Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Übertragungsvertrag - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 10.06.2014
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Übertragungsvertrag
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Bankrecht anrufen:
0900-1 875 012 588*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Anwalt für Bankrecht anrufen:
0900-1 875 012 588*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig

Die Übertragung von Wertpapieren richtet sich regelmäßig nach dem DepotG. Gemäß § 18 DepotG - so der gesetzliche Regelfall - muss das Alleineigentum an bestimmten Wertpapierurkunden übertragen werden.

In der Praxis dominiert allerdings die Sammelverwahrung bei einer Wertpapiersammelbank. Hier genügt es, wenn dem Erwerber das Miteigentum an den von der Wertpapiersammelbank verwahrten, zum Sammelbestand gehörenden Wertpapieren verschafft wird. Bei der Sammelbank handelt es sich in Deutschland um die Clearstream Banking AG, in der alle früher selbständigen Wertpapiersammelbanken aufgegangen sind. Die Übertragung von depotverwalteten Wertpapieren erfolgt auf der Grundlage eines Übertragungsvertrag. Dabei handelt es sich um einen Unterfall des sog. Geschäftsbesorgungsvertrags, durch den sich ein Kreditinstitut verpflichtet, im Interesse des Kunden die Übertragung von Wertpapieren oder die Erfüllung von Ansprüchen auf Herausgabe von Wertpapieren zu bewirken. Der Vertrag kann ähnlich wie ein Zahlungsdienstevertrag (§ 675f BGB) sowohl im Deckungsverhältnis, also zwischen Übertragendem und seinem Kreditinstitut, als auch im Interbankenverhältnis abgeschlossen werden.

Haben Sie Fragen zum Übertragungsvertrag, helfen Ihnen unsere Kooperationsanwälte gerne weiter. Zweckmäßigerweise halten Sie zu Vorbereitung des Gesprächs die Allgemeinen Geschäftsbedingungen Ihres Kreditinstituts bereit.

Rechtsbeiträge über Bankrecht:

Ausschlussklauseln der Rechtsschutzversicherungen unwirksam bei Effektengeschäften oder Prospekthaftung Wenn der Staat eine Schenkung zurückfordert: So reagieren Sie richtig! Mietkaution Zinsausschlussklausel in Altverträgen Verhandlungsunterstützung: Verträge verstehen mit telefonischer Rechtsberatung Keine Gebühr für Papierrechnung vom Mobilfunkanbieter Umgehungsklausel in Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam Abtrittserklärung - Infos und Rechtsberatung Schönheitsreparaturen: Muss vor dem Auszug immer renoviert werden?
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Übertragungsvertrag?
Anwalt kostenlos anfragen
Anwalt für Bankrecht anrufen:
0900-1 875 012 588*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig