Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Zivilrecht

Vertrag-Kündigung - Infos und Rechtsberatung

13.08.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Unter Kündigung versteht man die einseitige Beendigung eines Vertrages. Sie erfolgt durch eine empfangsbedürftige Willenserklärung mit dem Inhalt, dass der Vertrag für die Zukunft beendet wird.

Man unterscheidet zwischen einer ordentlichen Kündigung, die an bestimmte vertragliche oder gesetzliche Fristen gebunden ist, und der außerordentlichen (fristlosen) Kündigung aus wichtigem Grund, bei der keine Frist zu berücksichtigen ist. Die außerordentliche Kündigung ist regelmäßig nur dann wirksam,wenn sich einer der Vertragsschließenden einer so schweren Pflichtverletzung schuldig gemacht hat, dass die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses für den anderen Vertragspartner unzumutbar geworden ist. Zumeist muss jedoch vorher abgemahnt werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 154*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Eine Kündigung kommt grundsätzlich nur bei Dauerschuldverhältnissen in Betracht, so z.B. bei Miet-, Pacht- und Arbeitsverträgen. Die Kündigung bedarf keiner besonderen Form, es sei denn eine besondere Form (z.B. Schriftform)wäre gesetzlich vorgeschrieben oder vereinbart.

Bei Fragen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte/innen gerne zur Verfügung.Bitte halten Sie eventuell vorhandene Unterlagen wie z.B. Verträge oder Schriftverkehr bereit.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 154*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen