Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Vertragsangebot

Stand: 22.12.2014

Das Vertragsangebot ist eine einseitige, empfangsbedürftige Willenserklärung, die mit dem Zugang an eine andere Person wirksam wird.

Gegenstand und Inhalt dieses Vertragsangebotes müssen alle Vertragsbestandteile enthalten, sodass die Annahme des Vertragsangebotes durch ein einfaches Ja erfolgen kann. Es ist nicht immer sofort erkennbar, ob es sich tatsächlich um ein Angebot handelt oder nicht, dies muss stets im Einzelfall geprüft werden. Der Wille zu einer eigenen rechtliche Bindung an das Angebot muss ebenfalls zum Ausdruck kommen. Das Angebot ist für den Anbieter grundsätzlich bindend, es sei denn, er hat sich ein Widerrufsrecht vorbehalten. Unter Anwesenden kann das Vertragsanbot jedoch nur sofort angenommen werden. Unter Abwesenden dauert die Bindung so lange wie der Anbietende den Eingang der Antwort unter regelmäßigen Umständen erwarten darf,§ 147 Abs.2 BGB. Versendet z.B. ein Vermieter einen von ihm bereits unterzeichneten Mietvertrag an einen Mietinteressenten, so ist der Vermieter an dieses schriftliche Angebot ca. zwei bis drei Wochen gebunden, da der Mietinteressent die Möglichkeit haben muss, den Vertag sorgfältig zu prüfen.

Bei Fragen stehen Ihnen unsere Anwälte/-innen gerne zur Verfügung.

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:
  • Wann haben Sie ein Vertragsangebot gemacht?
  • Um Welche Art von Vertrag handelt es sich?
  • Handelte es sich um ein schriftliches Angebot?
  • Wurde das Angebot angenommen und wann?
2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:
  • Der Telefonanwalt prüft, wie lange das Vertragsangebot galt.
  • Der Telefonanwalt bestimmt die Frist für die rechtzeitige Annahme des Vertragsangebotes.
  • Der Telefonanwalt stellt fest, ob ein Vertrag zustande kam.
3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:
  • Das Vertragsangebot gilt nicht mehr.
  • Die Frist für die Annahme des Angebotes ist noch nicht abgelaufen.
  • Der Vertrag kam durch rechtzeitige Annahme des Angebotes zustande.
4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:
  • Sie sollten ihr Angebot erneuern.
  • Sie sind nicht mehr an Ihr erstes Vertragsangebot gebunden und können deshalb ein geändertes Angebot unterbreiten.
  • Sie sollten im Falle eines neuen Angebotes mitteilen, dass ihr Angebot nur bis zu einem bestimmten Zeitpunkt gilt.

Maßgebliche Urteile

BGH, Urteil v. 13.12.1989, Az. VIII ZR 94/1989: Der Angebotsempfänger darf in seinen AGB keine unangemessen lange Annahmefrist vereinbaren. Anderenfalls ist die Vereinbarung insoweit unwirksam. Eine 4-wöchige Bindungsfrist für das Vertragsangebot des Käufers eines Neuwagens ist noch angemessen.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Vertragsangebot
Landwirtschaftliche Alterskasse lehnt Rentenantrag ab
Ablehnung von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts
Gegen Eingeschränktes Halteverbotsschild vorgehen
Abhilfe von der Gemeinde wegen Straßenzustand
Krankenkasse Datenschutzgesetz
Frau von Bruder will sich Erbe erschleichen
Beantragung der Witwerrente

Interessante Beiträge zu Vertragsangebot
Jobcenter muss Indonesien-Reise bezahlen
Rechtswidrige Drohungen bei Facebook - Gewaltschutzgesetz
Privatschule darf nicht nach Uracher Plan unterrichten
Witwengeld kann trotz kurzer Ehe gewährt werden
Kein Zuschuss von der Krankenkasse für einen Karatekurs
Kein Anspruch auf Führerscheintheorieprüfung in thailändischer Sprache
NPD-Wahlplakate: ohne Haftpflichtversicherung keine Erlaubnis
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-161
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Sozialrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Angebot freibleibend | Angebotsarten | Angebotsbindung | Antrag | Antragsberechtigung | Antragsfristen | Anwartschaft | Anzeige stellen | Ausschreibung | Bieter | schwebend unwirksam | Vorvertrag | Reservierung | Antrag entbinden

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-161
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen