Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Zivilrecht

Vermittlervertrag - Infos und Rechtsberatung

16.10.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Unter einem Vermittlervertrag versteht man Verträge, die darauf abzielen, dass der Vermittler seinem Auftraggeber einen geeigneten Vertragspartner vermittelt.

Eine häufige Form des Vermittlervertrages ist derjenige zwischen einem professionellen Arbeitsvermittler und einem Arbeitssuchenden. Regelungen hierzu finden sich im Sozialgesetzbuch III (§ 296 SGB). Dieser Vertrag, in dem sich ein Vermittler verpflichtet, einem Arbeitssuchenden eine Arbeitsstelle zu vermitteln, bedarf der schriftlichen Form. Die Vergütung des Vermittlers ist anzugeben. Zu den Leistungen der Vermittlung gehören auch alle Leistungen, die zur Vorbereitung und Durchführung der Vermittlung erforderlich sind, insbesondere die Feststellung der Kenntnisse des Arbeitssuchenden, sowie die mit der Vermittlung verbundene Berufsberatung. Oftmals wird von der Bundesagentur für Arbeit den Arbeitssuchenden ein entsprechender Gutschein erteilt.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 011*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Bei Fragen zum Vermittlervertrag geben Ihnen die Kooperationsanwälte/innen der Deutschen Anwaltshotline gerne telefonisch Auskunft.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 011*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen