Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Zivilrecht

Wohnrecht - Infos und Rechtsberatung

02.06.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Das Wohnrecht ist eine gesetzlich besonders geregelte Form der beschränkt persönlichen Dienstbarkeit.

Es wird ins Grundbuch eingetragen und gewährt dem Berechtigten das Recht, ein Gebäude oder einen Teil eines Gebäudes unter Ausschluss des Eigentümers als Wohnung zu benutzen. Hauptzweck der Benutzung muss das Wohnen in genau festgelegten Räumlichkeiten eines Gebäudes oder Gebäudeteils sein. Oft übergeben Eltern bei Erreichen eines gewissen Alters ihr Anwesen an ihre Kinder. Dabei behalten sie sich das lebenslängliche und unentgeltliche Wohnungsrecht an der von ihnen bewohnten Wohnung vor. Der Umfang des Wohnrechts kann durch Vereinbarung erweitert oder beschränkt werden. Vom dinglichen Wohnrecht ist die beschränkte persönliche Dienstbarkeit gemäß § 1090 BGB zu unterscheiden, die lediglich ein Mitbenutzungsrecht gewährt. Im Zusammenhang mit dem Wohnrecht werden wir häufig gefragt, wann das Wohnrecht erlischt, ob ein nicht eingetragenes Wohnrecht gegenüber Dritten, z.B. dem Käufer, wirksam ist oder was mit dem Wohnrecht im Falle einer Zwangsversteigerung der Immobilie geschieht.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 782*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Diese und weitere Fragen zum Thema Wohnrecht können Sie einfach und schnell am Telefon der Deutschen Anwaltshotline klären! Bitte halten Sie zum Telefonat, soweit vorhanden, Grundbuchauszug, schriftlichen Vertrag und ggf. weitere vorhandene Unterlagen bereit.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 782*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen