Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Zivilrecht

Verbraucherschutzgesetz - Infos und Rechtsberatung

21.08.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Verbraucherschützende Vorschriften existieren in vielgestaltiger Weise im deutschen Recht. Ziel des Gesetzgebers ist es hierbei, den Verbraucher in bestimmten Fällen vor unbilligen Folgen zu schützen.

Beispielsweise soll der Verbraucher durch das ihm zustehende Widerrufsrecht bei Haustürgeschäften vor den besonderen Gefahren eines solchen Geschäfts bewahrt werden. Diese bestehen darin, dass er nicht selten überrumpelt wird und sich zu einem übereilten Vertragsschluss verleiten lässt, mit dem er Leistungen erwirbt, für welche er keinen echten Bedarf hat, wobei das Entgelt oft erheblich übersetzt ist und die Leistungsfähigkeit des Verbrauchers überschreitet. Gleiches gilt sinngemäß für einen Vertragsschluss am Telefon oder im Internet. Hier muss der Verbraucher auch deshalb geschützt werden, weil er die genaue Beschaffenheit und Qualität der bestellten Ware erst nach Anlieferung prüfen kann.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 818*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Bei Fragen stehen Ihnen unsere Anwälte und Anwältinnen gerne zur Verfügung. Bitte halten Sie Unterlagen, insbesondere etwaige Verträge oder Abrechnungen, bereit.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 818*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen