Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Zivilrecht

Tantieme - Infos und Rechtsberatung

18.06.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Leitende Angestellte oder Geschäftsführer erhalten häufig in Anstellungsverträgen geregelte außergewöhnliche Zahlungen des Arbeitgebers, die an den Gewinn oder Erfolg des Unternehmens geknüpft sind.

Wenn diese vereinbarten Zahlungen verbindlich sind, nennt man diese Vereinbarungen Tantiemenzahlungen. Die Höhe der Tantieme knüpft dabei nicht wie die Provision an einzelne Geschäftsabschlüsse an, sondern orientiert sich am Ergebnis eines ganzen Unternehmens oder eines Unternehmensteils. Beim Arbeitnehmer werden die Tantiemenzahlungen den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit hinzugerechnet.
Besonders hohe Tantiemenzahlungen z. B. an Gesellschafter-Geschäftsführer, werden vom Finanzamt zum Teil als verdeckte Gewinnausschüttung behandelt. Ab welcher Höhe eine solche Einordnung erfolgt und welche Folgen das hat bedarf der rechtlichen Beratung im Einzelfall. Tantiemen stellen aber auch die Beteiligung der Buchautoren am Erlös aus der Aufführung ihrer Werke dar.

Sollten Sie noch weitere Fragen zum Thema ?Tantieme? haben, so können Sie sich jederzeit an einen Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline wenden

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 139*
Anwalt für Zivilrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen