Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Nachbarrecht

Sonntagsruhe - Infos und Rechtsberatung

17.06.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Sonntag ist schon historisch gesehen ein Ruhetag, der auch heute noch unter einem besonderen rechtlichen Schutz steht. Der Tag soll vor allem der Ruhe und Erholung dienen, weshalb auch der Gesetzgeber und auch die Gerichte die Sonntagsruhe besonders schützen.

So dürfen Sonntags i.d.R. keine lauten und störenden Arbeiten im Freien oder in Haus ausgeführt werden, wie beispielsweise Mähen, Hämmern oder Bohren. Auch Arbeitnehmer dürfen (mit einigen Ausnahmen) nach dem Arbeitszeitgesetz nicht verpflichtet werden, an Sonn- und Feiertagen zu arbeiten. Auch Feste und Veranstaltungen können an Sonntagen eingeschränkt werden, sofern diese die Sonntagsruhe besonders stören würden. Mit einigen Ausnahmen sind die Länger jedoch für die genaue Ausgestaltung der Sonntagsruhe zuständig, so dass es zwischen den einzelnen Bundesländern zu einem unterschiedlichen Umfang der Sonntagsruhe kommen kann. Zudem können die Gemeinden durch Polizeiverordnungen noch strengere Maßstäbe anlegen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 012 682*
Anwalt für Nachbarrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 012 682*
Anwalt für Nachbarrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen