Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Zivilrecht

Telefonvertrag - Infos und Rechtsberatung

04.09.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Telefonvertrag ist kein eigener, vom Gesetzgeber geregelter Vertragstyp. Es handelt sich um einen gemischten Vertrag, der meist Elemente des Werk-, Dienst-, und Kaufvertrages enthält.

Der Inhalt des Telefonvertrages ergibt sich somit aus dem Vertrag, den der Kunde und der Telefonanbieter schließen. Die Wirksamkeit einzelner Punkte des Vertrages unterliegt aber der Prüfung der Vereinbarkeit mit den Regelungen zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Regelmäßig sind in einem Telefonvertrag AGBs gegeben. Naturgemäß verpflichtet ein Telefonvertrag den Telefonanbieter den Telefonanschluss freizuschalten und für die Erreichbarkeit des Telefonanschlusses des Kunden zu sorgen. Des Weiteren stellt er die Nutzung der Telefonleitung zur Verfügung und schuldet dem Kunden bei jedem Telefonat die Herstellung des gewählten Anschlusses. Außerdem ist der Telefonanbieter auch verpflichtet die angefallenen Kosten der Telefonate in nachvollziehbarer Weise abzurechnen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 259*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Wenn Sie Fragen zum Telefonvertrag haben oder nähere Erläuterungen wünschen, werden Sie hierzu von den Anwälten/innen der Deutschen Anwaltshotline gerne beraten.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 259*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen