Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Kontopfändung: Was unter welchen Voraussetzungen gepfändet wird

Bei der Kontopfändung aufgrund einer Zwangsvollstreckung werden die Guthabenbeträge des Schuldners beschlagnahmt. Lesen Sie hier, unter welchen Bedingungen eine solche Kontopfändung möglich ist und welche Ansprüche betroffen sind.
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 27.04.2018
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Kontopfändung
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Zwangsvollstreckungsrecht anrufen:
0900-1 875 006 104*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Anwalt für Zwangsvollstreckungsrecht anrufen:
0900-1 875 006 104*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig

Welche Voraussetzungen sind für eine Pfändung nötig?

Die Kontopfändung wird durch einen sogenannten Pfändungs- und Überweisungsbeschluss des örtlich zuständigen Vollstreckungsgerichts ermöglicht. Für eine Kontopfändung ist aber ein rechtskräftiger Titel des Gläubigers notwendig. Nur mit diesem kann der Gläubiger die Zwangsvollstreckung in das Konto betreiben.

Was wird gepfändet?

Im Falle der Kontopfändung werden alle angeblichen, gegenwärtigen und zukünftigen Ansprüche des Schuldners gegen die/seine Bank gepfändet; also den Anspruch auf Auszahlung des Habensaldos, auf Auszahlung aller künftig eingehender Gutschriften, Ansprüche auf Auszahlung von Erträgen und Dividenden aus Wertpapierdepots. Dies führt in der Konsequenz dazu, dass etwaige Guthabenbeträge an den Gläubiger überwiesen werden und der Kontoinhaber nicht mehr darüber verfügen kann. Anders ist dies nur dann, wenn der Schuldner über ein sogenanntes P-Konto verfügt. In diesem Fall ist ein gewisser Sockelbetrag vor der Pfändung geschützt.

Viele Fragen zu diesem Thema lassen sich von einem in diesem Fachbereich erfahrenen Rechtsanwalt innerhalb weniger Minuten sofort beraten. So kann geprüft werden, ob ein wirksamer Titel vorliegt, ob die Pfändung rechtmäßig war und welche Möglichkeiten des Pfändungsschutzes es gibt.

Rechtsbeiträge über Zwangsvollstreckungsrecht:

Änderungen des Selbstbehalts beim Kindesunterhalt Vollstreckungsschutz nach der Generalklausel (§ 765 a ZPO) Gehaltspfändung - Infos und Rechtsberatung Kontosperrung - Infos und Rechtsberatung Mietpfändung - Infos und Rechtsberatung Pfändungs- und Überweisungsbeschluss: Das müssen Sie wissen Vollstreckungsanspruch - Infos und Rechtsberatung Forderungspfändung - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Kontopfändung?
Anwalt kostenlos anfragen
Anwalt für Zwangsvollstreckungsrecht anrufen:
0900-1 875 006 104*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig