeutsch" unter anderem heißt ...weiter lesen

Können Mieter wegen selbstverursachtem Schimmel kündigen? | Stand: 05.03.2010

FRAGE: Meine Mieter (unverheiratetes Paar) haben den mit ihnen seit dem 01.04.2009 bestehenden Mietvertrag mit dem Hinweis auf Schimmelbildung fristlos am 25.01.2010 gekündigt, ohne allerdings den Mange...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, gerne beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt: 1. Ich gehe davon aus, dass Sie stillschweigend die fristlose Kündigung akzeptiert haben - wichtig ist, dass Sie dies ohne Anerkennun ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Miet-/ Immobilienrecht
Interessante Beiträge zu Schimmelsanierung

Feuchte Kellerwände kein Sachmangel älterer Häuser
| Stand: 09.10.2013

Massiv durchfeuchtete Kellerwände begründen nicht automatisch eine arglistige Täuschung beim Erwerb eines Hauses, wenn darauf beim Verkauf nicht extra hingewiesen wurde. Zumindest dann nicht, wenn es sich um ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.220 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Mietrecht | Hausschimmel | Schimmel | Schimmel Badezimmer | Schimmel in der Wohnung | Schimmelbildung | Schimmelflecken | Schimmelpilz | Schimmelpilzbelastung | Schimmelpilzbildung | Schimmelsporen | Schimmeltest | Wohnungsschimmel | Mietminderung bei Schimmel

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen