Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Weiterfressender Schaden

Stand: 29.07.2014

Ein weiterfressenden Schaden liegt dann vor, wenn nur ein Teil einer Kaufsache oder Werkleistung mangelhaft ist und den übrigen Teil, oder sogar noch andere, damit zwangsweise verbundene Teile, beschädigt.

Ein klassische Beispiele hierfür ist der defekte Sensor, dessen Ausfall zu einem Maschinenschaden führt. Eine kleine, vergleichsweise günstige Komponente kann so einen sehr teuren Schaden hervorrufen. Sofern "nur" die Maschine selbst betroffen ist und dies während der gesetzlichen Gewährleistung geschieht, so greifen hier die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche. Problematisch wird es aber dann, wenn z.B. aus Teilen verschiedener Hersteller eine Maschine zusammengesetzt wird und dadurch nicht nur die Teile des einen Herstellers betroffen sind, sondern auch die von anderen. Hier hilft die Gewährleistung nicht weiter. Daher wird von den Gerichten bei den weiterfressenden Mängeln neben dem kauf- bzw. werkvertraglichen Gewährleistungsrecht auch Ansprüche aus dem Schadenersatzrecht nach den §§ 823 ff BGB herangezogen, wo zum Teil zudem noch andere Verjährungsvorschriften gelten. Dazu muss jedoch eine Eigentumsverletzung vorliegen. Diese ist im Kaufrecht zumindest problematisch, da man die Kaufsache bereits mangelhaft erhält und somit das Eigentum von Anfang an geschädigt ist, was eine Eigentumsverletzung zumindest an der Kauf-/Werksache ausscheiden lässt. Sind jedoch auch andere Sachen beschädigt worden, sollte ein weiterfressender Schaden durch einen Anwalt geprüft werden.

Bei Fragen hierzu helfen Ihnen gerne die Anwälte und Anwältinnen der DAH telefonisch oder per E-Mail für eine erste rechtliche Einschätzung.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Weiterfressender Schaden
Automatische Kündigung der Krankenversicherung nach Umzug
Kostenübernahme für Mietfahrzeug von Unfallgegner
Zivilrechtlicher Anspruch bei übler Nachrede
Abschleppunternehmen - überhöhte Rechnung?
Hundebiss an eigenem Hund - Versicherung übernimmt nur 50 Prozent der Kosten
Schaden am Mietwagen - Polizeiklauseln im Vertrag und die Haftung des Mieters
Anspruch auf Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung

Interessante Beiträge zu Weiterfressender Schaden
Schadensregulierung bei einem Autounfall mit Totalschaden
Unfallflucht geht nur vorsätzlich
Entschädigung nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
Mithaftung: Kein Warndreieck nach Nothalt aufgestellt
Vollkasko muss für Schäden aus geplatzten Reifen aufkommen
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 012-412
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Beamtenrecht | Zivilrecht | Pferderecht | Bagatellschaden | Beeinträchtigung | Beschädigungen | eigenmächtig | Elementarschäden | ideeller Schaden | Konventionalstrafe | Schaden | Schadensereignis | Schadensrecht | Selbsthilferecht | Strafversprechen | verdeckter Schaden | Verlustausgleich | Vertragsstrafe | Wertminderung | Wiedergutmachung | Neu-für-Alt | totalschaden | Verlustgeschäft

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 012-412
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen