Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Zivilrecht

Weiterfressender Schaden - Infos und Rechtsberatung

29.07.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Ein weiterfressenden Schaden liegt dann vor, wenn nur ein Teil einer Kaufsache oder Werkleistung mangelhaft ist und den übrigen Teil, oder sogar noch andere, damit zwangsweise verbundene Teile, beschädigt.

Ein klassische Beispiele hierfür ist der defekte Sensor, dessen Ausfall zu einem Maschinenschaden führt. Eine kleine, vergleichsweise günstige Komponente kann so einen sehr teuren Schaden hervorrufen. Sofern "nur" die Maschine selbst betroffen ist und dies während der gesetzlichen Gewährleistung geschieht, so greifen hier die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche. Problematisch wird es aber dann, wenn z.B. aus Teilen verschiedener Hersteller eine Maschine zusammengesetzt wird und dadurch nicht nur die Teile des einen Herstellers betroffen sind, sondern auch die von anderen. Hier hilft die Gewährleistung nicht weiter. Daher wird von den Gerichten bei den weiterfressenden Mängeln neben dem kauf- bzw. werkvertraglichen Gewährleistungsrecht auch Ansprüche aus dem Schadenersatzrecht nach den §§ 823 ff BGB herangezogen, wo zum Teil zudem noch andere Verjährungsvorschriften gelten. Dazu muss jedoch eine Eigentumsverletzung vorliegen. Diese ist im Kaufrecht zumindest problematisch, da man die Kaufsache bereits mangelhaft erhält und somit das Eigentum von Anfang an geschädigt ist, was eine Eigentumsverletzung zumindest an der Kauf-/Werksache ausscheiden lässt. Sind jedoch auch andere Sachen beschädigt worden, sollte ein weiterfressender Schaden durch einen Anwalt geprüft werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 012 412*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Bei Fragen hierzu helfen Ihnen gerne die Anwälte und Anwältinnen der DAH telefonisch oder per E-Mail für eine erste rechtliche Einschätzung.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 012 412*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen