Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Verpfändungserklärung

Stand: 22.05.2013

Der Begriff der Verpfändungserklärung betrifft das Pfandrecht an Rechten.

Das Pfandrecht an beweglichen Sachen wird durch Hingabe der Sache selbst begründet, mit dem Einverständnis, dass dem Pfandgläubiger ein dingliches Verwertungsrecht zusteht. Pfandrechte können an dinglichen, wie schuldrechtlichen Rechten zu Gunsten eines Gläubigers eingeräumt werden. Diese ihm zustehenden Rechte kann der Schuldner etwa durch Vertrag an seinen Gläubiger verpfänden.

Das vertragliche Pfandrecht an Forderungen ist weitgehend durch die Sicherungsabtretung abgelöst worden.
Von Bedeutung ist das Forderungs- und Wertpapierpfand allerdings noch im Bankwesen.
Die Bestellung des Vertragspfandrechts an Rechten richtet sich nach der Übertragungsform und unterliegt im übrigen der nach §§ 1274 Abs.1 S.2, 1280 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) verschärften Publizität. Das Pfand kann der Gläubiger anders als beim Sachpfand nicht wie regelmäßig durch öffentliche Versteigerung verwerten, insoweit ordnet § 1277 BGB die Vollstreckungsform als Regel an.

Bei Fragen rund um die Verpfändungserklärung können viele schwierige Rechtsfragen auftauchen, die häufig nur nach eingehender Prüfung sämtlicher Unterlagen durch einen erfahrenen Rechtsanwalt beantwortet werden können. Daher sollte Sie für eine telefonische Beratung Ihre Unterlagen vorliegen haben.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Verpfändungserklärung
Reichweite des Pfandrechts des Vermieters

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.122 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 16.09.2017
Bin mit der Beratung sehr zufrieden.

   | Stand: 15.09.2017
Vielen lieben Dank. Jetzt kann ich beruhigt ins Wochenende gehen.

   | Stand: 15.09.2017
Habe bereits zum zweiten Mal den Service in Anspruch genommen und kann eine absolute Empfehlung aussprechen.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-047
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Arbeitsrecht | Zivilrecht | Pferderecht | BGB | Dosenpfand | Faustpfand | Pfand | Pfandbrief | Pfandkauf | Pfandleiher | Pfandrecht | Pfandschein | Taschenpfändung | Verpfändung | Wertpapierverpfändung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-047
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen