Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Zivilrecht

Wartungsvertrag - Infos und Rechtsberatung

30.03.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Ein Wartungsvertrag ist ein gegenseitiger Vertrag zwischen einem Kunden und einem Unternehmen, der vorsieht, dass durch regelmäßige Kontrolle und gegebenenfalls Reparatur einer bestimmten Sache deren Abnutzung vermindert werden und damit die Lebensdauer dieser Sache verlängert werden soll.

Ein gegenseitiger Vertrag bedeutet, rein rechtlich gesehen, grundsätzlich nur, dass zwei oder mehr Parteien durch übereinstimmende Willenserklärung eine bestimmte Rechtswirkung erzielen wollen. Die Rechtswirkung im Falle eines Wartungsvertrags ist die Verpflichtung des Herstellers einer Ware, gegenüber dem Käufer der Ware, diese in gewisser Regelmäßigkeit zu überprüfen und falls nötig auch zu reparieren. Es gibt allerdings auch Fälle, in denen der Wartungsvertrag nicht zwischen Käufer und Hersteller der Ware, sondern zwischen dem Käufer und einer dritten Person geschlossen wird. Häufig sind derartige Verträge umfangreich und für den Laien schwer verständlich. Gerade im Hinblick auf den Umfang der Leistungspflicht gibt es oftmals Differenzen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 523*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Bei Fragen rund um den Wartungsvertrag können viele schwierige Rechtsfragen auftauchen, die häufig nur nach eingehender Prüfung sämtlicher Unterlagen durch einen erfahrenen Rechtsanwalt beantwortet werden können. Daher sollte Sie für eine telefonische Beratung Ihren Wartungsvertrag vorliegen haben.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 523*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen