Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Zivilrecht

Zustellung Kündigung - Infos und Rechtsberatung

24.01.2017 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Bei der Kündigung handelt es sich um eine einseitige empfangsbedürftige Willenserklärung. Für den Zugang der Kündigung ist der Kündigende darlegungs- und beweispflichtig. Da bei Kündigungen in der Regel eine Kündigungsfrist einzuhalten ist, empfiehlt sich in diesem Zusammenhang ebenfalls auf die Zustellung der Kündigung ein besonderes Augenmerk zu legen. Über besondere Formen der Zustellung kann nämlich gewährleistet werden, dass der Zustellungszeitpunkt dokumentiert wird und der Zugang der Kündigung bewiesen werden kann.

Es gibt verschiedene Zustellungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel per Boten, Einschreibesendungen der Post oder Gerichtsvollzieher. Zu den Vor- und Nachteilen der einzelnen Zustellungsarten, können Ihnen erfahrenen Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline innerhalb weniger Minuten sofort Auskunft geben.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 836*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Bitte halten Sie eventuell vorhanden Unterlagen wie z.B. Schriftverkehr oder Verträge bereit.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 836*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen