Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Zahlungsverzug

Stand: 11.12.2014

Ein Zahlungsverzug liegt vor, wenn der Schuldner trotz Rechnungsstellung mit ordnungsgemäßer Fristsetzung bis zur gesetzten Frist nicht zahlt oder mangels erfolgter Fristsetzung und Hinweis gemäß § 286 Abs.3 BGB nicht nach Ablauf von 30 Tagen nach Erhalt der Rechnung.

Während des Zahlungsverzuges hat der Gläubiger Anspruch auf Verzugszinsen sowie den Ersatz etwaiger verzugsbegründender Schäden, wie etwa Kosten für die Inanspruchnahme eines Darlehens, welches aufgenommen werden musste, weil der Schuldner nicht zahlte, oder der gesetzlich berechneten Kosten eines Rechtsanwaltes. Die Verzugszinsen eines Verbrauchers betragen nach § 288 Abs.1 BGB jährlich 5 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz. Der Basiszinssatz ändert sich dabei in der Regel halbjährlich zum 1.1. sowie zum 1.7. eines Jahres. Ist der Schuldner kein Verbraucher, kann der Gläubiger nach § 288 Abs.2 BGB sogar jährlich 8 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz Verzugszinsen verlangen.

Bei Fragen zum Thema Zahlungsverzug bzw. dem Leistungsverzug allgemein, stehen Ihnen unsere Kooperationsanwälte gerne beratend zur Seite.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Zahlungsverzug
Jahresvertrag nach falschem Klick - Inkassoschreiben
Wie kann man sich gegen Internetabzocker wehren?
Betrug durch versteckte Kosten
Partnerbörse im Internet - Abbuchungen vom Konto aber keine Möglichkeit zu kündigen
Ungerechtfertigte Forderungen eines Unternehmens ohne Nachweis der vertraglichen Grundlage
Sind Drohungen von Internetbetrügern ernst zu nehmen?
Vertrag verlängert sich ohne Willen der einen Partei

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.140 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 20.09.2017
sehr freundliche und kompetente Beratung, vielen Dank!

   | Stand: 19.09.2017
Auskunft war sehr gut und präzise...

   | Stand: 19.09.2017
RAìn Fritsch hat das sehr gut erklärt. Hohe Auffassungsgabe.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-899
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Ausländerrecht | Zivilrecht | Rentenrecht | Beitreibung | Inkasso | Mahnabteilung | Mahnklage | Mahnrecht | Mahnstufe | Mahnung | Zahlungsforderung | Zahlungsrückstand | Zahlungsverweigerung | Inkassobüro | Inkassorecht | Dokumenteninkasso

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-899
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen