Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Zivilrecht

Verlustausgleich - Infos und Rechtsberatung

11.04.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Verluste aus einzelnen Einkunftsarten können im Steuerrecht mit anderen positiven Einkünften vor der endgültigen Besteuerung verrechnet werden.
Allerdings ist die Verrechnung nicht unbeschränkt möglich. Innerhalb der sogenannten "sonstige Einkünfte" und bei Spekulationsüberschüssen kann ein Ausgleich nur mit gleichartigen Verlusten erfolgen.

Diese steuerlichen Grundsätze sind jedoch im Sozialhilferecht nicht analog anwendbar. Hier ist ein Verlustausgleich zwischen einzelnen Einkunftsarten in der Regel nicht vorzunehmen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 984*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

In Härtefällen kann jedoch die gesamtwirtschaftliche Lage des Beziehers des Einkommens berücksichtigt werden. Hier hat der Bezieher von Sozialleistungen immer die Möglichkeit, eine Sonderleistung zu beantragen. Diese kann dann beispielsweise in Form eines Darlehens gewährt werden.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline! Wir helfen Ihnen schnell und unkompliziert bei allen Fragen rund um die Einkommensverluste, die Einkommensanrechnung und ähnlichem weiter.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 984*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen